ISPO.com is also available in English ×
Blitzumfrage für Business Professionals: Ihre Meinung zählt! Jetzt teilnehmen – in nur zwei Minuten
 ISPO MUNICH lässt Design-Talente glänzen
ACADEMY | 07.02.2017

ISPO MUNICH lässt Design-Talente glänzen

ISPO ACADEMY Masterclass schlägt Brücke zwischen Fashion- und Sportindustrie

ISPO MUNICH lässt Design-Talente glänzen. In der ISPO ACADEMY Masterclass können sich Design-Talente beweisen. (Quelle: ISPO.com)
In der ISPO ACADEMY Masterclass können sich Design-Talente beweisen.
Bild: ISPO.com
Artikel teilen:
Artikel bewerten:
Textildesign-Studierende von Beijing bis Portland haben an der zweiten ISPO ACADEMY Masterclass teilgenommen. Die Studierenden bekamen in diesem viertägigen Workshop sportbezogenes Wissen für die intelligente und innovative Produktentwicklung in der Sportbranche vermittelt.

Initiiert wurde dieses weltweit einzigartige Projekt von Nora Kühner und Rolf Günther. Beide sind arrivierte Designer, die für international renommierte Brands aus dem Sportbereich arbeiten.

So ticken Sportartikel-Käufer 2017. Alle Informationen im ISPO SPORTS EVOLUTION REPORT >>>


„Das wichtigste ist, Begeisterung für den Sport und am Entwerfen für den Sport zu wecken“, hat Kühner vor der zweiten Auflage der ISPO ACADEMY Masterclass gesagt. Das hat sie geschafft, jedenfalls drängt sich dieser Eindruck auf, wenn man die Ergebnisse der Abschlusspräsentation der ISPO ACADEMY Masterclass sieht.  

ISPO Masterclass Motto: „Active Rebellion“

Zwei Tage arbeiteten die 27 Studierenden in fünf Gruppen an unterschiedlichen Aufgabenstellungen, um Jacken für die Zukunft zu konzeptionieren. Allen gemeinsam war das Motto „Active Rebellion“.

Die Studierenden waren aufgefordert „alles neu zu denken, alles zu hinterfragen“, sagt Kühner, „in Zeiten in denen sich die Perspektiven, Strukturen und damit auch das Design sehr stark wandeln, passt diese Motto unheimlich gut.“

Input gab es zudem aus der ISPO OPEN INNOVATION Community, deren Ideen in die Projekte der Studierenden mitaufgenommen wurden.

„Wir haben hier so viel kreative Energie auf einem Haufen gehabt“, sagt Kühner, „das war sehr inspirierend“. Als ein richtiges Aha-Erlebnis beschreibt Aweriawhen Umuomo aus Nigeria die vier Tage. Sie studiert an der IFA in Paris.

Das ist die ISPO ACADEMY Masterclass 2017. (Quelle: ISPO.com)
Das ist die ISPO ACADEMY Masterclass 2017.
Bild: ISPO.com

Gesammelte Talente für Designs in der Sport-Industrie

„Hier konnte ich meine gesammelten Talente einbringen“, sagt die Studierende. „Ich habe zunächst Mathe studiert und jetzt Fashion, da sind die Herausforderungen, die hier gestellt worden, genau die richtigen.“ Somit ist Umuomo, vielleicht eine der Personen die in der Sport-Industrie dringend gesucht werden.

Denn „gutes Design für Sportklamotten brauch Know-How und Verständnis“, sagt Christoph Rapp, bei ISPO verantwortlich für die ACADEMY.

„Wir wollen eine Brücke zwischen Designern und der Sportbranche sein“, sagt Rapp. Die Masterclass biete hier eine Plattform, die dringend gebraucht werde und die ausgebaut werden soll.

ISPO MUNICH Plattform bringt Studierende und Sportbranche zusammen

Den transdisziplinären Ansatz stellt dann auch Kühner in den Mittelpunkt. Die Sportbranche biete für Designer Herausforderungen die nur von den Besten gelöst werden könnten. Jetzt gelte es die Sportbranche als spannendes Aufgabenfeld den vielen Design-Talenten näher zu bringen.

Auch in der Industrie kommt das Konzept gut an, so wurde die Masterclass von bluesign unterstützt. Zudem konnten die Studierenden in Vorträgen und bei Führungen auf der ISPO MUNICH interessante Einblicke in die Branche gewinnen und Kontakte zu Marken knüpfen.


Das fand auch der gebürtige New Yorker Matthew Poulton, der inzwischen am London College of Fashion studiert, unheimlich wertvoll. „Das bringt mich als Designer unglaublich weiter“, sagte er zum Abschluss der Masterclass Präsentation.

Umuomo geht sogar noch einen Schritt weiter: „Für mich werden meine Designarbeiten nie mehr sein wie zuvor. Das Projekt war für mich ein Game-Changer.“

So ticken Sportartikel-Käufer 2017. Alle Informationen im ISPO SPORTS EVOLUTION REPORT >>>

 (Quelle: CK)
Ein Beitrag von Claudia Klingelhöfer, Autorin
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media