ISPO.com is also available in English ×
 Nachhaltige Textilien von re:newcell
Textilien | 07.10.2016

Schweden investiert in nachhaltige Textilien

Nachhaltige Textilien von re:newcell

Nachhaltige Textilien von re:newcell. Aus Alt wird Neu: diese Recyclingtechnologie erzeugt neue Fasern. (Quelle: Thinkstock)
Aus Alt wird Neu: diese Recyclingtechnologie erzeugt neue Fasern.
Bild: Thinkstock
Artikel bewerten:
Recyclingfasern gewinnen zunehmend an Bedeutung, viele globale Größen in der Synthetikbranche bieten mittlerweile eine ökologisch verträgliche Alternative. Bei dem Recyclingmaterial handelt es sich um gebrauchte Industrie- und Verbraucherwaren – ein Unternehmen geht jedoch noch einen Schritt weiter und bietet vollrecycelte Kleidung an.

Die staatliche schwedische Investmentgesellschaft Fouriertransform hat kürzlich angekündigt, dass sie gemeinsam mit dem privaten Investor Girincubator 48 Millionen schwedische Kronen (4,98 Millionen Euro) in das innovative schwedische Unternehmen re:newcell investierten wird. Mit dem Investitionsbetrag wird die weltweit erste Produktionslinie für Textilfaserstoff aus recycelten Textilien errichtet, so dass tatsächlich zu 100 % recycelte Bekleidung möglich wird.


Durch diese Kooperation konnte re:newcell einen neuen, bahnbrechenden Prozess umsetzen, mit dem Baumwolle und andere zellulosehaltige Textilien wie Viskose zu neuen Textilfasern recycelt werden. Im Jahr 2014 wurde in der ersten Juliwoche bei einer Modenschau in Gotland, Schweden, die erste von re:newcell hergestellte vollrecycelte Kleidung präsentiert. Diese Kleidung war ein Durchbruch für die Textilrecyclingbranche.

Hier erfahren Sie mehr über Nachhaltigkeit in der Textilindustrie.

„re:newcell passt bestens zu der Strategie, die Fouriertransform verfolgt: Investitionen in erstklassige Fertigungsindustrie mit hohem Innovationswert und der Aussicht auf globales Wachstum. Angesichts der Herausforderung, die weltweit steigende Nachfrage nach Baumwolltextilien – einer eingeschränkten Ressource für die Mode- und Textilindustrie – zu decken, könnte diese Technologie künftig eine wichtige, verantwortungsbewusste Komplettlösung darstellen“, so Per Aniansson, Investment Director Fouriertransform.

Ein neuartiger Recyclingprozess macht aus Baumwolle und Viskose neue Textilfasern. (Quelle: re:newcell)
Ein neuartiger Recyclingprozess macht aus Baumwolle und Viskose neue Textilfasern.
Bild: re:newcell

„re:newcell verfolgt das Ziel, mit ressourcenschonenden Prozessen und Materialien eine moderne Textilindustrie mitzugestalten. Wir freuen uns sehr, den nächsten Entwicklungsschritt zu gehen und mit einem starken Eigenanteil eine erste Produktionslinie in Betrieb zu nehmen“, so Malcolm Norlin, Mitbegründer von re:newcell und Chairman bei Girincubator. 

Die Technologie geht auf Forschungs- und Entwicklungsarbeit von Prof. Mikael Lindström, Prof. Gunnar Henriksson und Dr. Christofer Lindgren von der KTH in Stockholm zurück.

Stars at the ISPO MUNICH 2016 (Quelle: Messe München GmbH)
Eine Kolumne von Louisa Smith, Trend-Scout
Kommentare
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media