ISPO.com is also available in English ×
 Chinesen greifen zur Flasche
Sportbusiness | 10.02.2016

Zhejiang Haers Vacuum Containers kauft zu

Sigg: Chinesen greifen zur Flasche

Chinesen greifen zur Flasche. Sigg-Logo (Quelle: Sigg)
Sigg: Das Traditionsunternehmen befindet sich neuerdings unter chinesischer Kontrolle.
Bild: Sigg
Artikel bewerten:
Der Schweizer Flaschenhersteller Sigg ist in neuen Händen. Wie erwartet griff das chinesische Unternehmen Zhejiang Haers Vacuum Containers Co., Ltd. zu. Haers ist nach eigenen Angaben der weltgrößte Hersteller von rostfreien Stahlflaschen und Vakuum-Behältern für Nahrungsmittel.

Mit der Übernahme des Schweizer Traditionsherstellers aus Frauenfeld will der chinesische Konzern seinen globalen Ansatz nach vorne bringen.


Die Ankündigung, Sigg übernehmen zu wollen, ist keineswegs neu. Bereits im Oktober letzten Jahres wurden entsprechende Pläne öffentlich gemacht. Offenbar schafften es die Chinesen zwischenzeitlich, noch ein wenig am Kaufpreis zu arbeiten: Seinerzeit war eine Summe von 18 Mio. Schweizer Franken (16,4 Mio. Euro) angepeilt. Nun sollen es 16,5 Mio. CHF (15,1 Mio. Euro) sein.

Sigg, globaler Marktführer auf dem Gebiet der Aluminium-Trinkflaschen, befand sich seit 2003 im Besitz von The Riverside Company.

Markus Huber (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von Markus Huber, Autor
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media