7

Days, 7 Good News: Ein Marathon-Debüt, ein Tennis-Comeback und eine Box-Revolution

LISTICLE | 08.12.2022
Bild mit der Aufschrift Good News
ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com

Wir finden: Hin und wieder braucht es gute News. Vor allem aus dem Sport. In unseren Good News servieren wir dir jede Woche sieben Nachrichten, die unser – und hoffentlich auch dein – Sportlerherz höher schlagen lassen. Weil die News Spaß machen. Zukunftsweisend sind. Weil sie neue Tendenzen zeigen. Weil sie eine Prise Absurdität in einer viel zu ernsten Welt streuen. Oder weil sie einfach nur Freude bringen. Hauptsache gute Laune, das ist unser Motto in diesem News-Format. Und wir legen auch gleich los mit dem schnellsten Marathon-Debüt aller Zeiten, einem neuen Sinn für Nachhaltigkeit im Wintersport, dem Comeback eines Tennisklassikers und einer Box-Revolution in Kuba.

1

Der frühe Vogel fängt den Wurm

Lieber zu früh als zu spät: Wegen der Unsicherheiten durch den Klimawandel hat das Internationale Olympische Komitee (IOC) die Vergabe der Winterspiele 2030 verschoben. Die zuständige Auswahlkommission bekommt nun mehr Zeit, alle Faktoren zu prüfen. Das Thema Nachhaltigkeit steht auf einmal mit auf der Agenda – die Kommission muss nun klären, wie trotz Erderwärmung nachhaltiger Wintersport möglich ist. Wir finden: Das klingt nach einem guten Plan!

2

Die Rückkehr eines Klassikers

Es ist die Rückkehr eines Klassikers: Ab nächstem Jahr wird auf der Tennis-Tour wieder der Hopman Cup gespielt. Der ursprünglich 1989 in Australien gestarteten Mixed-Wettbewerbs der Nationen wird allerdings an einem neuen Ort ausgetragen. Und zwar ab Mitte Juli in Nizza. Übrigens: Vor 30 Jahren – 1993 – gewann Steffi Graf zusammen mit Michael Stich das erste Mal für Deutschland das Turnier.  Im Jubiläumsjahr könnte es doch mal wieder was für Deutschland werden, nicht?

3

Kubanische Box-Revolution

Es ist die kubanische Box-Revolution. Das im Männer-Boxen zu den führenden Nationen gehörende Kuba erlaubt nach mehr als 60 Jahren auch Frauen wieder in den Ring zu steigen. Nach der Revolution von Fidel Castro war dies verboten worden, da es zu gefährlich sei. Den Kurswechsel begründete die kubanische Sportbehörde jetzt mit der seit 2019 in der Verfassung verankerten Gleichberechtigung von Mann und Frau. Womöglich sehen wir bald auch kubanische Boxerinnen bei Olympia – denn seit 2012 ist Frauen-Boxen olympisch.

4

Der schnellste Marathon-Debütant

Er ist der schnellste Debütant der Marathon-Geschichte: Kelvin Kiptum aus Kenia gewann den Marathon in Valencia mit einer herausragenden Zeit von zwei Stunden, einer Minute und 53 Sekunden. Damit fehlten dem 23-Jährigen bei seinem ersten Marathon lediglich 44 Sekunden zum Weltrekord, den der ebenfalls aus Kenia stammende Eliud Kipchoge erst im September in Berlin aufgestellt hatte. Kiptum, der damit den drittschnellsten Marathon aller Zeiten lief, wird Kipchoge jetzt jagen – der Weltrekord wackelt bereits wieder.

5

Auf diese Worte müssen Taten folgen

Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) hat sich hehre Worte auf die Fahnen geschrieben. In seiner Präambel bekennt sich der Verband nun zur „grundsätzlichen Achtung aller national und international anerkannten Menschenrechte“. DOSB-Präsident Thomas Weikert sagt, nach der Debatte über die umstrittene Fußball-Weltmeisterschaft in Katar müssten „nachhaltige Ansätze“ her. Daran müssen sich die deutschen Olympia-Funktionäre künftig messen lassen. Wir sind gespannt - und hoffen, dass der DOSB mehr Durchhaltevermögen als der DFB hat

6

Schnee verleiht Flügel

Schnee verleiht Flügel: Katharina Althaus konnte den Weltcup der Skispringerinnen in Lillehammer gewinnen. Es war der erste Sieg der 26-Jährigen in dieser Saison – und es war das erste Springen, das auf Schnee stattfinden konnte. Wegen Schneemangels waren die vorherigen Springen auf Matten. Wir hoffen jetzt auf einen schneereichen Winter, denn Schnee verleiht anscheinend Flügel.

7

Der Friedrich Countdown läuft

Jetzt sind es noch 30. Bald ganz sicher 29, 28, 27: Im Bob-Weltcup läuft der Countdown des Francesco Friedrich. 100 Weltcup-Siege will der 32-Jährige erreichen und damit zum erfolgreichsten Wintersportler aller Zeiten werden. Den 70. Sieg holte sich Friedrich mit seinem Team in Park City. Die nächste Station ist Lake Placid – dort läuft der Countdown weiter.

Artikel teilen
ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com
Themen dieses Artikels