ISPO.com is also available in English ×
 Finanzspritze für Surf Snowdonia
Wassersport | 21.03.2016

Finanzspritze für Surfpark in Wales

Surf Snowdonia in Wales wiedereröffnet

Finanzspritze für Surf Snowdonia. Die Wellen in Snowdonia können an das Können des Surfers angepasst werden. (Quelle: Snowdonia)
Die Wellen in Snowdonia können an das Können des Surfers angepasst werden.
Bild: Snowdonia
Artikel teilen:
Artikel bewerten:
Der Surf Snowdonia Adventure Park in Wales hat nach seiner fünfmonatigen Winterpause wiedereröffnet. 

Möglich wurde dies durch eine Finanzspritze über eine Millionen Pfund, nachdem die erste künstlich gebaute Surfanlage im Norden von Wales nach technischen Problemen schließen musste.

Die Anlage mit der längsten künstlich produzierten Welle nutzte das Geld zusätzlich für einen neuen „Crash & Splash“ Hinderniskurs sowie die Erweiterung des Freizeitangebots. Für 2016 werden auch Stand Up Paddle Kurse und Kajak Safaris angeboten.


Surf Snowdonia produziert auf 300 Metern Länge zwei simultan ablaufende Süßwasser-Wellen, deren Schwierigkeitsgrad an das Können der Surfer angepasst werden kann.

2015 war die Anlage zu 97 Prozent ausgelastet und hatte unter anderem auch GoPro-Gründer Nick Woodman als Gast.

Der GoPro-Guide: Tipps zum Umgang mit der Action-Cam

ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media