ISPO.com is also available in English ×
 Sportlich und kreativ: Der ISPO AWARD COMMUNICATION
Award | 15.12.2015

ISPO AWARD COMMUNICATION 2016

Kreativ, cool, emotional

Sportlich und kreativ: Der ISPO AWARD COMMUNICATION. Robbie Maddison reitet mit seinem Motorbike die Wellen in Tahiti (Quelle: DC)
Spektakulärer Stunt: Motorbiker Robbie „Maddo“ Maddison in Tahiti
Bild: DC
Artikel bewerten:
Durch den Matsch zum Marketingerfolg: Die ISPO zeichnet seit 2013 die kreativsten Werbeleistungen der Sportbranche mit dem ISPO AWARD COMMUNICATION aus. Eine unabhängige Jury verkündete jetzt, wer hinter den abgefahrensten Events, der außergewöhnlichsten Werbung und den kreativsten Apps steckt.

Die Jury, bestehend aus Experten verschiedener Agenturen und Marketingabteilungen, Filmemachern und Fotografen, befasste sich nicht nur mit den Konzepten zahlreicher Kommunikationskampagnen, sondern rückte auch die kreative und graphische Umsetzung in den Fokus ihrer Bewertung.

Am Ende kürten die Fachleute jeweils einen Preisträger in den acht Kategorien Content Marketing, Photo, Event, Film, Digital/Website, Commercial, Digital/App und Multichannel/Brand.


Wer der Sieger der Sieger wird und sich mit dem ISPO AWARD COMMUNICATION OF THE YEAR schmücken darf und damit Nachfolger von The North Face wird, bleibt noch ein Geheimnis: Der kategorieübergreifende Award-Gewinner wird am 26. Januar 2016 im Rahmen des Sports Communication Day auf der ISPO MUNICH bekannt gegeben.

ISPO AWARD COMMUNICATION 2016: Das hier sind die GOLD WINNER

KATEGORIE CONTENT MARKETING –
DC, Pipe Dream

Cool gleitet er mit seiner Enduro über das Meer – surft schließlich die mächtigen Wellen von Teahupoo und Papara in Tahiti: Mit dem Video „Pipe Dream“ machte sein Ausrüster DC den australischen Motorbiker Robbie „Maddo“ Maddison zum Internetstar. Das Video seines spektakulären Stunts ging innerhalb weniger Wochen viral und erreichte in weniger als einem Monat über 40 Millionen Views. Die Vorbereitungen zur Aktion dauerten zwei Jahre, der Dreh 17 Tage. Das Video gehört auch zum Marketing für den neuen Maddo Signature-Schuh von DC.

ISPO Award Communication 2016: Preisgekröntes Bild von Brian Caissie zeigt Skater TJ Rogers.  (Quelle: Brian Caissie)
Preisgekröntes Bild: Brian Caissie setzte TJ Rogers für Red Bull in Szene.
Bild: Brian Caissie

KATEGORIE PHOTO –
Brian Caissie für Red Bull

Brian Caissie weiß, wie man Sportmomente eindrucksvoll einfängt. Der kanadische Fotograf hat sich neben der Reisefotografie auch auf Bilder vom Skateboarding spezialisiert. Seinen Landsmann, den Profi-Skateboarder TJ Rogers, kennt Caissie schon seit Jahren und hat seine sportliche Entwicklung mitverfolgt. Für Red Bull hat er ihn nun einmal mehr aus ungewöhnlichen Blickwinkeln in Szene gesetzt. Hier schiebt TJ gerade zurück, um zu einem neuen Trick anzusetzen. Um ihn herum sieht man das Forum-Gebäude in Barcelona. 

Ein Mann kämpft sich beim Tough-Mudder-Lauf durch eines der Hindernisse (Quelle: Tough Mudder)
Schlamm und andere Herausforderungen: Eindrücke vom Tough-Mudder-Lauf.
Bild: Tough Mudder

KATEGORIE EVENT –
Tough Mudder Ltd.

Ein schmuddeliges Vergnügen: Seit 2010 finden weltweit Tough-Mudder-Läufe statt, bei denen sich Männer und Frauen durch den Schlamm und anspruchsvolle Hindernisse kämpfen. Allein in diesem Jahr veranstaltete Tough Mudder über 50 Events, davon drei in Deutschland. Der 16 bis 18 Kilometer lange Hindernislauf wartet unter anderem mit einem Eisbecken und meterhohen Wänden auf. Viele der Hindernisse lassen sich nur gemeinsam bewältigen und setzen daher gute Teamarbeit voraus. Kein Wunder also, dass viele Unternehmen die Tough-Mudder-Läufe mittlerweile zum Teambuilding für ihre Mitarbeiter nutzen.

Abenteuer in luftigen Höhen: Masters of Slack (Quelle: Masters of Slack)
Abenteuer in luftigen Höhen: Masters of Slack
Bild: Masters of Slack

KATEGORIE FILM –
Moving Adventures Medien, Masters of Slack

Zwei völlig unterschiedliche Sportler, eine gemeinsame Erkenntnis: Wer stehen bleibt, findet nie die Balance – weder beim Slacklining, noch im Leben. Masters of Slack portraitiert zwei Superstars der Szene, Jaan Roose und Andy Lewis und wirbt dabei für diesen Sport, bei dem es hoch hinaus geht. Der Film gehört in diesem und im nächsten Jahr auch zum Programm der European Outdoor Film Tour

Runde Sache, das Mammut #project360 (Quelle: Mammut)
Runde Sache, das Mammut #project360
Bild: Mammut

KATEGORIE DIGITAL/ WEBSITE –
Mammut, #Project360

Online auf dem Weg zum Gipfel: Das #Project360 des Bergsport-Ausrüsters Mammut gibt auch Nutzern von zuhause aus einen Einblick in die faszinierende Bergwelt. Die User können auf dem Bildschirm einige der bekanntesten Routen weltweit virtuell begehen. Ob Matterhorn, Montblanc oder El Capitan, ein speziell entwickelter Rucksack mit sechs Kameras liefert Rundumaufnahmen der Berge und dokumentiert den Weg nach oben. Um die Bilder aufzunehmen, waren Profi-Bergsteiger und Mammut-Mitarbeiter seit Anfang 2014 auf über 30 Bergen weltweit unterwegs.

Surfer halten sich im Wasser an der Hand
Gemeinsam stärker: Der Surf-Werbespot von Samsung.

KATEGORIE COMMERCIAL –
72andSunny für Samsung & World Surf League, We Are Greater Than I

Beeindruckende Bilder und starke Emotionen: Der Werbespot, den die Agentur 72andSunny für Samsung entwickelt hat symbolisiert die Stärke im Team. Neben Weltklasse-Athleten aus der World Surf League zeigt der Spot auch Hobbysportler, die beim Surfen alles geben. Und er geht auf das ein, was sich hinter den Mitgliedern der Surf Community verbirgt: die Unterstützung ihrer Freunde und ihrer Familie, aber auch negative Erfahrungen wie Hass, Sexismus und Rassismus. Dass keine Schattenseiten ausgeblendet werden, macht den Werbefilm authentisch und berührend.

Die App "Move to Unlock", bei der man vor dem Entsperren des Smartphones erst Fitnessübungen absolvieren muss (Quelle: Kingdom of Sports)
Erst bewegen, dann auf dem Handy daddeln: Die App "Move to Unlock"
Bild: Kingdom of Sports

KATEGORIE DIGITAL / MOBILE APP –
Kolle Rebbe für Kingdom of Sports, Move To Unlock

Fit werden mit dem Smartphone: Unternehmen wie Freeletics oder Runtastic zeigen mit ihren Apps schon länger, dass das möglich ist. Die Hamburger Agentur Kolle Rebbe setzte für die Fitnessstudio-Kette Kingdom of Sports noch einen drauf und macht mit der App „Move To Unlock“ aus jeder kleinen Bewegung eine große. Jedes Mal, wenn der Nutzer sein Handy entsperren will, muss er eine an die Tageszeit angepasste Sportübung absolvieren. Erst dann wird das Smartphone für den Gebrauch freigegeben. 

Not only strong, be a human too: "Be more human" Campaign by Reebok (Quelle: Reebok)
Not only strong, be a human too: "Be more human" Campaign by Reebok
Bild: Reebok

KATEGORIE MULTICHANNEL / BRAND –
Venables Bell & Partners für Reebok, Be More Human

Was für ein Mensch bin ich? Und wie wirkt sich das auf mich als Sportler aus? Fragen wie diesen geht die Kampagne "Be More Human" nach, die von der Agentur Venables Bell & Partners für Reebok entwickelt wurde und Reebok als führende Fitnessmarke etablieren soll. Die Kampagne, die über verschiedene Kanäle gespielt wird, zeigt den Menschen und seine Fitness als ganzheitliches Konstrukt. Zur Kampagne gehört unter anderem eine interaktive Karte über die positive Wirkung von Bewegung auf die Gehirnleistung sowie ein Selbsttest über das Menschsein

Wer die Preisträger genauer kennenlernen möchte, hat vom 24. bis 27. Januar auf der ISPO MUNICH die Chance dazu. Dort präsentieren sie sich bei der ISPO AWARD Ausstellung in Halle B1.

ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media