ISPO.com is also available in English ×
 GoPro ruft Kamera-Drohne zurück
Sportbusiness | 09.11.2016

Kunden sollen Gebrauch stoppen

GoPro ruft Kamera-Drohne Karma zurück

GoPro ruft Kamera-Drohne zurück. Die neue GoPro-Drohne Karma könnte wegen technischer Probleme plötzlich abstürzen – Rückruf! (Quelle: GoPro)
Die neue GoPro-Drohne Karma könnte wegen technischer Probleme plötzlich abstürzen – Rückruf!
Bild: GoPro
Artikel bewerten:
GoPro hat den Rückruf seiner Kamera-Drohne Karma gestartet. Wie der Hersteller aus Kalifornien mitteilte, könnte in „sehr wenigen Fällen“ die Energieversorgung der Drohnen während des Flugs ausfallen. Die Folge: Karma könnte plötzlich abstürzen.

Neuheiten und Trends erforschen: Sichern Sie sich jetzt Tickets für die ISPO MUNICH 2017 >>>

Bislang habe es laut GoPro weder Personen- noch Sachschaden gegeben. Die US-Firma schätzt die Zahl der betroffenen Drohnen auf „circa 2500“, Kunden können sich auf der extra-eingerichteten Seite https://gopro.com/2016karmareturn informieren.

Der Umsatz von GoPro ging zuletzt zurück

GoPro bittet seine Kunden, den Gebrauch der Drohne Karma „sofort zu stoppen“, auch wenn diese einwandfrei zu funktionieren scheinen. „Wir untersuchen gerade die Angelegenheit und arbeiten dabei eng mit den US-Verbraucherschutzbehörden sowie der Bundesluftschutzbehörde zusammen“, teilt GoPro mit. „Sicherheit hat für uns die höchste Priorität“, erklärt CEO Nicholas Woodman in einer Mitteilung zum Rückruf.


Für das Unternehmen aus Kalifornien kommt die Rückrufaktion zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Anfang November gab GoPro die Zahlen für das dritte Quartal bekannt, der Umsatz ging im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 40 Prozent auf 240,6 Millionen US-Dollar zurück.

Karma sollte für Umsatz sorgen

GoPro hatte große Hoffnungen in seine ersten Drohne gesteckt. Mit Karma und den neuen Mini-Kameras „Hero 5 Black“ und “Hero 5 Session“ wollte der Actioncam-Hersteller im Weihnachtsgeschäft 2016 punkten. „Mit diesen neuen Produkten lösen wir unser Versprechen ein, das Aufnehmen und Teilen fesselnder Geschichten zu vereinfachen“, hatte Woodman bei der offiziellen Vorstellung im September gesagt.


ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media