ISPO.com is also available in English ×
 Florian Neuschwander: So plant er sein eigenes Label
Running | 06.02.2017

Runner Florian Neuschwander auf der ISPO MUNICH 2017

Red-Bull-Läufer Florian Neuschwander: Ein Freestyler auf der Jagd nach Bestzeiten

 (Quelle: ISPO.com)
Video teilen:
Video bewerten:
Florian Neuschwander ist Ultraläufer und ein cooler Typ. Er hat das Running für neue Sponsoren geöffnet, hat einen eigenen Shop und schaut sich selbst auf der ISPO MUNICH in der Actionhalle nach Ideen für sein Label um. 

Beim spontanen Morgenlauf am Montag in München hat sich Florian Neuschwander ein wenig verrannt. Von seinem Hotel in Giesing den Weg an die Isar nicht gefunden, über einen Instagram-Follower in den Perlacher Forst gelotst worden, dort die falsche Kurve genommen, dennoch ein paar Teilstreckenrekorde bei Strava aufgestellt.

Zwar die S-Bahn verpasst, aber ins Taxi gesprungen – und, klar, rechtzeitig auf der ISPO MUNICH in der Health- and Fitnesshalle Halle B4 gelandet, bei Garmin, einem seiner Partner.

Lesen Sie hier das Interview mit Florian Neuschwander: Das ist mein Erfolgsgeheimnis >>>



„Die Zeit hat trotzdem gepasst“, sagt der Ultraläufer. 15 Kilometer mit zwei schnellen Intervallen dazwischen, heißt in seinem Fall: jeweils zwei Kilometer in 6:24 Minuten. Ballern ist sein Leben, er hat es zum Beruf gemacht.

Vom Kaderathleten zum Freestyler, der macht und läuft und trainiert, wie er will und sich damit zur einer Marke aufgebaut hat, die über Social Media funktioniert und deshalb für Sponsoren interessant ist.

Neuschwander mag die Leute im Netz, die ballern wie er. Er verabredet sich mit ihnen auch spontan zum Laufen, vor allem wenn er unterwegs ist, gern über Facebook und Instagram. 

Derzeit trainiert er für einen 10-Kilometer-Lauf in Langen, „da biste schnell durch“, sagt der Ultraläufer, der die 10k in exakt 31 Minuten angehen will. Darauf läuft er gerade auch schon mal 5x1000 Meter mit einer Kilometerzeit von 2:46 Minuten im Steigerungsintervall. Wem das seltsam schnell vorkommt, dem sagt Neuschwander: „Ich bin nicht in absoluter Topform – aber, okay, ganz gut drauf.“

Lesen Sie hier: Man läuft digital – die 7 Tipps fürs Running 2017

Beim Wings for Life Worldrun will Neuschwander die 80 Kilometer knacken

Sein Saison-Höhepunkt ist der alljährliche Wings for Life World Run, ein weltweiter Spendenlauf seines Sponsors Red Bull, bei dem es darum geht, möglichst weit zu laufen, ehe man vom Besenwagen eingeholt wird. 2015 in Darmstadt hat er den deutschen Lauf mit 75 Kilometern gewonnen und damit auch außerhalb der Läuferszene für Aussehen gesorgt (und seine Social-Ruhm begründet).

2016 in München war bei 63,5 Kilometern Schluss. „Das war nix“, sagt Neuschwander und nennt als sein Ziel für 2017: „Ich will die 80 Kilometer knacken!“

35 km? Ach komm... Dann geht auch ein Marathon ! :-) Endzeit war dann: 2h 45:46 min.

Posted by Florian Neuschwander on Samstag, 4. Februar 2017

Auf der ISPO MUNICH interessiert sich Florian Neuschwander auch für POLYGON

Der Mann trainiert hart, aber er lässt es auch gerne krachen. Auf der ISPO MUNICH, die er von Sonntag bis Dienstag besucht, hat es Neuschwander neben dem Running-Bereich in der Health & Fit Area vor allem auch die Actionhalle B6 mit ihrem neuen POLYGON-Konzept angetan: „Ich mag die Boarder und die Skater“, lange genug war er selbst einer von ihnen. Und er holt sich hier Tipps in der B6, für seine Kollektion „Shop with the Flow“.

Neuschwander: „Ich hab mich schon umgesehen und mich inspirieren lassen. Ich steh auf schrille Caps und Shirt mit coolen Prints.“

Run with the Flow

Was Neuschwander, der selten ohne Kappe anzutreffen ist, wohl beim VIP-Dinner am Dienstagabend tragen wird, wo ihn der Vorsitzende der Geschäftsführung der Messe München GmbH, Klaus Dittrich begrüßen wird? 


Gunnar Jans ist Chefredakteur von ISPO.COM (Quelle: www.goettlicherfotografieren.de)
Ein Beitrag von Gunnar Jans, Chefredakteur
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media