250 Kilometer in sieben Tagen: Die längste Etappe des Gobi March 2016 wird über 80 Kilometer ausgetragen (Quelle: Thomas Bohne)Thomas Bohne beim Festlegen der einzelnen Etappen für das Gobi March Rennen (Quelle: Thomas Bohne)Die Strecken werden mit Markierungen versehen, circa alle 10 Kilometer gibt es einen Checkpoint für die Läufer (Quelle: Thomas Bohne)Das Rennen Gobi March führt Thomas Bohne nicht nur durch karge Landschaften (Quelle: Judy Ng)Aber die Rennserie heißt eben nicht umsonst 4Deserts... Temperaturen bis zu 50 Grad sind keine Seltenheit (Quelle: Thomas Bohne)Auch das ist der Gobi March: Wetterkapriolen verlangen den Teilnehmern alles ab (Quelle: Thomas Bohne)Wer sich spontan an das Death Valley in den USA erinnert fühlt, liegt nicht so falsch. Hitze und Trockenheit sind absolut vergleichbar (Quelle: Thomas Bohne)Was ist besser? Bei fast 50 Grad in der Wüste schmoren, oder in den eisigen Bergen gegen die Kälte kämpfen. Die Teilnehmer des Gobi March müssen beiden bewältigen (Quelle: Thomas Bohne)Auch China, aber deutlich tropischer: Thomas Bohne erkundet die Trails in einem Bambus-Wald rund um die chinesische Stadt Hangzhou (Quelle: Thomas Bohne)Thomas Bohne reitet die grüne Welle. Durch die Tee-Plantagen Hanghzous könnte das zukünftige Rennen sehr gut führen (Quelle: Thomas Bohne)Das jüngste Projekt von Thomas Bohne: An Namibias Skelett-Küste findet ab 1. Mai die Ausgabe des Sahara Race statt (Quelle: Judy Ng)Auch hier erwarten die Teilnehmer extreme Bedingungen, atemberaubende Landschaften und 250 km Kampf mit dem eigenen Körper (Quelle: Judy Ng)
250 Kilometer in sieben Tagen: Die längste Etappe des Gobi March 2016 wird über 80 Kilometer ausgetragen (Quelle: Thomas Bohne)
250 Kilometer in sieben Tagen: Die längste Etappe des Gobi March 2016 wird über 80 Kilometer ausgetragen
Bild: Thomas Bohne
Thomas Bohne beim Festlegen der einzelnen Etappen für das Gobi March Rennen (Quelle: Thomas Bohne)
Thomas Bohne beim Festlegen der einzelnen Etappen für das Gobi March Rennen
Bild: Thomas Bohne
Die Strecken werden mit Markierungen versehen, circa alle 10 Kilometer gibt es einen Checkpoint für die Läufer (Quelle: Thomas Bohne)
Die Strecken werden mit Markierungen versehen, circa alle 10 Kilometer gibt es einen Checkpoint für die Läufer
Bild: Thomas Bohne
Das Rennen Gobi March führt Thomas Bohne nicht nur durch karge Landschaften (Quelle: Judy Ng)
Das Rennen Gobi March führt Thomas Bohne nicht nur durch karge Landschaften
Bild: Judy Ng
Aber die Rennserie heißt eben nicht umsonst 4Deserts... Temperaturen bis zu 50 Grad sind keine Seltenheit (Quelle: Thomas Bohne)
Aber die Rennserie heißt eben nicht umsonst 4Deserts... Temperaturen bis zu 50 Grad sind keine Seltenheit
Bild: Thomas Bohne
Auch das ist der Gobi March: Wetterkapriolen verlangen den Teilnehmern alles ab (Quelle: Thomas Bohne)
Auch das ist der Gobi March: Wetterkapriolen verlangen den Teilnehmern alles ab
Bild: Thomas Bohne
Wer sich spontan an das Death Valley in den USA erinnert fühlt, liegt nicht so falsch. Hitze und Trockenheit sind absolut vergleichbar (Quelle: Thomas Bohne)
Wer sich spontan an das Death Valley in den USA erinnert fühlt, liegt nicht so falsch. Hitze und Trockenheit sind absolut vergleichbar
Bild: Thomas Bohne
Was ist besser? Bei fast 50 Grad in der Wüste schmoren, oder in den eisigen Bergen gegen die Kälte kämpfen. Die Teilnehmer des Gobi March müssen beiden bewältigen (Quelle: Thomas Bohne)
Was ist besser? Bei fast 50 Grad in der Wüste schmoren, oder in den eisigen Bergen gegen die Kälte kämpfen. Die Teilnehmer des Gobi March müssen beiden bewältigen
Bild: Thomas Bohne
Auch China, aber deutlich tropischer: Thomas Bohne erkundet die Trails in einem Bambus-Wald rund um die chinesische Stadt Hangzhou (Quelle: Thomas Bohne)
Auch China, aber deutlich tropischer: Thomas Bohne erkundet die Trails in einem Bambus-Wald rund um die chinesische Stadt Hangzhou
Bild: Thomas Bohne
Thomas Bohne reitet die grüne Welle. Durch die Tee-Plantagen Hanghzous könnte das zukünftige Rennen sehr gut führen (Quelle: Thomas Bohne)
Thomas Bohne reitet die grüne Welle. Durch die Tee-Plantagen Hanghzous könnte das zukünftige Rennen sehr gut führen
Bild: Thomas Bohne
Das jüngste Projekt von Thomas Bohne: An Namibias Skelett-Küste findet ab 1. Mai die Ausgabe des Sahara Race statt (Quelle: Judy Ng)
Das jüngste Projekt von Thomas Bohne: An Namibias Skelett-Küste findet ab 1. Mai die Ausgabe des Sahara Race statt
Bild: Judy Ng
Auch hier erwarten die Teilnehmer extreme Bedingungen, atemberaubende Landschaften und 250 km Kampf mit dem eigenen Körper (Quelle: Judy Ng)
Auch hier erwarten die Teilnehmer extreme Bedingungen, atemberaubende Landschaften und 250 km Kampf mit dem eigenen Körper
Bild: Judy Ng
Bildergalerie teilen:
Artikel bewerten: