ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com

Verhandlungen um Übertragungsrechte

Nächste Handball-WM wieder nicht im Free-TV?

Schlechte Aussichten für Sponsoren und Handball-Fans in Deutschland: Nach diesem Jahr wird möglicherweise auch die Handball-Weltmeisterschaft 2017 nicht im deutschen Free-TV zu sehen sein.

Eine Kamera filmt ein Handball-Spiel
Wieder keine Handball-WM im Free-TV?

„Es ist nicht abzusehen, ob wir die nächste Weltmeisterschaft im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zeigen können“, sagte Dieter Gruschwitz, Sportchef beim ZDF, gegenüber der DPA. Über die Gründe machte Gruschwitz keine Angaben.

Die weltweiten Übertragungsrechte bis 2017 hat die Agentur BeIN Sports, eine Tochterfirma von Al Jazeera. Für die WM 2015 hatten ARD und ZDF ein Angebot abgegeben. BeIN Sports nahm dieses allerdings nicht an – angeblich, weil sie mit der Übertragung über Satellit nicht einverstanden waren. Ende 2014 einigte sich der Bezahlsender Sky kurzfristig mit BeIN Sports und übertrug das Turnier im Januar.


Abzuwarten bleibt, was eine erneute WM im Pay-TV für die Sponsoren bedeuten würde. Unternehmen wie Adidas oder ISPO MUNICH-Aussteller Intersport, die Partner des Welthandball-Verbandes IHF sind, könnten ihre Unterstützung aufgrund der ausbleibenden Reichweite überdenken.

Der Imageschaden für Sport war schon 2015 extrem: Die Handball-WM war im Land der stärksten Handball-Liga nicht in Free-TV zu sehen. Das war nicht nur ärgerlich für die Fans, sondern auch für die Sponsoren.

ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com


ISPO.com Logo
Autor:
ISPO.com




Sportbusiness
Storys, News, Ratgeber und Hintergründe aus der Welt des Sportbusiness lesen Sie hier.


Kommentare