ISPO.com is also available in English ×
Blitzumfrage für Business Professionals: Ihre Meinung zählt! Jetzt teilnehmen – in nur zwei Minuten
 ISPO MUNICH bietet Workshop gegen gefährliche Trägheit
Sportbusiness | 01.02.2017

FESI-Workshop für mehr Sport

ISPO MUNICH bietet Workshop gegen gefährliche Trägheit

ISPO MUNICH bietet Workshop gegen gefährliche Trägheit. Der PASS-Workshop auf der ISPO MUNICH setzt Akzente gegen eine träge Gesellschaft. (Quelle: Thinkstock)
Der PASS-Workshop auf der ISPO MUNICH setzt Akzente gegen eine träge Gesellschaft.
Bild: Thinkstock
Artikel teilen:
Artikel bewerten:
Sportmuffel schaden nicht nur ihrem eigenen Körper, sondern auch der europäischen Wirtschaft. Der Sportindustrieverband FESI stellt im PASS Project Workshop auf der ISPO MUNICH vor, wie Politik und Wirtschaft diesen gefährlichen Trend stoppen können. 

Am Dienstag, den 7. Februar startet in der Halle B-5, Raum B-51 um 15 Uhr der zweitägige Workshop des europäischen Sportindustrieverbandes auf der ISPO MUNICH 2017.

Nach der Eröffnung durch ISPO Brand Manager Christoph Beaufils spricht am Dienstag unter anderem René Harrer, Director Global Sales & Marketing bei Head, über den Wert von Sportförderung für Unternehmen.

Am Mittwoch, den 8. Februar stellt Dr. Anna Kleissner, Managing Director von SportsEconAustria, die Folgen physischer Inaktivität auf Wachstum und den Arbeitsmarkt vor.

Die Veranstaltung ist bereits die vierte Workshop-Ausgabe des EU-geförderten PASS-Projekts, das vom FESI und fünf weiteren Organisationen unterstützt wird.

ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media