Markus Huber
Autor:
Markus Huber

NPD Group: Neue Zahlen zum deutschen Sportmarkt

Frauenpower hebt das Geschäft auf über 13 Mrd. Euro

Das international agierende Marktforschungs-Institut NPD Group hat seine Zahlen zum deutschen Sportartikel-Markt für 2015 vorgelegt. Demnach konnte das Geschäft um 3 Prozent zulegen und erreichte ein Volumen von 13,4 Mrd. Euro.

Eine Frau steht in Sportkleidung auf der Straße und schaut auf ihr Handy.
Das Segment Frauen entwickelt sich für Sportartikel-Hersteller Puma weiter positiv

Als treibende Kraft hinter dem neuerlichen Aufschwung werden vor allem die Kundinnen gesehen. Diese (im Alter über 14 Jahren) sorgten für 69 Prozent des Umsatzplus und vertreten 39 Prozent des Gesamtmarkts für Bekleidung und Schuhe.


Allerdings kommt das Wachstum nur zu einem Viertel von Frauen, die mindestens einmal pro Woche zum Sport gehen, also tatsächlich regelmäßig aktiv sind. Produktseitig ging es 2015 vor allem um Schuhe, die insgesamt um 6 Prozent zulegen konnten.

Hier spielte auch Qualität eine Rolle: Mit einem Durchschnittspreis pro Paar von 59 Euro gaben die Menschen in Deutschland um 40 Prozent mehr aus als in anderen großen westeuropäischen Märkten.

Markus Huber
Autor:
Markus Huber


Markus Huber
Autor:
Markus Huber




Sportbusiness
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt des Sportbusiness lesen Sie hier.


Kommentare