ISPO.com is also available in English ×
Home > Thema
Trends & Neuheiten
Stand-up-Paddling
Schwimmen
zurück vor
Wassersportarten

Wasser und Mensch - Ewige Verbindung

Wasser hat die Menschen schon immer magisch angezogen. Seine Klarheit fasziniert uns ebenso wie seine ständige Bewegung. Wir stillen mit Wasser unseren Durst. Wir fahren zum Urlaub an den Strand, am Wochenende an den Badesee und rasten in der Stadt am Brunnen. Unsere Städte sind an Flüssen erbaut, denn wir nutzen das Wasser zum Transport. Wasserspiele schmücken unsere Innenstädte und die großen Wasserfälle der Erde werden von Millionen Touristen besucht.

Wassersport – für viele ein Muss

Für viele Menschen ist Sport vor allem Wassersport. Mehr als 200.000 Deutsche betreiben eine der Wassersportarten mehrmals wöchentlich. Sie verbringen jede freie Minute am Meer oder See, um auf dem Wasser zu sein. Ganze Tage dümpeln sie beim Segeln zufrieden dahin, fliegen zum Wellenreiten um die halbe Welt, stürzen sich in Kanus oder Kajaks die Wildwasser hinunter oder ziehen Stunde für Stunde ihre Bahnen am Ufer entlang.

Wassersport unter der Oberfläche

Auch die noch weitgehend unerforschte Welt unter Wasser zieht tausende Sportler in ihren Bann. Trotz nicht unerheblicher Kosten brechen sie zu Tauchtouren fernab der Küsten auf, erkunden die Riffe, Höhlen und Wracks. Jeder 20. Deutsche über 14 Jahren erkundet regelmäßig  die Unterwasserwelt. Die Zahlen sind seit Jahren stabil. Unzählige andere kommen hinzu, die beim Schnorcheln Lust auf mehr bekommen.  

Ein Markt in Bewegung – neue Wassersportarten

Die hohe Zahl der Wassersportfans sorgt mit dafür, dass sich immer neue Trendsportarten etablieren können. Vor einigen Jahren war es das Stand Up Paddling, das im Sturm die Seen eroberte. Die Sportler stehen bei diesem Wassersport auf einem Brett und nutzen ein Paddel, um sich vorwärts zu bewegen. Das Spektrum reicht vom hochintensiven Training bis zur Sightseeing-Tour durch Deutschlands Städte. Erst vor rund zwei Jahren schwappte das Wellenwandern – Long Côte – von Frankreich nach Deutschland über, wobei die Aktiven im brusthohen Wasser die Küste entlang wandern, ebenfalls mit einem Paddel ausgestattet. Es sichert die Balance und das Vorankommen. Bis zu 8 km/h sollen bei diesem Wassersport möglich sein.

Wassersport – die Welt der Windsurfer

Immer Neues gibt es auch in der Welt der Surfer, die schon lange nicht mehr „nur“  klassisch beim Windsurfen auf einem Surfbrett über die Wellen gleiten. So gönnen sich beim Kitesurfen Hunderttausende weltweit das Vergnügen, sich von einem Lenkdrachen über die Wasseroberfläche ziehen zu lassen.

Schwimmsport für die Gesundheit

Grundlage jeder Art des Wassersports und selbst olympische Disziplin ist das Schwimmen. Mehr als sechs Millionen Deutsche betreiben es regelmäßig, um fit zu bleiben und zugleich das Gefühl des Wassers zu genießen. In punkto Effektivität beim Muskelaufbau, der Fettverbrennung und dem Ausdauertraining kann kaum eine andere Sportart mithalten. Zugleich ist der Schwimmsport dank der Tragfähigkeit des Wassers selbst für Übergewichtige sehr gelenkschonend.

Im Wasser ist der Mensch in seinem Element. Die ISPO.com-Redaktion berichtet hier über die neuesten Trends beim Wassersport, vom Kitesurfen, Windsurfen, Segeln, Tauchen und vielem mehr. Aber sie berichtet auch über Probleme, die damit im Zusammenhang stehen. Denn auch das Wasser ist von Umweltsünden bedroht. Laut Deutscher Lebens-Rettungs-Gesellschaft kann zudem jeder vierte Deutsche nicht schwimmen, Tendenz stark steigend.     

ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media