ISPO.com is also available in English ×
 Usain Bolt will Schauspieler werden – und tanzt vor
Olympia | 09.08.2016

Olympia-Superstar plant Zukunft

Usain Bolt liebäugelt mit Karriere als Schauspieler – und tanzt in Rio vor

Usain Bolt will Schauspieler werden – und tanzt vor. Usain Bolt legt auf der Pressekonferenz des Olympia-Teams von Jamaika einen heißen Tanz hin. (Quelle: Imago)
Usain Bolt legt auf der Pressekonferenz des Olympia-Teams von Jamaika einen heißen Tanz hin.
Bild: Imago
Artikel bewerten:
Olympia-Superstar Usain Bolt strebt eine Karriere als Schauspieler an. Im Interview mit dem „Playboy“ verriet der schnellste Mann der Welt, was er sich außerdem für die Zeit nach 2017 vorstellen könnte.

Bei Olympia 2016 in Rio will Super-Sprinter Usain Bolt drei weitere Goldmedaillen gewinnen. Doch spätestens nach der Leichtathletik-WM 2017 in London soll für den Jamaikaner Schluss mit der Sport-Karriere sein.

Lesen Sie hier mehr zu Olympia 2016 und Sport Business.

Bolt nennt Statham als Schauspieler-Vorbild

Auf den Bildschirmen könnte der 29-Jährige dennoch präsent bleiben – als Schauspieler. „Ich denke ernsthaft darüber nach“, sagte Bolt dem „Playboy“.



Als Vorbild nannte der Weltrekord-Halter über 100 und 200 Meter, der bei der Olympia-Pressekonferenz in Rio einen heißen Auftritt mit Samba-Tänzerinnen hinlegte, den britischen Schauspieler Jason Statham, den dem Publikum aus Actionfilmen wie „The Transporter“ und „Crank“ bekannt ist.

Usain Bolt könnte auch Fußballer werden

Der passionierte Fußball-Fan könnte sich auch vorstellen, selbst professionell gegen den Ball zu treten. Er habe zwar noch kein Angebot vorliegen, „ich bin mir aber sicher, dass ich eines bekommen könnte, wenn ich es versuche“, sagte der talentierte Bolt.


Der Jamaikaner war bereits mehrmals in München beim FC Bayern zu Gast, zum ersten Mal im August 2010 (siehe Facebook-Video).

Sein größter Traum ist es aber, im Trikot seines Lieblingsklubs Manchester United aufzulaufen. Die Planungen, Bolt an einem ManUnited-Freundschaftsspiel vor drei Jahren gegen den FC Sevilla teilnehmen zu lassen, scheiterte an anderen Verpflichtungen des Sprinters.

In jedem Fall soll Bolt aber Puma als Markenbotschafter erhalten bleiben.


ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media