ISPO.com is also available in English ×
 BMW kopiert Freeletics-Werbung für X2-Spot
Marketing | 06.10.2016

Inspiration oder Plagiat?

BMW-X2-Imagefilm kupfert bei prämiertem Freeletics-Video von Agentur Überground ab

BMW kopiert Freeletics-Werbung für X2-Spot. Einige Elemente im BMW-X2-Imagevideo (übrigens links) erinnern stark an ein Freeletics-Video, das im Januar 2016 veröffentlicht wurde. (Quelle: Screenshot Vimeo/Youtube, Collage ISPO.com)
Einige Elemente im BMW-X2-Imagevideo (übrigens links) erinnern stark an ein Freeletics-Video, das im Januar 2016 veröffentlicht wurde.
Bild: Screenshot Vimeo/Youtube, Collage ISPO.com
Artikel teilen:
Artikel bewerten:
Freeletics wundert sich über BMW: Der neue Imagefilm für den Concept X2, der beim Autosalon in Paris der Weltöffentlichkeit vorgestellt wurde, enthält nahezu identische Sequenzen eines prämierten Freeletics-Videos der Hamburger Medienagentur Überground. 

Große Inszenierung des neuesten BMW-SUV, dem X2, der 2018 in den Handel kommen soll: Beim Autosalon in Paris setzt ein sportliches Video das Concept Car in Szene. Schwitzende Menschen beim Training in Schwarz-Weiß, dröhnende Musik, dazwischen immer wieder der Concept X2 in Orange – ein imposanter Imagefilm.


Allerdings ließ sich die Filmagentur lucie-p aus München wohl mehr als nur inspirieren von einem prämierten Freeletics-Spot, der von der Hamburger Medienagentur Überground verwirklicht wurde. Die Januar-Kampagne des Fitness-Programm-Anbieters lautete: „The Truth about Greatness“. Der Spot erhielt drei Auszeichnungen beim Wettbewerb des Art Directors Club (ADC).

Gegenüberstellung offenbart die Ähnlichkeit der Videos

Das Freeletics-Video transportiert, dass man hart kämpfen muss, um sein Fitnessziel zu erreichen. Wie? Entschlossen blickende Menschen rennen und springen, machen Klimmzüge, Jumping Jacks und Liegestütz, lehnen abgekämpft an Betonpfeilern. Schnelle Schnitte, die Kamera blickt den Athleten oft direkt in die Augen und spielt mit Schärfe-Unschärfe-Wechseln.

Das BMW-Video transportiert, dass der neue X2 ein rassiges SUV-Coupé wird. Wie? Entschlossen blickende Menschen rennen und springen, machen Klimmzüge, Jumping Jacks und Liegestütz, lehnen abgekämpft an Betonpfeilern. Schnelle Schnitte, die Kamera blickt den Athleten oft direkt in die Augen und spielt mit Schärfe-Unschärfe-Wechseln.

Bei Youtube haben Freeletics-Fans aus Österreich die beiden Videos zu einer Gegenüberstellung zusammengeschnitten, sie offenbart die Ähnlichkeit.

Freeletics und Überground reagieren humorvoll

Was Freeletics dazu sagt? Auf ISPO.com-Nachfrage äußert sich Pierre Ostrowski, Marketing-Vizepräsident: „Es freut uns riesig, dass wir als junges Unternehmen auch die Großen inspirieren können. Das BMW-Team ist natürlich jederzeit herzlich eingeladen, sich bei unserem Team-Training auch von der sportlichen Freeletics-Leidenschaft inspirieren zu lassen.“

Ein Interview mit Freeletics-CEO Sobhani lesen Sie hier >>>

Der Hamburger Überground-Gründerin und Regisseurin Jo Marie Farwick teilt mit einem Augenzwinkern mit: „Kopiert werden von BMW! We like. Was ist das für 1 gute Arbeit! Deshalb freuen wir uns jetzt einfach 1 bisschen mit einem Kunden, der das erst möglich gemacht hat – also Freeletics.“

„Dem Zeitgeist geschuldet“: So erklärt BMW die Ähnlichkeit 

Doch wie kann es zu einer solchen Ähnlichkeit kommen? Im Making-Of-Video, das Tina Maria Werner, die beim BMW-X2-Spot Regie geführt hatte, auf Vimeo postete, sind Fotos aus dem Freeletics-Video auf dem sogenannten Moodboard (Planungsbrett) zu sehen (bei 0:13 min.). Sie dienten offenbar als Vorlage für den BMW-Spot.


Mittlerweile hat BMW zum Thema Stellung genommen: „Unser Messefilm zum BMW Concept X2, das in Paris seine Weltpremiere gefeiert hat, zeigt zwei Sportler die typische Kraft- & Ausdauer-Trainingselemente vieler Trainingsarten (Cross-Fit / funktionelles Training / Turnen / Kurse in Fitness-Studios und auch Freeletics) ausüben. Die gewählte Darstellung von Sport, unterstützt dabei die kommunikative Positionierung des Fahrzeugs“, teilte ein Unternehmenssprecher mit.

Und weiter: „Nach unserer Erfahrung sind gewisse Ähnlichkeiten in Look und Tonality in der Kommunikation unterschiedlicher Unternehmen keine Seltenheit und vielleicht so etwas was man als „Zeitgeist“ bezeichnen könnte geschuldet. Die Ähnlichkeit des Films in Inhalt und Ästhetik mit dem Image Film der Fa. Freeletics, zeigt dass diese Art der Kommunikation Werte vermittelt die für unterschiedliche Branchen und Angebote relevant sind. Wir freuen uns, dass Freeletics das Ganze „sportlich“ sieht und uns sogar ein sehr sympathischen Angebot für ein Team Training gemacht hat.“

ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media