ISPO.com is also available in English ×
Blitzumfrage für Business Professionals: Ihre Meinung zählt! Jetzt teilnehmen – in nur zwei Minuten
 Sport 2000 präsentiert „erfreuliches Wachstum“
Sportbusiness | 18.06.2017

Nach Plus im Vorjahr wächst Sport 2000 im Outdoor-Bereich auch 2017 weiter

„Erfreuliches Wachstum“ für Handelsverbund Sport 2000

Sport 2000 präsentiert „erfreuliches Wachstum“ . Sport 2000 Geschäftsführer Andreas Rudolf (Quelle: Sport 2000)
Sport 2000 Geschäftsführer Andreas Rudolf
Bild: Sport 2000
Artikel teilen:
Artikel bewerten:
Sport 2000 zieht eine positive Umsatzbilanz für die Monate Januar bis Mai 2017, vor allem im Bereich Outdoor und Multisport. Gleichzeitig konnte der Handelsverbund auch die Zahl der Partner-Händler und Verkaufsstellen vergrößern. „Der Endkunde treibt Sport“, fasste Geschäftsführer Hans-Hermann Deters die aus seiner Sicht erfreuliche Entwicklung zusammen.

Multisport wächst um 12 Prozent, Outdoor um 3 Prozent 

Sowohl im Outdoorbereich als auch im Multisportbereich Textil präsentierte Sport 2000 positive Zahlen: „Wir haben mit 12 Prozent im Multisport Textil ein sehr erfreuliches Wachstum “, sagte Deters auf der Outdoor-Messe in Friedrichshafen. Der Erlebnisbereich Outdoor wuchs um insgesamt 3 Prozent.

Lesen Sie hier, wie sich der Outdoormarkt insgesamt entwickelt >>> 

Aufgeteilt in Segmente steigerte sich der Verkauf von Outdoor-Hartwaren um 8 Prozent, gefolgt von Textilien und Schuhen mit jeweils 3 Prozent. Insgesamt zählt Outdoor mit einem Umsatzanteil von 22 Prozent zu den wichtigsten SPORT 2000 Verkaufsbereichen.


„Erfreulich, dass Outdoor sich nach dem Plus von 9 Prozent im Vorjahr auch in den ersten fünf Monaten des Folgejahres positiv bei unseren Partnern entwickelt hat“, kommentiert Geschäftsführer Andreas Rudolf im Rahmen der OutDoor-Messe in Friedrichshafen.

Größte Umsatzeinbußen im Bereich Fußball 

Auch der Textilbereich im Segment Running verzeichnet ein Plus von 3 Prozent. Negativ dagegen die Entwicklung bei den Laufschuhen mit einem Minus von 4 Prozent. Der Fußballbereich hat bei Sport 2000 im Jahr nach der Fußball-Europameisterschaft mit den größten Umsatzeinbußen zu kämpfen.

Im Vergleich zum Vorjahr war hier der der Umsatz im Bereich Textil 27 Prozent, und im Bereich Hartware 25 Prozent geringer. Nahezu stabil dagegen der Abverkauf von Fußballschuhen mit einem Minus von 0,5 Prozent.


Bei den Handelspartnern zählt Sport 2000 für Mai 2017 987 Unternehmen und 1306 Verkaufsstellen. Im ersten Halbjahr waren es noch 948 Unternehmen mit 1257 Verkaufsstellen gewesen. „Wir haben ein stetiges, qualitatives Wachstum bei der Zahl unserer Partner“, sagte Deters Geschäftsführer-Kollege Andreas Rudolf. 

Lesen Sie hier, wie Sport 2000 und Intersport in die digitale Zukunft starten>>>

 (Quelle: CK)
Ein Beitrag von Claudia Klingelhöfer, Autorin
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media