Joscha Thieringer
Autor:
Joscha Thieringer

Diese Schuhe tragen Kroos, Neuer, Müller, Özil, Boateng, Kimmich, Hummels

Die Fußballschuhe der Nationalmannschaft: Nike übertrumpft Adidas, Puma & Under Armour

Adidas hat die Vormachtstellung bei den Fußballschuhen in der deutschen Nationalmannschaft an Nike verloren. Obwohl Adidas seit Jahrzehnten als Ausrüster der DFB-Auswahl fungiert, trägt nur noch ein Drittel der Nationalspieler Schuhe mit den drei Streifen. Nike hat viele junge Talente unter Vertrag genommen und stellt nun die Mehrheit. ISPO.com hat den DFB-Stars auf die Füße geguckt: Alle Spieler, alle Schuhe, alle Preise im Überblick.

Gut gelaunter Torjubel, farbenfrohe Fußballschuhe: Die DFB-Mitspieler feiern Mustafis Tor beim EM-Auftakt gegen die Ukraine.
Gut gelaunter Torjubel, farbenfrohe Fußballschuhe: Die DFB-Mitspieler feiern Mustafis Tor beim EM-Auftakt gegen die Ukraine.

 

Leroy Sané, Bernd Leno, Joshua Kimmich, Julian Weigl: Die Zukunft des deutschen Fußballs scheint fest in der Hand von Nike. Rund 80 Prozent der Spieler des erweiterten Kaders der DFB-Auswahl, die Jahrgang 1992 und jünger sind, stehen bei Nike unter Vertrag und zeigen das auch in Form ihrer Fußballschuhe bei jedem Spiel der deutschen Nationalmannschaft.

Nike vor Adidas – das schien lange Zeit unmöglich. Erst seit 2006 herrscht in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft freie Schuhwahl. Vorher bestand Teamausrüster Adidas darauf, dass die Spieler auch an den Füßen die drei Streifen präsentierten – das gab mächtig Ärger, denn etliche Stars wollten schon damals in ihren gewohnten Schuhen spielen und mit privaten Ausrüsterverträgen Kasse machen.

Angeblich drohten nach der WM 2006 einige Nationalspieler sogar mit Boykott, sollte ihrem Wunsch nach freier Fußballschuh-Wahl nicht entsprochen werden. Im August 2006 einigten sich Spieler und DFB-Bosse endgültig.

Werden Sie Sportartikel-Tester: Jetzt mitmachen! >>>

Nike schafft heimliche Machtübernahme

Seitdem hat Adidas-Konkurrent Nike immer mehr Nationalspieler für sich gewinnen können – den Angriff der US-Amerikaner aufs Trikot der deutschen Nationalmannschaft konnte Adidas hingegen abwehren

Dennoch: Gingen zur EM 2016 noch mehr als die Hälfte der DFB-Spieler in Adidas-Schuhen auf den Rasen, stehen mittlerweile 25 der 43 Spieler des erweiterten DFB-Kaders bei Nike unter Vertrag (Übersicht als Tabelle am Ende des Artikels).

 

 

In Adidas-Fußballschuhen spielen nur noch 15 von 43 DFB-Stars, nicht zuletzt weil Adidas-Aushängeschilder wie Bastian Schweinsteiger, Lukas Podolski und Philipp Lahm aus der Nationalmannschaft zurückgetreten sind. Auch die noch bestehenden Adidas-Promis um Manuel Neuer, Toni Kroos, Thomas Müller und Mesut Özil gehören mittlerweile zu den routinierten Spielern.

Die jüngeren Jahrgänge sind hingegen nahezu vollständig in Nike-Händen. Julian Brandt, Leon Goretzka, Max Meyer, Julian Weigl, Niklas Süle – sie alle laufen in Schuhen der US-Marke mit dem Swoosh auf.

Timo Werner: Adidas-Hoffnungsträger

Prominenteste Ausnahme der Nike-Dominanz bei den jungen Spielern ist der Neu-Nationalspieler Timo Werner von RB Leipzig. Er spielt als einziger Spieler in der Nationalmannschaft und auch in der Bundesliga den „Messi 16+ Pureagility“ von Adidas, ein Schuh speziell angepasst auf den filigranen Spielstil von Lionel Messi.

 

Neu-Nationalspieler Timo Werner ist einer der wenigen jungen Adidas-Spieler. Er läuft in den „Messi 16+ Pureagility“ auf.
Neu-Nationalspieler Timo Werner ist einer der wenigen jungen Adidas-Spieler. Er läuft in den „Messi 16+ Pureagility“ auf.

Als Mitglied des „Team Messi“ darf auch Timo Werner diesen Schuh tragen. Adidas rief Ende 2015 das „Team Messi“ ins Leben, um zehn junge Talente, die angeblich einen ähnlichen Spielstil wie Lionel Messi haben, mit demselben Fußballschuh-Modell in den Topligen auflaufen zu lassen.

Under Armour und Puma: nur Außenseiter

Die Puma-Präsenz bei Fußballschuhen wie zu Zeiten von Lothar Matthäus ist hingegen längst vorbei. Der kleinere Sportartikelhersteller aus Herzogenaurach rüstet nur noch zwei Nationalspieler aus: Marco Reus und Neuling Kerem Demirbay. Dementsprechend unglücklich lief es für Puma, als Reus aufgrund von Verletzungen sowohl die WM 2014 als auch die EM 2016 verpasste.

 

Jonathan Tah (l.) trägt Fußballschuhe von Under Armour, Kollege Shkodran Mustafi (r.) ist in Nike-Schuhen unterwegs.
Jonathan Tah (l.) trägt Fußballschuhe von Under Armour, Kollege Shkodran Mustafi (r.) ist in Nike-Schuhen unterwegs.

Und noch ein anderer tanzt aus der Reihe: Jonathan Tah. Das Abwehrtalent von Bayer Leverkusen steht seit April 2016 bei Under Armour unter Vertrag und trägt die Fußballschuhe des ambitionierten US-Unternehmens. 

Schwarze Fußballschuhe erleben Revival

Doch nicht nur in den Konkurrenzkampf um die begehrtesten Fußballer Deutschlands kommt Bewegung. Auch bei der Gestaltung der Fußballschuhe lassen sich die Hersteller einiges einfallen. Nicht nur hinsichtlich der Farbe.

Fielen die Schuhe bei den letzten beiden großen Turnieren vor allem bunt und knallig aus, setzen die aktuellen Kollektionen von Nike und Adidas auch wieder auf klassisches Schwarz, oft kombiniert mit dunklen Farbtönen.

Voll im Trend liegen auch personalisierte Schuhe. So können mittlerweile auch Hobby-Fußballer ihre Schuhe von Nike oder Adidas individuell gestalten und mit Aufdruck versehen lassen – meist gegen Aufpreis.

Neue Testprodukte verfügbar: Werden Sie Sportartikel-Tester! So geht's >>>

Sockenschuhe: Nicht mehr wegzudenken

Und noch ein Trend ist beim Blick auf die Schuh-Wahl der deutschen Nationalspieler zu erkennen: Der Sockenschuh hat sich durchgesetzt. 2014 brachte Nike den „Magista Obra“ auf den Markt und schaffte damit eine sensationelle Produktinnovation. Nur einige wenige Spieler – wie Manuel Neuer, Toni Kroos und Max Meyer – mögen es noch gerne luftig am Knöchel und spielen in klassischen Fußballschuhen.

Der Sockenschuh soll das obere Sprunggelenk stabilisieren und dank des fließenden Übergangs vom Fuß zum Unterschenkel ein besseres Ballgefühl ermöglichen. Spätestens seit dem Siegtor von Mario Götze bei der WM in Brasilien ist der Fußballschuh „Magista Obra“ von Nike weltberühmt.

 

Mario Götze erzielt im WM-Finale 2014 das entscheidende Tor gegen Argentinien, an seinem Siegtorfuß: der Nike Magista Obra.
Mario Götze erzielt im WM-Finale 2014 das entscheidende Tor gegen Argentinien, an seinem Siegtorfuß: der Nike Magista Obra.

Der linke Schuh, mit dem der Weltmeister-Macher das 1:0 für die deutsche Nationalmannschaft gegen Argentinien erzielte, wurde von einem anonymen Bieter für zwei Millionen Euro ersteigert und ist mittlerweile Glanzstück des Deutschen Fußballmuseums in Dortmund.

Sockenschuhe: Adidas legt nach

Adidas hat mittlerweile nachgezogen. „Primeknit“ nennt sich die Sockenschuh-Variante des DFB-Ausstatters. Der neueste Clou bei Adidas-Fußballschuhen: Einfach mal die Schnürsenkel weglassen oder zumindest verstecken. Die Modelle „X 16+ PureChaos“ und „Ace 17+ PureControl“ sollen so noch mehr Feingefühl am Ball ermöglichen. Im DFB-Team spielen unter anderem Mesut Özil und Julian Draxler mit diesen Modellen.

Sie suchen nach einem Job in der Sportbranche? Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote >>>

Toni Kroos setzt auf alte Fußballschuhe

Ganz anders Toni Kroos: Die Wahl der Fußballschuhe vom Mittelfeld-Strategen von Real Madrid ist die außergewöhnlichste in der Nationalmannschaft; mit der etwas altmodischen Ledernaht-Optik des weißblauen „Adipure 11pro“ sticht der Kroos-Schuh unter allen Kunststoff-Modellen deutlich hervor.

 

Toni Kroos spielt seit April 2014 mit demselben Schuh-Modell von Adidas.
Toni Kroos spielt seit April 2014 mit demselben Schuh-Modell von Adidas.

Kroos trägt dieses Modell der Adidas-Fußballschuhe aus Stierleder schon seit dem Frühjahr 2014, mit dem „Adipure 11pro“ wurde er schon in Brasilien Weltmeister. Der Kroos-Schuh kostet nur 170 Euro – es ist das günstigste Modell bei den deutschen Nationalspielern.

Bleibt nur noch die Frage: Welche Schuhe trägt eigentlich der Bundestrainer? Joachim Löw mag es noch traditioneller als Kroos, er trägt wie sein Co-Trainer Thomas Schneider auf dem Trainingsplatz die meistverkauften Fußballschuhe der Welt: Die schwarzen „Copa Mundial“ aus Känguruleder von Adidas (UVP: 149,95 Euro) werden bereits seit 1979 hergestellt.

 

Joachim Löw (l.) und Co-Trainer Thomas Schneider setzen auf die traditionellen schwarzen Adidas-Fußballschuhe "Copa Mundial"
Joachim Löw (l.) und Co-Trainer Thomas Schneider setzen auf die traditionellen schwarzen Adidas-Fußballschuhe "Copa Mundial"

Fußballschuhe in der Übersicht: alle Nationalspieler, alle Schuhe, alle Preise

Spieler Hersteller Schuhmodell UVP
Manuel Neuer Adidas ACE 17.1 249,95 Euro
Bernd Leno Nike Magista Obra II 290,00 Euro
Marc-André ter Stegen Adidas ACE 17.1 Primeknit 249,95 Euro
Kevin Trapp Adidas ACE 17.1 Leather 249,95 Euro
Jerome Boateng Nike Tiempo Legend VI 200,00 Euro
Antonio Rüdiger Nike Tiempo Legend VI 200,00 Euro
Mats Hummels Adidas ACE 17+ PureControl 299,95 Euro
Shkodran Mustafi Nike Magista Obra II 290,00 Euro
Niklas Süle Nike Tiempo Legend VI 200,00 Euro
Benedikt Höwedes Adidas ACE 17.1 Primeknit 249,95 Euro
Matthias Ginter Nike Tiempo Legend VI 200,00 Euro
Benjamin Henrichs Adidas ACE 17+ PureControl 299,95 Euro
Jonathan Tah Under Armour ClutchFit Force 2.0 200,00 Euro
Jonas Hector Adidas ACE 17.1 Primeknit 249,95 Euro
Marvin Plattenhardt Nike Hypervenom Phantom III 290,00 Euro
Emre Can Nike Mercurial Superfly V 290,00 Euro
Yannick Gerhardt Nike Mercurial Superfly V  290,00 Euro
Julian Weigl Nike Hypervenom Phantom III 290,00 Euro
Joshua Kimmich Nike Magista Opus II 220,00 Euro
Sebastian Rudy Nike Tiempo Legend VI 200,00 Euro
Toni Kroos Adidas Adipure 11pro TRX II 169,95 Euro
Ilkay Gündoğan Adidas ACE 17.1 Primeknit 249,95 Euro
Julian Brandt Nike Mercurial Superfly V 290,00 Euro
Sami Khedira Nike Magista Obra II 290,00 Euro
Serge Gnabry Nike Mercurial Superfly V 290,00 Euro
Kerem Demirbay Puma evoSPEED 17 SL-S 200,00 Euro
Diego Demme Nike Tiempo Legend VI 200,00 Euro
Mesut Özil Adidas ACE 17+ PureControl 299,95 Euro
Mario Götze Nike Magista Obra II 290,00 Euro
Max Meyer Nike Magista Opus II 220,00 Euro
Julian Draxler Adidas X 16+ PureChaos 299,95 Euro
Leon Goretzka Nike Mercurial Superfly V 290,00 Euro
André Schürrle Adidas X Leather Blue Blast 209,95 Euro
Leroy Sané Nike Mercurial Superfly V 290,00 Euro
Marco Reus Puma evoSPEED 17 SL-S 200,00 Euro
Thomas Müller Adidas X 16.1 Leather 219,95 Euro
Karim Bellarabi Nike Mercurial Vapor XI 250,00 Euro
Lars Stindl Nike Magista Opus II 220,00 Euro
Mario Gomez Nike Hypervenom Phantom III 290,00 Euro
Kevin Volland Nike Hypervenom Phantom III 290,00 Euro
Timo Werner Adidas Messi 16+ Pureagility 299,95 Euro
Amin Younes Adidas Adidas X 15.1 Leather 176,95 Euro
Sandro Wagner Nike Mercurial Superfly V 290,00 Euro
     

 

Video: Die Fitness-Trends 2017

 

Joscha Thieringer
Autor:
Joscha Thieringer


Joscha Thieringer
Autor:
Joscha Thieringer




Sportbusiness
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt des Sportbusiness lesen Sie hier.


Kommentare