ISPO.com is also available in English ×
 Recruiterin verrät: So klappt's mit dem Sport-Job
Karriere | 08.08.2016

Bewerbung und Interview im Sport Business

Recruiter gibt Bewerbungstipps für Sport-Jobs: So überzeugen Sie im Bewerbungsgespräch

Recruiterin verrät: So klappt's mit dem Sport-Job. Erfolgreich im Bewerbungsgespräch: So überzeugen Sie die Recruiter. (Quelle: Thinkstock)
Erfolgreich im Bewerbungsgespräch: So überzeugen Sie die Recruiter.
Bild: Thinkstock
Artikel bewerten:
Sind Sport-Jobs nur für Leute zu ergattern, die bereits Vorerfahrung im Business haben? Nicht wirklich, findet Andreea Gavriliuc, HR-Managerin bei der VF Corporation, zu der Sport- und Outdoor-Marken wie Vans, The North Face, Timberland und Napapijri gehören. Im Interview erklärt die Personal-Expertin, wie Sie sich bei der Bewerbung und im Vorstellungsgespräch für den Sport-Job verhalten sollten.

Bewerbungstipps: Der perfekte Kandidat

Andreea Gavriliuc ist im schweizerischen Stabio als EMEA-Managerin (Europe, Middle East and Africa = EMEA) zuständig für die Nachwuchskräfte-Rekrutierung des Konzerns. Die Recruiterin erzählt im Interview, worauf Kandidaten achten sollten, was sie und das Unternehmen im Bewerbungsgespräch erwarten und welcher „Spirit“ den späteren Mitarbeiter erwartet.

ISPO.com: Können Sie sich an einen besonders herausragenden Bewerber für einen Sport-Job in Ihrem Unternehmen in letzter Zeit erinnern?
Andreea Gavriliuc: Ja, da fällt mir besonders ein Kandidat ein, ein Absolvent frisch von der Uni. Dieser hat sich wie selbstverständlich auf einem hohen Konversations-Niveau mit mir unterhalten. Und nicht nur auf Fragen geantwortet, sondern pro-aktiv auch Fragen gestellt und von sich erzählt. Das hat mich wirklich beeindruckt.

Wissen Sie was die Job-Bezeichnungen im Sport Business bedeuten? Hier wird's erklärt.


Wenn Sie jemanden zum Bewerbungsgespräch für eine freie Stelle bei VF einladen: Was ist denn umgekehrt der größte Fehler, den ein Bewerber machen kann?
Da gibt es einige. Vor allem, wenn ein Bewerber so gar nicht vorbereitet ist. Das sind häufig Kandidaten, die sich überall bewerben und dann den Überblick verlieren. Diese wissen dann häufig gar nichts über die Anforderungen der Position und die Anforderungen des Unternehmens. Auch wenn ein Bewerber energie- und lustlos ist und seine Motivation für die Bewerbung auf diese eine Position so gar nicht erkennbar ist – das sind schon sehr schlechte Voraussetzungen für das weitere Gespräch.

Lesen Sie hier: Fünf Tipps, die jeder kennen sollte, der eine Bewerbung schreibt.

Andreea Gavriliuc sucht Nachwuchs für die VP Corporation. (Quelle: VP Corporation)
Andreea Gavriliuc sucht Nachwuchs für die VP Corporation.
Bild: VP Corporation

Bewerbungsgespräch: Vorbereitung wichtig

Was ist der wichtigste Punkt, weshalb Sie als Recruiterin sich für einen Bewerber entscheiden?
Auch hier fallen mir mehrere ein. Hauptsächlich ist es die Balance zwischen Position und Firmenkultur. Also, dass ein Kandidat fachlich möglichst ideal für seine Position geeignet ist und gleichzeitig als Persönlichkeit zu unserem Spirit und zu den Kollegen passt. Nicht zuletzt deshalb, damit sich der künftige Mitarbeiter auch selbst bei uns wohlfühlt und entsprechend lange dem Unternehmen erhalten bleibt.

Wie sollten sich also Bewerber am besten aufs Bewerbungsgespräch mit Ihnen bzw. mit Vertretern Ihrer Firma vorbereiten?
Die individuelle Vorbereitung spielt eine ganz wichtige Rolle! Die Kandidaten sollten möglichst alle verfügbaren Informationen über VF International gelesen haben. Also über die Firma, über Trends in unserem Markt, über Absatzzahlen und so weiter. Die Bewerber müssen sich auch mit der ausgeschriebenen Position auseinandersetzen und absolut wissen, wie genau sie den Anforderungen dafür entsprechen, was sie also alles im Detail dafür mitbringen. Nicht zuletzt sollten sie sich auch darüber informieren, was ihre Gesprächspartner im Unternehmen genau machen und welchen Background sie haben.

Lesen Sie hier: So funktioniert die größte Jobbörse im Sport Business

Es gibt keinen typischen Karriereweg

Gibt es ein Idealprofil an Ausbildung, Berufserfahrung und persönlichen Eigenschaften, um als künftiger Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen auf der Karriereleiter durchzustarten und lange Jahre glücklich zu sein?
Wir glauben nicht an „One size fits all“! Wenn ich in unser Unternehmen hineinschaue, haben wir einige weniger typische Karrierewege. Zum Beispiel Führungskräfte mit Leistungssportler-Vergangenheit. Ein Leitfaden für eine erfolgreiche Karriere bei VF lässt sich allerdings schon ausmachen: Der Wille, ständig selbst besser zu werden, seinen Arbeitsbereich und die Produkte erfolgreicher zu machen. Ganz so, wie wir es mit einer unserer starken Marken, The North Face, nach außen deutlich kommunizieren: Never stop exploring!

Sie suchen nach einem Job im Sport Business? Hier entlang!

Das ist die VF Corporation

Die VF Corporation ist ein absoluter Big Player im internationalen Sport- und Outdoor-Markt. Und einer der attraktivsten Arbeitgeber im Sport-Business. Trotzdem noch nicht von VF gehört? Unter dem Dach des Unternehmens mit Hauptsitz in den USA sind rund 40 starke Marken mit insgesamt über zwölf Milliarden US-Dollar Jahresumsatz auf der ganzen Welt vereint.

Kultmarken wie Vans für das Outfit von Surfern, Skateboardern, Snowboardern oder BMX-Fahrern. Spezialisten für Outdoor und Action wie Timberland, The North Face oder Eastpak. Dazu noch weltbekannte Jeansmarken wie Wrangler und Lee plus Sportmode-Marken wie Nautica.

Lesen Sie hier: Jobs im Sport Business für Spezialisten und Anpacker.

Ganzen Artikel lesen
Gunther Schnatmann (Quelle: GS)
Ein Beitrag von Gunther Schnatmann, Personalberater, Bewerbungs-Coach und Medientrainer
ISPO JOB MARKET
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media