ISPO.com is also available in English ×
 Crowdfunding Klettern ohne Sicherungspartner mit dem Epic
Ausrüstung | 04.08.2016

Eigenständiges Klettern ohne Partner

Auroco startet Crowdfunding: Klettern ohne Sicherungspartner mit dem Epic

Crowdfunding Klettern ohne Sicherungspartner mit dem Epic. Dieses kleine Kästchen sichert den Kletterer: So geht Sicherheit ohne Partner (Quelle: Auroco)
Dieses kleine Kästchen sichert den Kletterer: So geht Sicherheit ohne Partner
Bild: Auroco
Artikel teilen:
Artikel bewerten:
Klettern ohne Sicherung ist grundsätzlich keine gute Idee: Bislang brauchte man auch immer einen Partner bevor es in die Kletterhalle oder auf den Klettersteg ging. Die Firma Auroco hat nun eine Crowdfunding-Kampagne für ihr Produkt „Epic“ gestartet. Mit dem kleinen Kästchen sollen Kletterer nicht mehr auf ihren Partner angewiesen sein, sondern sich ganz auf den kleinen Begleiter verlassen können. 

Auroco ist eigentlich nur ein Zwei-Mann Unternehmen: Jan Lohse und Florian Widmesser sind die Gründer und Entwickler des Epic, der bereits GOLDWINNER beim ISPO AWARD 2016/2017 in der Kategorie Outdoor wurde. Die Jury sagte: „Das nächste Level an Sicherheit und Freiheit beim Klettern, aber auch für die gesamte Branche.“ 

Lesen Sie hier: Deshalb gewann der Epic den ISPO AWARD



Selbstständig klettern – volle Sicherheit

Noch ist das kleine Sicherungskästchen aber nicht in Serie produziert: Bislang haben sich die beiden Entwickler nur auf Arbeitssicherung spezialisiert, entwickeln den Epic nun aber auch speziell für den Kletter-Sport weiter. Das Gerät kann Seil geben und Seil nehmen. Fällt der Kletterer, blockiert die Elektronik das Seil und stoppt den Fall. Der Name Epic bedeutet übrigens: Electronic Partner for Individual Climbing.

Lesen Sie hier: So schonen Sie Muskulatur, Sehnen und Bänder in den Armen beim Klettern.

Hier geht es zur Crowdfunding-Aktion der Kletter-Pioniere: Die ersten beiden Stufen, nämlich 50.000 Euro und 100.000 Euro, wurden bereits genommen, das neue Ziel sind 150.000 Euro zu erwirtschaften. Bis zum 11. September können Sie sich hier noch beim Crowdfunding beteiligen. Schon jetzt ist klar: Der Schutz funktioniert, da das Kästchen bereits das Prüfzertifikat für die EU-Zulassung hat.


ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media