ISPO.com is also available in English ×
 Japan macht sich fit für die Zukunft der Sportbranche
ISPO | 12.10.2016

Zweite Ausgabe der ISPO ACADEMY in Tokio

Japan macht sich fit für die Zukunft der Sportbranche

Japan macht sich fit für die Zukunft der Sportbranche. Die ISPO ACADEMY in Tokio ist gut besucht. (Quelle: Markus Huber)
Die ISPO ACADEMY in Tokio ist gut besucht.
Bild: Markus Huber
Artikel bewerten:
Mit einer positiven Bilanz ging unlängst die ISPO ACADEMY in der japanischen Hauptstadt über die Bühne. Die Veranstalter und Sponsoren waren mit der Zahl der Besucher mehr als zufrieden. Sie konnte gegenüber der Academy in 2015 gesteigert werden. Insgesamt nahmen 70 Branchen-Profis an der ISPO ACADEMY 2016 in Tokio teil.


Ein Schwerpunkt lag bei den Vorträgen auf dem Thema Brasilien, um den Teilnehmern ein besseres Bild von der Situation am Sportmarkt in dem südamerikanischen Land nach den Olympischen Spielen von Rio de Janeiro zu geben.

Darüber hinaus referierte Maximilian Nortz von Black Yak, Südkoreas großem Outdoor-Ausrüster, über die Strategie, den europäischen Markt zu erobern.

Unterstützung durch YKK und Daiwa

Unterstützt wurde die Veranstaltung von YKK, Japans großem Lieferanten von Reißverschlüssen, sowie Daiwa, nach eigenen Angaben der weltgrößte Anbieter von Angelprodukten. Daiwa wird im kommenden Jahr erstmalig auf der ISPO MUNICH ausstellen.

Markus Huber (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von Markus Huber, Autor
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media