ISPO.com is also available in English ×
 Patagonia: Solarzellen für 1500 Haushalte
Outdoor | 15.03.2016

Outdoor-Unternehmen mit sauberem Investment

Patagonia: Solarzellen für 1500 Haushalte

Patagonia: Solarzellen für 1500 Haushalte. Arbeiter bringen die Solarzellen auf den Häusern an (Quelle: Patagonia)
Arbeiter bringen die Solarzellen auf den Häusern an
Bild: Patagonia
Artikel teilen:
Artikel bewerten:
Patagonia, US-Unternehmen für Outdoorbekleidung, weitet seine Kooperation mit Kinaʻole Capital Partners aus und wird erneut amerikanische Privathaushalte mit Solarzellen ausstatten.

Expansion des Solarzellen-Projekts

Bereits im Jahr 2014 sorgte Patagonia, das in seiner Firmenphilosophie großen Wert auf Nachhhaltigkeit legt, zusammen mit Kina’ole, New Resource Bank, Beneficial State Bank und Sungevity dafür, dass auf 1000 Dächern auf Hawaii Solaranlagen installiert wurden.


Diesmal engagiert sich Patagonia auf dem Festland, 1.500 Haushalte in Arizona, California, Connecticut, Delaware, Maryland, Massachusetts, New Jersey und New York werden ausgestattet.

Finanziert wird die Aktion durch einen Fond, dessen Umfang sich auf 35 Millionen Dollar beläuft. Der Steuer-Aktienfond nutzt Staats- und Bundessteuergutschriften aus Patagonias Steuergeldern und ermöglicht es den Hausbesitzern, dass sie keine Kosten im Voraus haben.

Die Haushalte unterschreiben stattdessen einen Stromabnahmevertrag um Sonnenenergie für weniger als den Nutzwert zu kaufen. Die überschüssig produzierte Energie wird wiederum an den Nutzer zurückverkauft. Sungevity verwaltet die Verträge und sorgt für die kostenlose Installation der Solarzellen.

ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media