ISPO.com is also available in English ×
 Bildergalerie zur Cabel-Session am Sonntagabend
ISPO-MUNICH | 25.01.2016

Action-Highlight auf der ISPO MUNICH 2016

Video: DJI Cable Session – tolle Sprünge, heiße Musik!

Die Cable Session ist eines der Highlights auf der ISPO MUNICH 2016 (Quelle: Messe München GmbH)
Video teilen:
Video bewerten:
Die dröhnenden Beats locken viele Besucher der ISPO MUNICH ins Atrium zwischen den Action-Hallen A6 und B6. Dort bleibt vielen dann vor Staunen der Mund offen stehen: In einem eigens errichteten Snowpark zeigen Snowboarder und Freeski-Fahrer bei der DJI Cable Session spektakuläre Tricks.

Es ist eisig kalt. Luca Pichler macht das gar nichts. Unter dem Gejohle der Fans an der Bande fährt der junge Mann mit nacktem Oberkörper durch den Snowpark und zeigt einen spektakulären Sprung.


Zur Belohnung gibt’s bei dieser Trick-Session 70 Euro für den Freeski-Fahrer. In Cash, direkt vom Moderator. Dazu dröhnt heiße Musik aus den großen Boxen, die den jungen Mann mit den wilden, lockigen Haaren wenigstens von innen etwas wärmt.

Snowpark von den Olympia-Designern

„Das ist mal was ganz Neues hier, so mitten in der Stadt auf einem Messegelände. Aber es macht richtig Spaß. Und coole Leute sind auch hier“, schwärmt Luca Pichler. Er ist einer von knapp 30 Snowboardern und Freeski-Fahrern, die erstmals auf der ISPO MUNICH einem begeisterten Publikum ihre Tricks präsentieren.

Dafür wurde von den professionellen Snowpark-Designern von Schneestern, die übrigens auch den Snowpark für die Olympischen Winterspiele 2018 in Pyeongchang basteln soll, mit auf dem Messegelände extra ein Fun-Park mit Rails und Kickern gebaut.

Die DJI Cable Session


Wake-Concept, der Experten für portable Wake- oder Snowboard-Event-
Systeme, hat das restliche Knowhow geliefert. Über den Köpfen verläuft eine kleine Seilbahn, die Schnee-Könner halten sich an einem Griff fest und bekommen so die nötige Geschwindigkeit für ihre Salti und Überschläge auf dem Kicker.

„Ist ein bisschen wie beim Wasserski-Fahren“, sagt Luca. Er bekommt an diesem Abend noch einmal 50 Euro für einen Underflip, einem seitlichen Salto mit halber Drehung.

Coole Vibes und geile Sprünge

Den Zuschauern gefällt es ganz offensichtlich. Es hat sich rumgesprochen, dass hier das Action-Herz der ISPO MUNICH schlägt. Viele junge, hippe Leute aus der Freestyle-Szene mit langen Haaren, weiten Sachen und wilden Kopfbedeckungen stehen an diesem Abend am Rand.


Sie genießen sichtlich die coolen Vibes und geilen Sprünge. Wer Hunger bekommt, isst in den Buden am Rand einen Burger oder Schuhbecks Currywurst. Nicht nur an diesem ersten Abend ist es voll, auch am Tag schon versammeln sich viele Neugierige am neuen Snowpark der ISPO MUNICH. Auch am Montag und Dienstag gibt es hier von 12 bis 20 Uhr volle Action.

3000 Euro und ein Tag für die Kids

Beim Finale geht es am Montag ab 19 Uhr um 3000 Euro Preisgeld und jede Menge Ruhm für die Rider. Am Dienstag ist „Kids on Snow Day“ – dann bekommen dank der Initiative „Dein Winter. Dein Sport“ Kinder die Chance, sich den Fans zu präsentieren.

Nicola Thost erwartet die Kids zu einem abwechslungsreichen Tag voll mit Coachings, Fun-Contests und zahlreichen Gelegenheiten für ein Meet & Greet mit den Pro-Ridern. Bis dahin wird Luca Pichler wahrscheinlich auch seinen Pullover wiedergefunden haben…

Lars Becker (Quelle: Lars Becker)
Ein Beitrag von Lars Becker, Autor
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media