ISPO.com is also available in English ×
 Gold-Schützin Barbara Engleder klagt über niedrige Prämien
Olympia | 05.08.2016

Sportförderung der Bundeswehr als einzige Chance für Spitzensportler

Engleder holt Olympia-Gold in Rio – und schimpft über die niedrigen Prämien

Gold-Schützin Barbara Engleder klagt über niedrige Prämien. "Ich bin etwas extrovertiert": Barbara Engleder lässt der Freude nach Olympia-Gold freien Lauf. (Quelle: Imago)
"Ich bin etwas extrovertiert": Barbara Engleder lässt der Freude nach Olympia-Gold freien Lauf.
Bild: Imago
Artikel teilen:
Artikel bewerten:
Im zweiten Anlauf hat es doch noch mit der Goldmedaille und der 20.000-Euro-Siegprämie bei Olympia 2016 geklappt: Sportschützin Barbara Engleder hatte beim ersten Wettbewerb in Rio ihr Ziel noch knapp verfehlt, beim Kleinkaliber Dreistellungskampf holte sie sich aber den ersten Platz. Vor dem Wettkampf schimpfte sie bei ISPO.com noch über die schlechte Bezahlung in ihrem Sport.

Barbara Engleder drehte sich um, sank auf die Knie und ließ einen Schrei raus – endlich hatte es geklappt mit der olympischen Goldmedaille. Im zweiten Anlauf, nach dem vierten Platz über 10 Meter Luftgewehr, gelang der Coup im Kleinkaliber Dreistellungskampf. 

Über ihren Schrei-Jubel sagte die Sportschützen aus dem niederbayrischen Eggenfelden im ZDF: „Ich bin schon etwas extrovertiert, dafür bin ich bekannt – da hat mal was rausmüssen"

Luft machen musste sich Engleder aber schon vor den Wettkämpfen in Rio und wetterte gegen die geringe finanzielle Unterstützung für die Olympia-Stars.


Engleder klagt über ungerechtes Prämien-System

Die Prämie von 20.000 Euro für eine Goldmedaille sei natürlich ein zusätzlicher Anreiz für Topleistungen. Trotzdem ärgerte sich Engleder, dass die deutschen Fußball-Nationalspieler für den Weltmeistertitel 300.000 Euro kassierten, Olympiasieger dagegen nur 20.000 Euro bekommen sollen.

Die Niederbayerin mit dem zünftigen Dialekt sagte bei ISPO.com: „Den Drittliga-Fußballern wird derartig der Zucker in den Arsch geblasen, ohne dass sie mordsviel dafür tun müssen. Es ist schon Wahnsinn, was in den Profisportarten wie Fußball, Golf oder Tennis teilweise verdient wird.“ 

Der Bekanntheitsgrad von Sportschützen tendiert in Deutschland gegen Null. Bis auf einige Nischen-Sponsoren haben die Athleten keine wirkliche finanzielle Unterstützung. So geht es auch Barbara Engleder, die in Rio ihre vierten Olympischen Spiele bestreitet und zum ersten Mal Gold gewann. Weil ihre Sportart im Schatten des Millionengeschäfts im Profisport steht, ist Engleder für die Finanzierung auf die Bundeswehr angewiesen – obwohl sie das nie wollte.

Das sind die Top-Verdiener bei Olympia


Sportschützin: „Mich kennt halt keine Sau“

Die Fußball-Bundesliga schloss gerade einen Fernseh-Deal über rund 1,16 Milliarden Euro pro Saison ab. Für die Sublizenz für die Winter- und Sommerspiele 2018 und 2020 wollen ARD und ZDF aber nicht einmal 150 Millionen Euro ausgeben – der Marktwert ist einfach nicht hoch genug, das weiß auch Barbara Engleder: „Mich kennt halt keine Sau. Eine Olympia-Medaille wäre das Größte – die will ich garantiert nicht wegen der Prämie gewinnen.“ Ob sich jetzt, nach dem Gold, etwas ändert für sie?

Lesen Sie hier: Hashtag-Zensur in Rio? So machen sich die Sportler lustig.

Dass sich die Sportler nur über die Bundeswehr oder die Bundespolizei über Wasser halten können, sei ein Systemfehler, sagte sie ISPO.com. „Ich wollte zum Beispiel nie zur Bundeswehr“, sagte die Sportschützin, die eine von 127 deutschen Bundeswehr-Sportlern in Rio ist. „Aber mein Papa hat gesagt: ,Das ist die einzige Chance, wenn du im Sport was werden willst!' Nur mit der Unterstützung der Bundeswehr hat es geklappt.“ Jetzt sogar mit der ersehnten Goldmedaille in Rio 2016, die sogar die Frau der klaren Worte verstummen ließ: „Jetzt bin sogar ich sprachlos, ich glaub's ja nicht.“

Neu mit dabei: Diese Sportarten und Athleten treten ab 2020 bei Olympia an.

Lars Becker (Quelle: Lars Becker)
Ein Beitrag von Lars Becker, Autor
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media