ISPO.com is also available in English ×
 Dick's Sporting Goods nutzt Sports-Authority-Insolvenz
Sportbusiness | 04.07.2016

Sporthändler zahlt 15 Mio. Dollar

US-Riese Dick's Sporting Goods ersteigert Sports-Authority-Namen

Dick's Sporting Goods nutzt Sports-Authority-Insolvenz. Dick's Sporting Goods aus Pennsylvania ist eine der größten Sportgeschäftketten der Welt. (Quelle: Dick's Sporting Goods)
Dick's Sporting Goods aus Pennsylvania ist eine der größten Sportgeschäftketten der Welt.
Bild: Dick's Sporting Goods
Artikel bewerten:
Die Sportladen-Kette Dick's Sporting Goods hat Teile des insolventen Ex-Konkurrenten Sports Authority ersteigert und sich dabei gegen sieben Mitbewerber durchgesetzt.

Der insolvente Sporthändler The Sports Authority wird ausgeschlachtet. Bei der Versteigerung der Filetstücke des US-Unternehmens, das Anfang März Gläubigerschutz beantragen musste, soll Dick's Sporting Goods den Zuschlag bekommen haben. Das berichten mehrere US-Medien übereinstimmend.


Dick's Sporting Goods investiert

Demnach habe Dick's Sporting Goods, das selbst rund 650 Sportläden in fast allen US-Bundesstaaten (vor allem an der Ostküste) besitzt, für das Gebot von 15 Millionen US-Dollar den Zuschlag über die Sports-Authority-Internetseite, 114 Millionen Kundendateien und 28,5 Millionen Bonusprogramm-Kunden erhalten haben.

Für zusätzliche acht Millionen US-Dollar sollen außerdem 31 Filialen dazukommen. Wer die anderen der 450 Sports-Authority-Läden übernimmt, ist bislang nicht bekannt.

ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media