ISPO.com is also available in English ×
Blitzumfrage für Business Professionals: Ihre Meinung zählt! Jetzt teilnehmen – in nur zwei Minuten
 3DeFX+® Technologie
Promotion | 02.02.2017

Torays 3DeFX+® Technologie

3DeFX+® – hunderte Einsatzmöglichkeiten

3DeFX+® Technologie. Didier Cuche ist auf dem Arlberg in einer Kjus Jacke mit der 3DeFX+® Technologie von Toray unterwegs. (Quelle: Kjus)
Didier Cuche ist auf dem Arlberg in einer Kjus Jacke mit der 3DeFX+® Technologie von Toray unterwegs.
Bild: Kjus
Artikel teilen:
Artikel bewerten:
Wenn es um funktionelle Kleidung für Outdoor-Sportarten geht, stehen meist die Fragen nach der Wärmeleistung und der Atmungsaktivität im Mittelpunkt. Eine Schlüsselrolle spielt bei funktioneller Sportkleidung aber auch die Stretchfähigkeit eines Materials. Kjus greift deshalb beispielsweise auf die 3DeFX+® Technologie von Toray zurück. ISPO.com hat sich diese hochtechnologische Isolationskonstruktion aus Japan näher angeschaut.

Wer Kleidungsstücke mit 3DeFX+® Technologie vergleicht, ist erst einmal erstaunt, wie unterschiedlich die vorgesehenen Einsatzbereiche sind: Golf-, Ski-, Bike- oder beispielsweise Wanderbekleidung. Doch das hochelastische Isolationsmaterial lässt sich im Falle von Toray mit verschiedenen Textilstoffen der in Tokyo beheimateten Firma kombinieren. Somit ist ein vielfältiger Einsatzbereich garantiert.

Volle Bewegungsfreiheit mit 3DeFX+®

Toray, bekannt für hochwertige Faser- und Textiltechnologien, baut das 3DeFX+® Isolationsmaterial aus vier verschiedenen spiralförmigen Fasern. Diese unterschiedlich stark eingedrehten Garne sind die Grundlage für die Elastizität des Materials. Sportler sollen sich so ohne Zwänge bewegen können.

Das 3DeFX+® Isolationsmaterial besteht aus vier verschiedenen spiralförmigen Fasern. (Quelle: Toray)
Das 3DeFX+® Isolationsmaterial besteht aus vier verschiedenen spiralförmigen Fasern.
Bild: Toray

Gleichzeitig erzeugt die 3DeFX+®-Struktur Lufttaschen und speichert Körperwärme. Darüber hinaus verhindert die 3DeFX+®-Struktur ‚fiber migration’ - einzelne Fasern innerhalb eines Garns verschieben sich nicht und verändern so auch nicht ihre Struktur, wenn die Kleidungsstücke getragen werden. Das ermöglicht die Kombination von luftdurchlässigen Geweben.

3DeFX+® als Teil des ‚Comfort Control in Motion Concept’ 

Eingebettet ist die 3DeFX+®-Technologie in Torays neues Gesamtkonzept für alle Sport- und Performancetextilien. Es heißt ‚Comfort Control in Motion Concept’. Laut Yasuko Takahashi, von der International Operations Sectiono bei Troay, wird durch dieses abgestimmte Lösungspaket aus mehreren Toray Technologien optimaler Wärme- und Belüftungskomfort während und nach sportlichen Aktivitäten gewährleistet. 

Hierfür müssen Thermoisolierung, Ventilation und Stretchfähigkeit optimal aufeinander abgestimmt sein. Laut Toray wird dies erreicht, weil die jeweils passendsten Gewebe, Isolationsmaterialien und Nähtechniken verwendet werden.

,Comfort Control in Motion Concept’ für nachhaltigen Komfort

Der Sportler soll durch das neue ,Comfort Control in Motion Concept’ besonders in zweierlei Hinsicht profitieren: Feuchtigkeit und Hitze staut sich während der Bewegung nicht in der Kleidung, sondern wird nach draußen abgegeben. Der Sportler fühlt sich angenehm frisch.

Torays 3DeFX+® Technologie bietet hohe Wärmeleistung und Atmungsaktivität. (Quelle: Kjus)
Torays 3DeFX+® Technologie bietet hohe Wärmeleistung und Atmungsaktivität.
Bild: Kjus

Der zweite Vorteil den Toray durch das ‚Comfort Control in Motion Concept’ bieten möchte: Der Sportler soll nicht nur während der Aktivität profitieren, sondern auch danach. Rest-Feuchtigkeit wird schnell abtransportiert, so wird verhindert, dass der Sportler auskühlt.

3DeFX+® mit unterschiedlichem Gewicht

3DeFX+® wird von Toray, je nach Kundenwunsch, mit den unterschiedlichsten Stoffen kombiniert. So entstehen beispielsweise in Kombination mit der wasserdichten, winddichten und atmungsaktiven Dermizax-Membran Ski- und Snowboardjacken. Für Outdoorjacken, die im Frühling, Herbst oder auch im Sommer im Hochgebirge getragen werden, rät Toray 3DeFX+® Isolationsmaterial zusammen mit dem Primeflex-Stoff zu verwenden.

Einsatzbereiche der 3DeFX+® Technologie sind: Golf-, Ski-, Bike- oder beispielsweise Wanderbekleidung. (Quelle: Kjus)
Einsatzbereiche der 3DeFX+® Technologie sind: Golf-, Ski-, Bike- oder beispielsweise Wanderbekleidung.
Bild: Kjus

In Trailrunning-Jacken wird das Isolationsmaterial 3DeFX+® mit dem leichten und kompakten Airtastic-Gewebe aus Nylon und Polyester eingesetzt. Natürlich werden zum Beispiel für Wintersport-, Bergsport- oder Running-Jacken 3DeFX+® Materialien mit unterschiedlichem Gewicht eingesetzt. 

Toray rät Kunden, zunächst das geeignete Außenmaterial bzw. Innenfutter für das gewünschte neue Produkt auszuwählen und dann mit der bauschigen 3DeFX+® Isolierung zu kombinieren. So werden daraus High-Performance-Sportjacken aber auch bequeme Alltagskleidungsstücke für den Outdoor-Einsatz. 

Mehr zu Toray – In diesem Jahr führt das japanische Unternehmen zudem die ENTRANT WEAR ein >>>

ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media