ISPO.com is also available in English ×
Blitzumfrage für Business Professionals: Ihre Meinung zählt! Jetzt teilnehmen – in nur zwei Minuten
 Die Outdoor-Welt trauert um Ueli Steck
Outdoor | 02.05.2017

Das sagt die Branche nach dem Absturz des Extrembergsteigers im Himalaya

Reaktionen auf den tragischen Tod: „Ueli Steck hat den Begriff ,unmöglich' neu definiert“

Die Outdoor-Welt trauert um Ueli Steck. Ueli Steck starb auf einer Erkundungstour
Ueli Steck starb mit nur 40 Jahren. Quelle: Uelisteck.ch, Damiano Levati
Artikel teilen:
Artikel bewerten:
Mit großer Anteilnahme hat die Alpinszene auf den Tod von Ueli Steck reagiert. Der Extrembergsteiger war am 30. April bei einer Erkundungstour im Mount-Everest-Gebiet ums Leben gekommen. Schon wenige Stunden nach der Todesnachricht häuften sich Posts bei Facebook und Twitter zum Tod des 40-jährigen Schweizers. Auch viele große Bergsteiger-Kollegen würdigten den Rekordalpinisten. 

Göttler und Glowacz – Trauer um Steck

Nach bisherigen Informationen rutschte Steck auf einer Erkundungstour an einem Hang an der Nuptse-Wand ab. Der deutsche Bergsteiger David Göttler war in den vergangenen Jahren viel mit Steck unterwegs gewesen, auch in dem Gebiet, in dem der Schweizer jetzt ums Leben kam.


Göttler hat seine emotionalen Worte bei Facebook mit einem Bild von Steck im Vorstieg gepostet. 

Yesterday I got the news that I lost a good friend. A friend with whom I was in this very same place a year ago, with...

Posted by David Göttler on Montag, 1. Mai 2017


Stefan Glowacz hat eher im Klettern seinen Schwerpunkt und nicht sowie Steck im Höhenbergsteigen. Die Unternehmungen des Speedspezialisten verfolgte Glowacz trotzdem mit großer Faszination.  

Die Nachricht von Ueli Stecks Tod erreichte mich beim Lowa Salesmeeting in Portugal. Wenige Stunden zuvor unterhielt ich...

Posted by Stefan Glowacz on Montag, 1. Mai 2017


Ueli Steck inspirierte Siegrist und Papert

Landsmann Stephan Siegrist ist Bergsteiger und Kletterer mit Erstbegehungen auf allen sieben Kontinenten. Er kannte Steck schon seit Jugendtagen.

I am not one for many words… and even less when it comes to harsh realities that life confronts us with. I am deeply...

Posted by Stephan Siegrist on Sonntag, 30. April 2017


Egal ob am Fels oder im Eis, Alpinistin Ines Papert fühlt sich überall zu Hause. Auch für sie ist der Tod von Ueli Steck ein herber Verlust:

The prayer mills continue to rotate for you, Ueli. Your loss makes me very sad. The Community will miss you and your...

Posted by Ines Papert on Montag, 1. Mai 2017


Stecks Tod schockiert die Outdoor-Branche

Die Sponsoren von Steck können den Verlust nicht fassen. Uhrenhersteller Suunto würdigt die Inspirationskraft des Schweizers.

We are in a state of shock and disbelief after this morning's news from Everest on the passing of our long-time friend...

Posted by Suunto on Sonntag, 30. April 2017



Bernd Kullmann, ehemaliger Spitzenalpinist und Geschäftsführer von Deuter, hat in einem Gastbeitrag für ISPO.com den Tod des Extrembergsteigers eingeordnet. Auch andere Unternehmen die nicht zu den Ausrüstern des Schweizers gehörten, posteten ihre Anteilnahme, so zum Beispiel Mammut.

We are very sad to hear about the tragic news of Swiss mountaineer Ueli Steck. What a huge loss to the mountaineering community. Our thoughts go out to his family and friends.

Posted by Mammut on Sonntag, 30. April 2017


Ueli Steck wurde 40 Jahre alt. Die Würdigungen seiner Bergsteigerkollegen zeigen, dass er schon zu Lebzeiten den Status einer Legende hatte.

Lesen Sie hier: So trauert die Outdoor-Welt um Ueli Steck.

Die besten Bergsteiger der Welt


 (Quelle: CK)
Ein Beitrag von Claudia Klingelhöfer, Autorin
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media