7

Days, 7 Good News: Vegan läuft – und boxt

LISTICLE | 20.04.2022
Bild mit der Aufschrift Good News

Gute News kann es nicht genügend geben! Vor allem aus dem Sport. Deshalb servieren wir jede Woche sieben Nachrichten, die das Sportlerherz höherschlagen lassen. News, die zukunftsweisend sind, neue Tendenzen aufzeigen oder einfach Freude machen. Diesmal mit der veganen Neuauflage eines Schuhklassikers und einem veganen Box-Superstar, einer Wasserpause in der Bundesliga und einer weiblichen Glatze für den guten Zweck.

 

1

Vegan läuft: Neue Nikes von Billie Eilish

Der Kult-Sneaker Air Force One feiert 40. Geburtstag – und wird mit einem besonderen Soundtrack gefeiert: Pop-Star Billie Eilish bringt mit dem Sportlabel Nike eine vegane Neuauflage des Schuhs auf den Markt. Gefertigt wird er unter anderem aus synthetischem Nubukleder und dem Recyclingmaterial „Nike Grind“, bestehend aus Produktionsabfällen. Der Schuh kommt mit einer ordentlichen Ladung Retro-Vibes dank mehrreihiger Klettverschlüsse – grüner Image-Boost für Träger*in und Sportartikelhersteller inklusive.

2

Abpfiff für Wasserpause in der Bundesliga

Noch bis zum 1. Mai ist Ramadan, Fastenzeit für gläubige Muslime. In dieser Zeit nehmen sie tagsüber weder Nahrung noch Flüssigkeit zu sich, erst mit Sonnenuntergang darf das Fasten unterbrochen werden. Fußball spielen muslimische Spieler trotzdem. Um ihnen das Fastenbrechen zu ermöglichen, wurden kürzlich zwei Bundesliga-Spiele unterbrochen – ein Novum im deutschen Fußball. Schiedsrichter Matthias Jöllenbeck pfiff zwischen Augsburg und Mainz zur Trinkpause, Bastian Dankert unterbrach nach Sonnenuntergang das Spiel zwischen dem RB Leipzig und der TSG Hoffenheim. Mohamed Simakan, der dadurch um 19.58 Uhr sein Fasten brechen konnte, bedankte sich dafür später in den sozialen Medien bei Schiedsrichter und Spielern für die Rücksichtnahme.

3

Neuer Job für Frauen: Trainerin in der Major League Baseball

Alyssa Nakken von den San Francisco Giants geht als erste Trainerin der MLB auf dem Feld in die Geschichte ein. Beim Spiel gegen die San Diego Padres betrat die 31-Jährige als erste Baseball-Trainerin überhaupt das Feld und führte ihre Mannschaft mit zum Sieg im Oracle Park. „Ich freue mich, dass Mädchen jetzt sehen können, dass es im Baseball einen Job für sie auf dem Feld gibt. Es war ein tolles Gefühl“, sagt Alyssa Nakken nach dem Spiel.

4

Spiel verloren, Wette gewonnen, Haare ab

Trostpreis für Rebekah Stott von der neuseeländischen Frauen-Nationalmannschaft: Nach dem verlorenen Spiel gegen die australischen Matildas rasiert sie ihrer jubelnden Konkurrentin Aivi Luik noch auf dem Rasen den Kopf. Die 37-jährige Profifußballerin löste damit ihr Versprechen ein, ihre Haare zu lassen, sollte das Spendenziel von 30.000 US-Dollar für die Hirntumorforschung erreicht sein. Luik hatte die Spendenaktion gestartet, als bei ihrem jüngeren Bruder kürzlich ein Hirntumor diagnostiziert wurde. 

 

5

Die schnellste Holperfahrt ever

So flott ging es noch nie über Stock und Stein: 257 Kilometer, 55 davon über Kopfsteinpflaster – das Radrennen Paris-Roubaix ist legendär. Es wird auch gerne als „Hölle des Nordens“ beschrieben. Bei der 119. Auflage des berüchtigten Klassikers sorgte dieses Mal ein beständiger Rückenwind für das schnellste Rennen aller Zeiten. Viele Stürze inbegriffen. Am Ende triumphierte der Niederländer Dylan van Baarle von Inos Grenadiers und ging nach guten fünfeinhalb Stunden und einer souveränen Solofahrt ins Ziel.

6

Endlich fliegen sie wieder – die Pfeile

Nach zwei Pandemie-Jahren ohne Darts Grand Prix flogen am Osterwochenende endlich wieder die Pfeile. Der deutsche Profispieler Max Hopp meinte auf Instagram „einfach geil“ über die Atmosphäre in der prall gefüllten Zenith-Halle in München – so ausgelassen war die Freude der Fans über die Rückkehr des Darts-Turniers. Den Sieg holte sich überraschend der Engländer Luke Humphries.

7

Starker Kerl macht vegane Diät

„Your life is as good as your mindset” – schreibt Boxstar Canelo auf Instagram. Und weil er das auch so meint, hat er sein Mindset jetzt verändert. Saúl Álvarez will mit einer veganen Diät sein Gewicht optimieren, um fit zu sein für den Kampf gegen den WBA-Weltmeister Dmitry Bivol. Für ihn sei es kein Problem, seine Essgewohnheiten umzustellen, sagte der mexikanische Superstar dem US-amerikanischen Sender ESPN: „Ich bin nicht sehr kompliziert, wenn es um Essen geht, ich passe mich sehr an, ich passe mich schnell an.“ Wir sind gespannt, ob der beste Boxer der Welt seiner Favoritenrolle gerecht wird. Wenn nicht, lag es sicher nicht an seinem Mindset…

Artikel teilen