ISPO.com is also available in English ×
Blitzumfrage für Business Professionals: Ihre Meinung zählt! Jetzt teilnehmen – in nur zwei Minuten
 Swimrun im Engadin: „Von Insel zu Insel“ in den Alpen
Running | 06.07.2017

Skandinavische Sportart vereint Trailrunning und Schwimmen

Swimrun in den Hochalpen: ÖTILLÖ Swimrun World Series macht Station im Engadin

Swimrun im Engadin: „Von Insel zu Insel“ in den Alpen. Statt von Insel zu Insel geht es im Schweizer Engadin von Bergsee zu Bergsee. (Quelle: Jakob Edholm / ÖTILLÖ Engadin)
Statt von Insel zu Insel geht es im Schweizer Engadin von Bergsee zu Bergsee.
Bild: Jakob Edholm / ÖTILLÖ Engadin
Artikel teilen:
Artikel bewerten:
Swimrun vereint Trailrunning und Schwimmen in einem einzigartigen Outdoor-Sport. Im Schweizer Engadin macht die ÖTILLÖ Swimrun World Series nun erstmals 2017 in den Hochalpen Station.

„Ö till ö“, das ist Schwedisch und steht für „von Insel zu Insel“. Und genau so lässt sich der längst nicht mehr nur in Skandinavien boomende Outdoor-Sport Swimrun erklären.

Schwimmpassagen wechseln sich mit Trailrunning-Abschnitten ab. Dabei sind die Sportler jeweils in Zweierteams unterwegs und behalten beim Laufen ihren Neoprenanzug und beim Schwimmen die Laufschuhe an.


Swimrun Engadin war Premiere außerhalb Skandinaviens 

Im Schweizer Engadin steigt am 8. und 9. Juli die vierte Auflage des ÖTILLÖ Swimrun Engadin – das 2014 die erste Swimrun-Veranstaltung außerhalb Skandinaviens war.

Anstrengende Anstiege, eiskalte Bergseen und Pfade mit Ausblick stehen bei dem 46 Kilometer langen Rennen am 9. Juli an. Insgesamt müssen die Starter 40 Kilometer über Trails laufen und sechs Kilometer in Bergseen schwimmen.

Sie absolvieren acht verschiedene Schwimmpassagen und damit 16 Wechsel zwischen Laufen und Schwimmen. Anstiege von insgesamt 1570 Höhenmetern bergauf tragen zu der außerordentlichen Herausforderung bei. Der höchste See liegt auf 1900 Metern. 

Der ÖTILLÖ Swimrun in Engadin belohnt harte Anstiege mit großartiger Aussicht. (Quelle: Jakob Edholm / ÖTILLÖ Engadin)
Der ÖTILLÖ Swimrun in Engadin belohnt harte Anstiege mit großartiger Aussicht.
Bild: Jakob Edholm / ÖTILLÖ Engadin

Für Deutschland starten André Hock und Wolfgang Grohe

Bei der vierten Auflage sind mit 180 Zweier-Teams aus 27 Nationen bereits alle Startplätze vergeben. 

Für den 17-Kilometer-Sprint, der bereits am 8. Juli stattfindet, sind 55 Duos aus 15 Ländern gemeldet.

2016 entschied das schwedische Mixed-Duo aus Daniel Hansson und Kristin Larsson den hochalpinen Swimrun für sich. Sie gehen 2017 ebenso wieder an den Start wie die Vorjahressieger bei den Herren, Igor Nastic und Jean-Marc Cattori (Schweiz), sowie die Zweitplatzierten André Hook aus Potsdam und Wolfgang Grohe aus Hamburg.

Video: Das sind die Outdoor-Trends 2017

ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media