Author:
Sina Huth

So ging es für den ISPO Award Gold Winner in der Vox-Show aus

„Die Höhle der Löwen“: Konnte das Yogaboard überzeugen?

Zwei Freunde aus Würzburg brachten 2017 ein innovatives Board auf den Markt, das Yoga und Surfen vereint. Mit ihrem Yogaboard räumten sie im selben Jahr den ISPO Award Gold ab. Nun traten die Gründer Patrick Walter und Dominic Strobel in der VOX-Sendung „Die Höhle der Löwen“ an, um neue Investoren an Land zu ziehen. Doch konnten sie die Jury überzeugen?

"Höhle der Löwen"-Investorin Judith Williams testet das Yogaboard.
„Löwin“ Judith Williams testet das Yogaboard.

Yoga auf einem Balanceboard praktizieren und so das Gefühl von Wasser an Land ermöglichen: Das war die zündende Idee des Yogaboards. Das körpergroße Balanceboard aus Holz, das durch die geschwungene Unterseite jedes Yogatraining intensiviert, konnte bereits die ISPO Jury überzeugen. 2017 wurde es als ISPO Award Winner Gold im Segment Health & Fitness ausgezeichnet.

Eine hochspannende Innovation mit dem Potenzial, sich schnell in der breiten Masse durchzusetzen. Einsteiger wie fortgeschrittene Yogis profitieren davon gleichermaßen“, lobte damals ISPO Jury-Mitglied Max Barth. Er sollte Recht behalten: Seither wird das Yogaboard in über 30 Ländern der Welt verkauft.

Yogaboard-Gründer kämpften für Deal über 275.000 Euro

In der Vox-Show „Die Höhle der Löwen stellten die Gründer Patrick Walter und Dominic Strobel ihr Yogaboard vor – und kämpften um einen Deal mit den Investoren. Um ihr Business voranzutreiben, benötigen sie 275.000 Euro und boten den „Löwen dafür 10 Prozent an ihrem Unternehmen an. Diese zeigten sich begeistert von der Verarbeitung. „Das Board sieht und fühlt sich extrem hochwertig an“, lobte Judith Williams. Zu einem Deal kam es trotzdem nicht.

Die beiden Freunde konnten trotzdem mit einem guten Gefühl nach Hause fahren. „Gerade wegen dem positiven Feedback sind wir guter Dinge - und wir werden weitermachen“, bekräftigte Patrick Walter.

 

Author:
Sina Huth
Comments