ISPO.com is also available in English ×
 Billabong mit Verlusten im ersten Halbjahr
Sportbusiness | 29.02.2016

Schwaches Nordamerika-Geschäft

Billabong mit Verlusten im ersten Halbjahr

Billabong mit Verlusten im ersten Halbjahr. Frau auf Surfbrett (Quelle: Billabong)
In Europa und im asiatisch-pazifischen Raum konnte Billabong einen Gewinn verzeichnen.
Bild: Billabong
Artikel teilen:
Artikel bewerten:
Der australische Hersteller von Surf-, Ski- und Skate-Kleidung muss im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres ein Minus hinnehmen. Der Verlust liegt bei 1,6 Millionen australischen Dollar (ca. 1,05 Millionen Euro).

Zwar gingen die Verkäufe insgesamt um 7,6 Prozent auf umgerechnet ca. 369 Millionen Euro hoch. Allerdings schwächelte in Nordamerika der wichtigste Markt für Billabong. Dort gab es ein Minus von 4,8 Prozent. Zudem war der schwache australische Dollar eine Belastung für das Unternehmen.


Im Vorjahreszeitraum konnte die Marke noch einen Gewinn von umgerechnet ca. 16,9 Millionen Euro vorweisen.

Billabong befindet sich inmitten einer Umstrukturierungsphase: Die Unternehmensleitung hat Maßnahmen ergriffen, um die Kosten zu senken. Zudem sollen die Lieferkette, E-Commerce und die Produktpalette neu aufgestellt werden.

ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media