ISPO.com is also available in English ×
 Angelique Kerber: Deutschlands Tennis-Ass hat kaum Sponsoren
Sportbusiness | 04.10.2016

Nach Adidas und Porsche auch Generali als Top-Partner

Angelique Kerber: Beste Tennis-Spielerin der Welt hat kaum Sponsoren

Angelique Kerber: Deutschlands Tennis-Ass hat kaum Sponsoren. Angelique Kerber jubelt bei den US Open: Sie ist die neue Nummer eins der Tennis-Weltrangliste. (Quelle: Imago)
Angelique Kerber jubelt bei den US Open: Sie ist die neue Nummer eins der Tennis-Weltrangliste.
Bild: Imago
Artikel teilen:
Artikel bewerten:
Angelique Kerber erobert die Spitze der Tennis-Weltrangliste und steigert mit ihrem zweiten Grand-Slam-Turniererfolg ihre Popularität in Deutschland. Innerhalb eines Jahres hat Kerber über 8,5 Millionen US-Dollar Preisgelder gewonnen – bei den Sponsoring-Einnahmen gibt es jedoch noch jede Menge Potenzial. Nun wirbt Kerber für ein umstrittenes Versicherungsprodukt von Generali.

Endlich Nummer eins! Deutschlands Tennis-Ass Angelique Kerber hat nach den Australian Open auch die US Open gewonnen und wird nun erstmals als Weltranglisten-Erste geführt. Über die 3,5 Millionen US-Dollar, die es für ihren Triumph in New York gab, staunte die Kielerin selbst: „Ehrlich, ich wusste gar nicht, dass es so viel ist“, sagte Kerber nach dem gewonnenen Finale gegen Karolina Pliskova.

<<< Mehr interessante People-News finden Sie hier >>> 

Kerber führt Preisgeld-Tabelle an

Nicht nur die WTA-Weltrangliste führt die 28-Jährige nun an, auch beim offiziellen Prize Money Ranking steht Kerber nun ganz oben: In den vergangenen 52 Wochen erspielte sich das Tennis-Ass aus Deutschland insgesamt 8.565.772 US-Dollar (7,64 Millionen Euro) – rund 900.000 US-Dollar mehr als Serena Williams.


Bei den sonstigen Einnahmen dürfte der US-Tennis-Star der Kontrahentin aus Deutschland weit voraus sein. Denn neben den Sponsoren Adidas und Porsche war das Management von Angelique Kerber lange auf der Suche nach einem dritten Top-Partner.

Ende September, zwei Wochen nach Kerbers US-Open-Sieg, gaben Kerber und ihr Management bekannt: Die Tennis-Spielerin wird Botschafterin von Generali Vitality, einer Risikolebens- oder Berufsunfähigkeitsversicherung, die Menschen mit gesundem Lebenswandeln finanziell belohnt. Ein umstrittenes Programm. Denn bei Generali Vitality werden viele Daten von den Versicherten erhoben und ausgewertet.

Kerber sagt: „Ich freue mich sehr, Generali Vitality zu unterstützen und Menschen so zu einer gesünderen Lebensweise zu motivieren.“

Toller Auftakt heute in München mit dem Generali Vitality-Team und CEO Giovanni Liverani mit der Bekanntgabe meiner...

Posted by Angelique Kerber on Freitag, 23. September 2016

Kerber-Management sucht Sponsoren

Kerbers Management war bereits nach Kerbers Sieg in Melbourne Anfang 2016 auf Sponsoren-Suche. Damals sagte Markus von Kotzebue, ihr Manager von der Agentur Arena11: „Das Interesse an Angelique ist spürbar gestiegen“, man suche aber „noch Premiumpartner für das Premiumprodukt Kerber“.

Always exciting to receive a package from adidas #FindFocus

Posted by Angelique Kerber on Donnerstag, 1. September 2016

Der neue Status als beste Tennisspielerin der Welt hat Kerbers Vermarktungspotenzial gesteigert. In ihrem Sponsoren-Portfolio finden sich neben Adidas, Porsche und Generali nur kleinere Namen: Ausrüster Yonnex, Trainingshilfe TennisFlex und Kerbers Tennis-Akademie und Tennis-Center in ihrer Heimat in Polen.

ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media