ISPO.com is also available in English ×
Blitzumfrage für Business Professionals: Ihre Meinung zählt! Jetzt teilnehmen – in nur zwei Minuten
 ISPO MUNICH 2017: Wassersport im 200-Quadratmeter-Pool
ISPO-MUNICH | 12.12.2016

Wassersport: Surfen, Stand Up Paddling, Tauchen, Kanu oder Kite

Water Sports Village: „Der Wassersport hat eine Heimat bekommen“

ISPO MUNICH 2017: Wassersport im 200-Quadratmeter-Pool. Der Pool im Water Sports Village misst 200 Quadratmeter. (Quelle: ISPO)
Der Pool im Water Sports Village misst 200 Quadratmeter.
Bild: ISPO
Artikel teilen:
Artikel bewerten:
Das Water Sports Village auf der ISPO MUNICH 2017 ist ein weltweit einzigartiger Treffpunkt für die Sport-Trends am und im Wasser. Das Angebot ist riesig: vom Nervenkitzel auf wackligen Beinen bis zu den neuesten Trends der Branche.

Die ISPO MUNICH vom 5. bis 8. Februar ist nicht nur ein Fest für Wintersportbegeisterte. Denn neben dem einzigartigen Action-Sports-Bereich Polygon und dem wachsenden Outdoor-Areal lockt in Halle A6 das Water Sports Village mit den neuesten Trends im Wassersport. 

Der beheizte Pool im Water Sports Village der ISPO MUNICH 2017 (Stand Nummer A6.436) misst stolze 200 Quadratmeter und steht im Mittelpunkt des Projekts „Slacklining trifft Wasser presented by Gibbon“. 

Das sind einige der wichtigsten Wassersport-Trends 2017:

1. Wassersport ist Funsport – für alle

Jeden Abend führen dort Balance-Experten ihre Kunststücke auf der über den Pool gespannten Slackline vor. Wer glaubt, dass er es besser kann oder sich einfach mal ausprobieren möchte, kann sich selbst auf den schmalen Grat begeben.

Beste Unterhaltung für die Zuschauer ist also garantiert – wie im gesamten Water Sports Village, das besonders die Fans des Action Sports begeistern dürfte.

Lesen Sie hier: News und Geschichten rund um das Thema Wassersport


2. Neuer Fokus auf Tauchen und Surfen

„Wir haben jede Menge Highlights und schon jetzt fast doppelt so viele Aussteller im Wassersport-Bereich wie letztes Jahr“, sagt Jose Moreno, ISPO-Projektleiter für diesen Bereich. „Das Feedback der Firmen – ob nun aus den Bereichen Tauchen, SUP, Surfen, Schwimmen, Kanu oder Kite – ist sehr positiv. Sie sagen, dass sie im Water Sports Village eine Heimat bekommen und sich perfekt präsentieren können.“ Allein die französischen Hersteller werden sich auf 1400 Quadratmetern in der A6 präsentieren.

„Unsere Vision ist es, hier einen weiteren Schwerpunkt zu setzen und künftig noch mehr Wassersportarten, etwa aus dem Bereich Tauchen und Surfen zu platzieren“, sagt Moreno. „Aus diesem Grund haben wir auch die Cold Water Surfing Platform, die Innovationen und Trends der Surfindustrie auf über 200qm präsentiert, in unmittelbarer Nähe zum Water Sports Village positioniert.“

So können können Fachbesucher im Water Sports Village viermal am Tag verschiedenste Produkte wie Neoprenanzüge und Wassersportgeräte testen. Badehose und T-Shirt werden dafür natürlich gestellt.

Stand Up Paddling bekommt auch auf der ISPO MUNICH 2017 seinen Platz. (Quelle: ISPO)
Stand Up Paddling bekommt auch auf der ISPO MUNICH 2017 seinen Platz.
Bild: ISPO


3. Stand Up Paddling für Jedermann

Ein weiterer Schwerpunkt ist das Thema Stand Up Paddling (SUP). Instructor Raphael Kuner erklärt in einem Schnupperkurs, wie die ersten Schritte in die Trendsportart aussehen und zeigt die besten Tricks. Teampaddler Kuner bietet zudem ein kostenfreies, privates Coaching unter dem Motto „Pimp up your SUP-Skills“ an – kurzes Video-Feedback für die Teilnehmer inklusive.

Beim SUP-Yoga-Kurs erfahren die Teilnehmer zudem, dass Yoga-Übungen auf dem treibenden Board zu einer umso intensiveren Erfahrung werden. 

4. Fitness im Wasser

Spaß im Wasser bietet auch das tägliche Aqua Fitness Work Out. Spektakel für die Zuschauer garantiert ein Kanu-Polo-Match im Pool.

Außerdem präsentieren Fashion Shows die neuesten Bademoden-Kollektionen von BECO. Abgerundet wird das Programm im Water Sports Village durch spannende Vorträge und Produkt-Präsentationen von Firmen wie Finis (Schwimmausstattung), Palm (Schwimmwesten), Restube (ultraleichte Rettungswesten), Marine Pool (Lifeshirts) oder Out Trade (aufblasbare, ultraleichte Kajaks und Rafts).


5. Die Vielseitigkeit des Wassersports

„Das Water Sports Village ist eine Plattform für alle Wassersportarten, um sich perfekt zu präsentieren. Es zeigt all die verschiedenen Herangehensweisen, wie man das Element Wasser kontrollieren oder überlisten kann", sagt Jenz Nothaft, der die Aktivitäten am Pool auf der ISPO MUNICH koordiniert. „Obwohl all diese Sportarten so unterschiedlich sind, sind sie alle durch ihre Liebe zum Wasser verbunden. Das macht das Water Sports Village so einzigartig.“ 

Sie finden das Water Sports Village in Halle A6 Stand Nummer A6.436.

Lars Becker (Quelle: Lars Becker)
Ein Beitrag von Lars Becker, Autor
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media