ISPO.com is also available in English ×
 Nike buhlt um Ausrüster-Vertrag mit Adidas-Klub Real Madrid
Sportbusiness | 08.09.2016

Top-Ausrüster-Deals im Fußball: FC Bayern kassiert deutlich weniger

Real Madrid steht vor Rekord-Ausrüstervertrag: Nike buhlt um Adidas-Klub

Nike buhlt um Ausrüster-Vertrag mit Adidas-Klub Real Madrid. Toni Kroos jubelt mit Real Madrid in Adidas-Trikots – doch das könnte sich ab 2020 ändern. (Quelle: Imago)
Toni Kroos jubelt mit Real Madrid in Adidas-Trikots – doch das könnte sich ab 2020 ändern.
Bild: Imago
Artikel bewerten:
Adidas-Klub Real Madrid wird heftig von Ausrüster Nike umworben. Das berichtet „Okdiario“. Laut der spanischen Zeitung bietet Nike eine jährliche Summe in Höhe von 120 Millionen Euro – und damit das Doppelte, was der FC Bayern von Adidas kassiert. Der langfristige Deal zwischen Real Madrid und Nike wäre der höchstdotierte Ausrüstervertrag im internationalen Fußball-Business.

Der aktuelle Vertrag von Adidas mit Real Madrid läuft noch bis 2020 und beläuft sich auf rund 45 Millionen Euro pro Jahr – zu wenig für die „Königlichen“, schreibt „Okdiario“. Doch Adidas will eines der begehrtesten Ausrüster-Deals nicht kampflos abgeben und soll bereits Anfang 2016 ein Mega-Angebot zur Vertragsverlängerung vorgelegt haben


FC Bayern spielt traditionell mit Adidas

Nike und Adidas buhlen derzeit um die Top-Assets im internationalen Fußball. Derzeit liegt der FC Barcelona vorne. Die Katalanen sollen rund 100 Millionen Euro jährlich von Nike erhalten. Adidas schnappte sich 2015 Manchester United und bezahlt dem englischen Rekordmeister rund 94 Millionen Euro.

Lesen Sie hier alle ISPO.com-News zum Fußball-Business

Der FC Bayern ist in Deutschland mit 60 Millionen Euro von Anteilseigner Adidas alleinige Spitze, international liegt der deutsche Rekordmeister jedoch deutlich hinter der Weltspitze. In dem bis 2030 laufenden Vertrag können sich die Einnahmen allerdings noch auf bis zu 90 Millionen Euro erhöhen.

ISPO.com präsentiert die Tabelle der lukrativsten Ausrüsterverträge im internationalen Fußball:

VereinAusrüsterEinnahmenLaufzeit

FC Barcelona

Nike

100 Mio. €

2028

Manchester United

Adidas

94 Mio. €

2026

FC ChelseaNike66 Mio. €2032

FC Bayern

Adidas

60 Mio. €

2030

FC Liverpool

New Balance

59 Mio. €

2019

Real Madrid

Adidas

45 Mio. €

2020

FC Arsenal

Puma

40 Mio. €

2019

Lange stand der FC Chelsea mit 38 Millionen Euro pro Jahr deutlich hinter dem FC Bayern, doch das ändert sich ab Juli 2017: Nike hat Adidas die „Blues“ weggeschnappt.

Der Grund für die Mega-Deals

Warum sich die Sportartikelhersteller um die Top-Klubs reißen? Der Verkauf von Trikots und Merchandising-Artikeln boomt – und die Ausrüster verdienen blendend. Nach dem Mega-Deal mit ManUnited sagte Adidas-CEO Herbert Hainer: „Wir erwarten während der gesamten Laufzeit Verkäufe in Höhe von 1,77 Milliarden Euro.“

Alle Bundesliga-Sponsoren 2016/2017


Beim Thema Trikot-Sponsoring ist der FC Bayern übrigens sehr gut dabei – auch im internationalen Vergleich: Real Madrid kassiert mit 30 Millionen Euro von der Airline Emirates rund fünf Millionen Euro weniger als die Münchner von Partner Telekom.

ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media