ISPO.com is also available in English ×
Blitzumfrage für Business Professionals: Ihre Meinung zählt! Jetzt teilnehmen – in nur zwei Minuten
 Teamleiter Social Media beim FC Bayern: Darauf kommt's an
Karriere | 14.08.2017

Sport-Job: Felix Loesner, beim FC Bayern für Facebook, Instagram & Co. zuständig

Teamleiter Social Media beim FC Bayern: Branded Content künftig noch mehr gefragt

Teamleiter Social Media beim FC Bayern: Darauf kommt's an. Robert Lewandowski, gefragt bei Fans und Social Media: Felix Loesner (re, mit Sonnenbrille) sorgt dafür, dass die Follower des FC Bayern in den sozialen Netzwerken mit Echtzeit-Infos versorgt werden. (Quelle: FC Bayern)
Robert Lewandowski, gefragt bei Fans und Social Media: Felix Loesner (re, mit Sonnenbrille) sorgt dafür, dass die Follower des FC Bayern in den sozialen Netzwerken mit Echtzeit-Infos versorgt werden.
Bild: FC Bayern
Artikel teilen:
Artikel bewerten:
Sport-Jobs im Sportbusiness sind gefragt, Jobs bei bekannten Sport-Unternehmen sind besonders begehrt. Und wenn dann noch der Fußball ins Spiel kommt, steigen die Begehrlichkeiten noch einmal. Zum Start der Fußball-Bundesliga-Saison 2017/18 stellt ISPO.com in einer neuen Serie Player vor, deren Sport-Jobs besonders spannend sind: beim FC Bayern, bei adidas, bei Facebook. Wie sind sie dahin gekommen, welche Skills bringen sie mit, was raten sie Einsteigern? Den Anfang macht Felix Loesner, Teamleiter Social Media beim FC Bayern München.

Der 32-jährige Felix Loesner arbeitet seit 2011 für den FC Bayern, inzwischen ist er zum Teamleiter Social Media beim deutschen Fußball-Rekordmeister aufgestiegen. Ein verantwortungsvoller Job: Der FC Bayern gehört in den sozialen Netzen weltweit zu den Top 5: 43 Millionen Fans bei Facebook, 10,6 Millionen Abonnenten bei Instagram, 3,88 Millionen Follower bei Twitter, dazu YouTube, Snapchat, Dugout, WeChat – 22 verschiedene Accounts insgesamt verantwortet Felix Loesner derzeit, Tendenz steigend.

„Das ist mein Sport-Job", Teil 1: Fünf kurze Fragen an Felix Loesner.


ISPO.com: Was machen Sie im Sportbusiness?
Felix Loesner: Ich verantworte die Social-Media-Kanäle des FC Bayern, bin zuständig für Content und Strategie der globalen Accounts.

Von adidas zum FC Bayern

Wie sind Sie dorthin gekommen?
Zunächst bei adidas im globalen Produktmarketing, kam ich 2011 zum FC Bayern und habe dort angefangen als Praktikant im Bereich Social Media, CRM und KidsClub. Seit 2014 bin ich Teamleiter für den Bereich Social Media.

Lesen Sie hier aus der Serie „Mein Sport-Job":
Oliver Brüggen, Senior Director PR Central Europe bei ADIDAS.

Der FC Bayern gehört zur Weltspitze – auch in den sozialen Netzwerken. Felix Loesner, Teamleiter Social Media, verantwortet derzeit knapp zwei Dutzend Accounts. (Quelle: FC Bayern)
Der FC Bayern gehört zur Weltspitze – auch in den sozialen Netzwerken. Felix Loesner, Teamleiter Social Media, verantwortet derzeit knapp zwei Dutzend Accounts.
Bild: FC Bayern

Was sind die wichtigsten Skills, die Sie für Ihren Job mitbringen?
Leidenschaft für Fußball und den FC Bayern, Flexibilität, Neugierde, Gespür für Content, Kreativität, Teamfähigkeit, Fannähe, digitales Verständnis, Analysefähigkeit, Empathie – und auch: Monetarisierung von Content.

Freie Stellen im Sport Business: Klicken Sie sich durchs Angebot der Sport-Jobbörse >>>

Digitale Expertise für Einsteiger am wichtigsten

3 Dinge, die Sie Einsteigern im Sport-Business unbedingt empfehlen können.
1. Leidenschaft und Begeisterung für den Sport mitbringen.

2. Digitale Expertise auf- und ausbauen: Welche digitalen Plattformen sind relevant? Wie funktionieren diese? Welche neuen Technologien gibt es? Was sind digitale Trends? Wie funktioniert die digitale Vermarktung? Wie kann ich Daten sinnvoll nutzen?

3. Netzwerk aufbauen

Lesen Sie hier: Wie der FC Bayern seine digitale Zukunft plant >>>

Künstliche Intelligenz erleichtert Kommunikation mit Kunden

Welche Entwicklungs-Chancen sehe Sie im Sport-Business generell und welche für Sie persönlich in den kommenden Jahren?
Die Digitalisierung wird auch in den kommenden Jahren im Sportbusiness zu neuen Geschäftsfeldern führen. Datenbasierte Erkenntnisse werden weiter helfen, die Bedürfnisse der Fans und Kunden zu erkennen und zu befriedigen.

Lesen Sie hier aus der Serie „Mein Sport-Job": Bei Facebook zuständig für die Fußball-Bundesligaklubs >>>


Im Bereich Social Media werden neue Technologien dazu führen, den Fan und Konsumenten noch besser zu erreichen und mit emotionalen Echtzeitmomenten zu versorgen. Die Kommunikation mit Kunden wird systematischer durch AI, also Künstliche Intelligenz, und mehr 1zu1-Dialoge werden möglich. Die Erstellung und Qualität von Branded Content wird noch weiter ausgebaut und optimiert. 

Ganzen Artikel lesen
Gunnar Jans ist Chefredakteur von ISPO.COM (Quelle: www.goettlicherfotografieren.de)
Ein Beitrag von Gunnar Jans, Chefredakteur
ISPO JOB MARKET
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media