ISPO.com is also available in English ×
 Santoni: Nahtloslösungen und Nachhaltigkeit mit DEN/M
Textilien | 21.09.2016

Einführung der Produktreihe DEN/M

Santoni: Erhaltung der echten Denim-DNA – mit Nahtloslösungen und Nachhaltigkeit

Santoni: Nahtloslösungen und Nachhaltigkeit mit DEN/M. Auch die Schuhmode profitiert von Santoni. (Quelle: ISPO TEXTRENDS)
Auch die Schuhmode profitiert von Santoni.
Bild: ISPO TEXTRENDS
Artikel bewerten:
Santoni, Synonym für die Produktion von Nahtlos-Strickmaschinen, die den Sportbekleidungssektor stark beeinflusst haben, erobert mit der Markteinführung der neuen Produktlinie DEN/M nun auch die Denim-Branche.

Die Zusammenarbeit von Santoni und drei weiteren Partnern von der Faser bis zum Finish – Lenzing mit den Tencel-Fasern, Unitin mit einem Indigo gefärbten Garn und Tonello, die bekannt sind für ihr wasserfreies Finish – hat eine einzigartige Kollektion hervorgebracht, die das Potential des Nahtlosbekleidung-Markts unterstreicht. Nicht nur durch die komfortable Passform, sondern auch durch die Ausführung und das Aussehen der einteiligen Kleidungsstücke: mit Denim wird das erste innovative Produkt auf dem Athleisure-Markt angeboten.


Durch das Indigo gefärbte Garn von Unitin wird die Färbung während des Herstellungsprozess des Kleidungsstücks übersprungen und auf diese Weise viel Wasser eingespart. Dabei können Dank einer Reihe von Indigotönen verschiedene Nuancen von Denim hergestellt werden. „Dieses auf Indigo basierende Konzept, dass es so zuvor in der Nahtlosbekleidung noch nicht gegeben hat, passt sich optimal der sich rasant entwickelnden Lifestyle-Welt an. Darüber hinaus kann der Denim-Markt von der Produktion und den Halbzeug-Kleidungsstücken profitieren, die genau auf die sich schnell entwickelnde Modewelt zugeschnitten sind“, erklärt Patrick Silva, Marketing Manager bei Santoni.

Indigo gefärbtes Garn von Unitin. (Quelle: Louisa Smith)
Indigo gefärbtes Garn von Unitin.
Bild: Louisa Smith

Aus einer Hand gestrickt und nachhaltig

Die Produkte aus der DEN/M-Zusammenarbeit sind unglaublich authentisch was die Optik betrifft, mit einer guten Struktur und einer erheblich reduzierten Herstellungszeit gegenüber traditionell hergestellten Jeans und Jeggins, die zugeschnitten und genäht werden und bisher den Athleisure-Markt geprägt haben. So braucht es nur noch sieben Minuten, um eine authentisch aussehende Jeans herzustellen, gefolgt von einem extrem schnellen Finish, das von Tonello geleistet wird, um ihr die authentische Musterung zu verleihen, die wir alle so lieben. 

Dieser Prozess spart Produktionszeit ein. Vor allem aber spart er Wasser, was noch viel wichtiger ist, da die verbrauchten Wassermengen ein erheblicher Nebeneffekt der traditionellen Denim-Industrie sind. Dies wird ermöglicht durch die Kombination aus dem Indigo gefärbten Garn und dem wasserfreien Finish von Tonello, die noch zusätzlich Energie einspart und so einen geringeren Fußabdruck hinterlässt was den Maschinenausstoß betrifft. Das passt perfekt zu der Rubrik ‚Allegiance‘ der ISPO TEXTRENDS für Fall/Winter 18/19 : eine Kombination aus natürlicher Zusammensetzung und Nachhaltigkeitsfaktoren im Herstellungsprozess.

Authentische Haptik und Passform

Tencel hat schnell eine Schlüsselrolle im traditionellen Denim-Sektor eingenommen und sich in der Weiterentwicklung von Denim-Produkten als perfektes Begleitgarn bewiesen, besonders was den Athleisure-Markt betrifft, der dadurch auf ein neues Level gebracht wird. Als Zellulose bringt Tencel eine verbesserte Haptik mit sich, insbesondere in der Mischung mit Baumwolle, und ohne dass an der authentischen Optik eingebüßt werden muss, die ein Kleidungsstück aus reiner Baumwolle ausmacht.

Die Denim-Kollaboration von Santoni. (Quelle: ISPO TEXTRENDS)
Die Denim-Kollaboration von Santoni.
Bild: ISPO TEXTRENDS

„Wir haben stets die Zukunft im Blick, wenn wir darüber nachdenken, Tencel-Fasern in den Denim-Markt zu integrieren“, sagt Michael Kininmonth, Business Development Manager bei Lenzing. „Da wir das Indigo-Garn von Unitin bereits zuvor für ein Flachbett-Strick-Projekt verwendet hatten und über Tonellos innovative Entwicklungen in der Herstellung von Bekleidung Bescheid wussten, ist uns die Entscheidung für solch ein Projekt leicht gefallen.“ 

Erste Station: Denim. Was kommt als Nächstes?

Die brandneue Maschine SM8/EVO4J GG20 von SANTONI wurde für die Entwicklung der Capsule-Kollektion eingesetzt, die Denim-Artikel bietet, die körpernah, komfortabel, sportlich und trendy sind und von Kopf bis Fuß einen authentischen Denim-Look erzeugen. Außerdem ist das Potential für Sportmarken enorm groß, wobei Denim ein Sprungbrett für diese neue Technologie sein könnte: Hochleistungsgarne, die es bereits auf dem Sportbekleidungsmarkt gibt, könnten in die Entwicklung innovativer Nahtlosmode integriert werden.


Die SM8/EVO4J GG20 bietet außerdem eine Doppelstrick-Funktion und die Möglichkeit, digitale Fotos in Jacquards für Bekleidung und Schuhe zu übersetzen, was ein zusätzliches Detail in der Verbesserung des Nahtlosbekleidung-Sektors bedeutet. Mit dem Erfolg der DEN/M-Produktreihe führt uns das Potential der Entwicklung von nahtloser Hochleistungsbekleidung für den Sportsektor unter Verwendung der neusten Technologien in eine potentiell sehr spannende Zukunft.

Stars at the ISPO MUNICH 2016 (Quelle: Messe München GmbH)
Eine Kolumne von Louisa Smith, Trend-Scout
Kommentare
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media