ISPO.com is also available in English ×
Blitzumfrage für Business Professionals: Ihre Meinung zählt! Jetzt teilnehmen – in nur zwei Minuten
 Adidas: Marketing-Panne nach Boston-Marathon
Marketing | 19.04.2017

Finisher per E-Mail zum „Überleben“ beglückwünscht

Adidas entschuldigt sich für Marketing-Panne nach Boston-Marathon

Adidas: Marketing-Panne nach Boston-Marathon. Seit dem Bombenanschlag am 15. April 2013 findet der Boston-Marathon unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen statt. (Quelle: imago)
Seit dem Bombenanschlag am 15. April 2013 findet der Boston-Marathon unter erhöhten Sicherheitsvorkehrungen statt.
Bild: imago
Artikel teilen:
Artikel bewerten:
Marketing-Panne bei Adidas: Nach einer E-Mail-Aktion an die Teilnehmer des diesjährigen Marathons in Boston, in der diese in der Betreffzeile zum „Überleben“ des Rennens beglückwünscht wurden, hat sich der Sportartikel-Hersteller entschuldigt. Beim Boston-Marathon 2013 waren durch einen Bombenanschlag drei Menschen getötet und über 260 verletzt worden.

News aus dem Sportbusiness: Hier kostenlos abonnieren >>>

Dieses E-Mail-Marketing („Congrats, you survived the Boston Marathon!") ging heftig nach hinten los. Adidas entschuldigte sich prompt auf seinem US-Twitter-Kanal für die „unsensible E-Mail-Betreffzeile“.

Die Adidas-Entschuldigung im Wortlaut:

„We are incredibly sorry. Clearly, there was no thought given to the insensitive email subject line we sent Tuesday. We deeply apologize for our mistake.

The Boston Marathon is one of the most inspirational sporting events in the world. Every year we're reminded of the hope and resiliency of the running community at this event.“



Nordamerika für Adidas wichtig

Viele Läufer reagierten gelassen auf die Adidas-Mail und -Entschuldigung. „I'm from Boston and have run it 8 times. Anyone who ever ran these hills feels like they survived. Runners get this, easily offended don't“, schrieb Chuck Nowlin, Radiomoderator aus Boston, bei Twitter.

Adidas kämpft in Nordamerika um Marktanteile gegen die Konkurrenten Nike und Under Armour, CEO Kasper Rorsted hat dies als eine Kernaufgabe benannt.

Video: Digitale Chancen ergreifen

ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media