ISPO.com is also available in English ×
 Water Sports Village: Ein Pool erobert die ISPO MUNICH
ISPO-MUNICH | 26.01.2016

Water Sports Village als neue Attraktion

Ein Pool erobert die ISPO MUNICH

Die neuesten Wassersport-Trend gibt es im Water-Sports-Village zu entdecken (Quelle: Messe München GmbH)Die neuesten Wassersport-Trend gibt es im Water-Sports-Village zu entdecken (Quelle: Messe München GmbH)Die neuesten Wassersport-Trend gibt es im Water-Sports-Village zu entdecken (Quelle: Messe München GmbH)Die neuesten Wassersport-Trend gibt es im Water-Sports-Village zu entdecken (Quelle: Messe München GmbH)Die neuesten Wassersport-Trend gibt es im Water-Sports-Village zu entdecken (Quelle: Messe München GmbH)Die neuesten Wassersport-Trend gibt es im Water-Sports-Village zu entdecken (Quelle: Messe München GmbH)Die neuesten Wassersport-Trend gibt es im Water-Sports-Village zu entdecken (Quelle: Messe München GmbH)
Die neuesten Wassersport-Trend gibt es im Water-Sports-Village zu entdecken (Quelle: Messe München GmbH)
In Halle A6 befindet sich das Water-Sports-Village der ISPO MUNICH 2016
Bild: Messe München GmbH
Die neuesten Wassersport-Trend gibt es im Water-Sports-Village zu entdecken (Quelle: Messe München GmbH)
Restube ist eines der spannenden Gadgets welches im Water-Sports-Village präsentiert wurde
Bild: Messe München GmbH
Die neuesten Wassersport-Trend gibt es im Water-Sports-Village zu entdecken (Quelle: Messe München GmbH)
Stylische Boards auf der ISPO MUNICH 2016
Bild: Messe München GmbH
Die neuesten Wassersport-Trend gibt es im Water-Sports-Village zu entdecken (Quelle: Messe München GmbH)
Bei manchen Events fliegen die Akteure auch unfreiwillig ins Wasser
Bild: Messe München GmbH
Die neuesten Wassersport-Trend gibt es im Water-Sports-Village zu entdecken (Quelle: Messe München GmbH)
Auf der ISPO MUNICH 2016 gibt es sogar Yoga auf dem Wasser
Bild: Messe München GmbH
Die neuesten Wassersport-Trend gibt es im Water-Sports-Village zu entdecken (Quelle: Messe München GmbH)
Stand up Paddling ist einer der Trends auf der ISPO MUNICH 2016
Bild: Messe München GmbH
Die neuesten Wassersport-Trend gibt es im Water-Sports-Village zu entdecken (Quelle: Messe München GmbH)
Das Water-Sports-Village bietet viele Events für die ISPO-Besucher
Bild: Messe München GmbH
Galerie teilen:
Galerie bewerten:
Erstmals gibt es auf der ISPO MUNICH ein Wassersportdorf mit Pool. Dort werden neue Produkte präsentiert, der Pool ist aber auch für testbegierige Gäste zugänglich.

Ein Pool auf einer Messe? Das Water Sports Village auf der ISPO Munich 2016 macht’s möglich! Das Wassersportdorf mitsamt des Schwimmbeckens ziert den Actionbereich der Messe als neues Highlight.


Hier können sich die Besucher nicht nur neue Geräte, Produkte und Trends anschauen – nein, Kajaks oder Stand-up-Paddle-Boards laden zum Selbsttest ein. Über die vier Tage ist zudem ein umfangreiches Programm an Produktvorstellungen, Vorträgen und Präsentationen innovativer Ideen geboten. 

ISPO SHANGHAI als Vorbild

Auf der ISPO SHANGHAI existierte bereits zuvor ein Water Sports Village – München zog nun nach, um mehr für die Branche zu tun. „Die Erfahrungen in Shanghai waren sehr positiv“, sagte Jenz Nothaft von der Agentur Communico, die die Idee des Pools auf dem Wassersportdorf auf Wunsch der ISPO MUNICH in München verwirklichte.

„Die Branche hat einen wichtigen Teil auf dem Markt und macht viel Umsatz. Man will ihr auf der ISPO mehr und mehr Platz einräumen.“ Die Aussteller wurden angeschrieben, viele kamen dann auf Nothaft zu mit dem Wunsch, die neue Möglichkeit zu nutzen, um ihre Produkte zu präsentieren. 

Weltneuheit iRig

Für eine Weltneuheit im Bereich Windsurfen sorgte Marktführer North Kiteboarding, der mit der Unterstützung von Northsails und Arrows Inflatable Technology das erste aufblasbare Windsurfgerät iRig her- und auf der ISPO ausstellte.

Das „iRig“ sei bei „Packmaß, Gewicht und Funktionalität unvergleichbar“, erklärte Sven Richter, Verkaufsleiter Deutschland von North Kiteboarding, im Anschluss an die Präsentation zu ISPO.com. 


Die Weltklasseschwimmer Merle Liivand und Grant Turner sprangen ins kühle Nass, um die neuesten Produkte der Schwimmmarke Finis vorzustellen. Ob Meerjungfrau-Flosse, Bluetooth-Uhr oder Handpaddel – innovative Ideen sollen das Schwimmen leichter machen.

Wakeboard-Weltmeister zu Gast

Ein echter Hingucker war auch die Modenschau von Beco. Der Badeartikelhersteller präsentierte seine neueste Kollektion. Mit dem Weltklasse-Wakeboarder Dominik Gührs war sogar ein zweimaliger Weltmeister zu Gast, der über seine Leidenschaft sprach. Auch Magnus Metz (Yoga für Taucher) und Nicole Scheichl (SUP-Yoga) legten dem Publikum ihre Leidenschaften ans Herz, Moderator Claudio Großner führte gut gelaunt durchs Programm.

Restube sorgt für Sicherheit

Den Besuchern wurde es zudem ermöglicht, in einem Einsteiger-Kurs die ersten Erfahrungen mit einem Stand-up-Paddle-Board zu machen.
Für die nötige Sicherheit hätte ein zweimaliger ISPO AWARD Goldwinner im Notfall sorgen können. Restube stellte im Pool und an ihrem nebenanliegenden Stand ihre aufblasbare Rettungsboje zur Schau.

 Das Fazit ist auf alle Fälle positiv. „Das ist eine Attraktion für die ISPO“, meinte Nothaft: „Wir sind zufrieden und die Aussteller auch. Es bewegt sich hier was.“
Das Water Sports Village bleibt sicherlich keine einmalige Sache. 

ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media