ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com

Pro UltraBoost-Paar werden elf Plastikflaschen recycelt

Sportschuhe aus Meeresmüll: Adidas erweitert Parley-Kollektion

Adidas weitet die Zusammenarbeit mit der Naturschutz-Organisation Parley for the Oceans aus. Der Sportartikel-Hersteller hat Informationen zu drei neuen UltraBoost-Modellen veröffentlicht, die aus Plastikmüll aus dem Meer produziert werden. Die Schuhe sollen ab 10. Mai 2017 erhältlich sein, kündigte Adidas an.

Adidas erweitert die Parley-Kollektion um drei nachhaltige UltraBoost-Modelle.
Adidas erweitert die Parley-Kollektion um drei nachhaltige UltraBoost-Modelle.

Top-informiert mit dem ISPO.com-Newsletter: Jetzt kostenlos abonnieren >>>

Der Sportartikel-Gigant aus Herzogenaurach hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt: „Wir werden 2017 eine Million Schuhpaare aus Parley-Ozeanplastik herstellen – und unser oberstes Ziel ist es, fabrikneues Plastik komplett aus der Wertschöpfungskette zu verbannen", hatte Eric Liedtke, Executive-Aufsichtsrats-Mitglied der Adidas-Gruppe, angekündigt.


UltraBoost-Modelle erweitern Parley-Kollektion

Die Erweiterung der Parley-Kollektion durch die Modelle UltraBoost Parley, Parley UltraBoost X und UltraBoost Uncaged Parley sei ein weiterer Schritt dorthin, sagte Mathias Amm, Product Category Director bei Adidas Running: „As a global brand we have a responsibility to help change the world for the better“, betonte Amm. („Als globale Marke haben wir die Verpflichtung, dabei zu helfen, die Welt zum Positiven zu verändern.“)

Die Schuhe stellt Adidas aus recyceltem Plastik her: Dazu werden alte Treibnetze und Plastik aus dem Ozean in Fasern verwandelt. Pro Parley-Schuhpaar würden durchschnittlich elf Plastikflaschen wiederverwertet, teilte Adidas mit.

Video: Die Digitalisierung der Sportbranche

ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com


ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com




Nachhaltigkeit
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt der Nachhaltigkeit lesen Sie hier.


Kommentare