ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com

Streit um TV-Rechte

„Das ist keine Option“ – Wieder keine Handball-WM im Free-TV?

Deutschlands Handball-Fans befinden sich noch im Freudentaumel über den sensationellen Gewinn der Europameisterschaft, für eine Übertragung der Weltmeisterschaft 2017 im Free-TV sieht es aber dennoch düster aus. Schon 2015 wurde das Turnier nicht im Free-TV übertragen. Die ARD erklärte jetzt die Gründe.

Andreas Wolff, Torwart der deutschen Handball-Nationalmannschaft, pariert einen Wurf.
Gibt es 2017 solche Szenen wieder nur im Pay-TV?

Es soll dasselbe Streitthema wie 2015 sein. Schon da konnten sich BeIN Sports und die Öffentlich-Rechtlichten in Deutschland nicht einigen. „Der Rechteinhaber BeIN Sports besteht darauf, dass die Rechte nicht an Sender vergeben werden, die ohne Verschlüsselung über Satellit empfangbar sind“, erklärte Axel Balkausky, Sportkoordinator bei der ARD, gegenüber dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.

Ausschluss von Millionen Haushalten?

„Wir müssen also 18,4 Millionen Haushalte in Deutschland ausschließen, die das TV-Signal über Satellit empfangen. Das ist keine Option. Weder für uns noch für die private Konkurrenz“, so Balkausky weiter.


BeIN Sports hatte sich für rund 80 Millionen die Rechte an den Handball-Weltmeisterschaften 2015 und 2017 gesichert. 2015 sprang der Bezahlsender Sky im letzten Moment ein und übertrug das Turnier.

ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com
Themen dieses Artikels


ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com




Sportbusiness
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt des Sportbusiness lesen Sie hier.


Kommentare