7

Days, 7 Good News: Die mutigsten Männer im Fußball und der Existenzkampf einer Sportart

LISTICLE | 24.11.2022
Bild mit der Aufschrift Good News
ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com

Wir finden: Hin und wieder braucht es gute News. Vor allem aus dem Sport. In unseren Good News servieren wir dir jede Woche sieben Nachrichten, die unser – und hoffentlich auch dein – Sportlerherz höher schlagen lassen. Weil die News Spaß machen. Zukunftsweisend sind. Weil sie neue Tendenzen zeigen. Weil sie eine Prise Absurdität in einer viel zu ernsten Welt streuen. Oder weil sie einfach nur Freude bringen. Hauptsache gute Laune, das ist unser Motto in diesem News-Format. Und wir legen auch gleich los mit einem hoffentlich goldigen Grobkonzept, den mutigsten Männern im Fußball, Weltklassetennis im Kurort und dem Existenzkampf einer Sportart.

1

Die ISPO Munich in deinem Wohnzimmer

​​Die Standparties nach einem actionreichen Messetag können wir dir zwar nicht nach Hause bringen - aber auf unseren Social-Kanälen bist du näher dran an dem wichtigsten Event der Sportmacher als irgendwo sonst! Unsere Live-Reporterin nimmt dich mit auf die ISPO Munich, testet für dich die neusten Produkte, zeigt dir die Leader des Sports Business auf der Bühne und spottet für dich Stargäste. Wir verraten dir, was dich während der ISPO Munich auf unseren Social-Kanälen erwartet!

2

Goldiges Grobkonzept

Dieses Grobkonzept soll Gold bringen: Das Bundesinnenministerium und der Deutsche Olympische Sportbund haben nun erste Pläne vorgelegt, wie sie die Spitzensportler*innne in Deutschland besser fördern wollen. Dazu soll eine Agentur für Leistungssport gegründet werden, die die Athlet*innen gezielt fördert. Parallel soll ein Sportfördergesetz die langfristige Finanzierung sichern. Nach dem Tiefpunkt bei der Medaillenausbeute bei Olympia in Tokio 2021 hoffen wir, dass das Grobkonzept jetzt Feinschliff bringt.

3

Die Mutigsten

Diese Männer sind schon jetzt die Mutigsten der Fußball-Weltmeisterschaft: Dass Irans Fußballer vor dem Spiel gegen England nicht die Hymne ihres Landes mitsangen, kann ihnen spätestens nach der WM Sperren und Gehaltskürzungen einbringen, vielleicht sogar noch folgenreichere Sanktionen. Wir verneigen uns vor dieser Solidaritätsgeste mit den Kritikern des iranischen Regimes. Und wir verkriechen uns vor Scham, denken wir an den mutlosen Umgang der europäischen Mannschaften mit dem Verbot durch die One-Love-Kapitänsbinde durch die Fifa.

4

Bad Homburger Weltklassetennis

Wir dachten bei Bad Homburg bislang an etwas altbackene Kurkonzerte, aber weit gefehlt: Die Kleinstadt in der Nähe von Frankfurt am Main schickt sich an, ein echter Faktor im Weltklassetennis zu werden. Für kommendes Jahr hat jetzt die Damen-Weltranglistenerste Iga Swiatek für die Bad Homburg Open zugesagt, ein echter Hammer. Damit ist das kurz vor Wimbledon stattfindende WTA-Rasenturnier schon bei seiner dritten Ausgabe auf einem Höhepunkt.

5

Ein Selfie mit Alexander Zverev

Noch ein Highlight aus dem ISPO Munich Universum: Triff Alexander Zverev und viele weitere Athlet*innen und hör ihren Talks zu, stoß mit ihnen an und mach ein Selfie mit ihnen. Vom Dreamteam Alexander “Sascha” Zverev und sein Bruder Mischa erhaltet ihr zum Beispiel am ersten Messetag spannende Insights zu innovativen Training-Technologien wie Virtual Reality. Außerdem übergeben die beiden den ISPO Cup,

6

Spät, aber hoffentlich nicht zu spät

Dieses Nachdenken kommt sehr spät, aber hoffentlich nicht zu spät: Die Nordischen Kombinierer suchen jetzt endlich mit Nachdruck nach Wegen, ihren Sport attraktiver zu machen. Dazu gehört etwa, dass die fünf Top-Nationen Deutschland, Österreich, Norwegen, Finnland und Japan Kooperationen mit bislang chancenlosen anderen Ländern eingehen und diese an ihrem Wissen um den Sport teilhaben lassen. Das muss schnelle Erfolge bringen: Denn der seit den ersten Olympischen Winterspielen 1924 ununterbrochen bei Olympia vertretenen Sportart droht bereits für die Spiele 2030 das Aus.

Die olympischen Ringe vor dem neuen Nationalstadion in Tokio - eine der Sportstätten der Olympischen Spiele.
Die olympischen Ringe vor dem neuen Nationalstadion in Tokio - eine der Sportstätten der Olympischen Spiele.
7

Mit 1000 Spielen zum Ironman

Der Mann ist echt hart wie Eisen. Phil Kessel hat mit 1000 Spielen in Folge in der National Hockey League NHL einen neuen Ironman-Rekord aufgestellt. Seit seinem ersten Spiel im November 2009 für die Toronto Maple Leafs verpasste der inzwischen für die Golden Knights spielende 35-jährige US-Amerikaner nicht ein einziges Spiel. Nebenbei machte er gerade auch noch sein 400. Karrieretor. Keith Yandle, der bisher den Rekord hielt, verneigte sich in einer Botschaft an Kessel: „In nur einem NHL-Spiel zu spielen, ist eine bemerkenswerte Leistung, aber in jedem Spiel der letzten 13 Jahre zu spielen, erfordert unglaubliches Talent, Tag für Tag in der Aufstellung zu bleiben, enorme Entschlossenheit durch Schmerzen und Schmerzen zu spielen, und eine ganze Menge Glück.

Artikel teilen
ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com
Themen dieses Artikels