ISPO.com is also available in English ×
 Nike klagt gegen US-Athleten
Sportbusiness | 06.06.2016

Angeblicher Vertragsbruch durch 800-Meter-Läufer

Nike klagt gegen US-Athleten

Nike klagt gegen US-Athleten. Boris Berian holte bei der Hallen-Weltmeisterschaft 2016 Gold über die 800 Meter (Quelle: Imago)
Boris Berian holte bei der Hallen-Weltmeisterschaft 2016 Gold über die 800 Meter
Bild: Imago
Artikel teilen:
Artikel bewerten:
Der amerikanische 800-Meter-Läufer Boris Berian wird von US-Sportartikelhersteller Nike verklagt.

Grund für die Klage gegen den fünftschnellsten US-Athleten über die 800-Meter und potentiellen Olympia-Teilnehmer ist Berians jüngster Vertrag mit New Balance. Nach Ansicht des Leichtathleten endete der Vertrag zwischen Nike und ihm im Dezember, Bekleidungsriese Nike beharrt aber darauf, dass sie mit jedem Angebot gleichziehen können und so der bestehende Vertrag verlängert wurde.

Hier gibt es alle News zum Sportartikelhersteller Nike.

Folglich will Nike nun verhindern, dass Berian Schuhe und Ausrüstung von New Balance benutzt. Dies gilt vor allem für die großen Leichtathletik-Events wie die US-Trials für Rio de Janeiro und wohl auch für die olympischen Spiele im August in Brasilien.

ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media