Sprint-Weltrekordhalter Usain Bolt ist der Topfavorit in Rio. (Quelle: Imago)Serena Williams gewann zuletzt in Wimbledon, in Rio ging sie leer aus. (Quelle: Imago)Die US-Basketballer sind Titelverteidiger in Rio: Mit dabei ist Kevin Durant. (Quelle: Imago)Publikumsliebling bei Barca, beim Olympia-Heimspiel für Brasilien auf dem Platz: Neymar. (Quelle: Imago)Superstar im Herrentennis: Novak Djokovic reiste aus Rio ohne Medaille ab. (Quelle: Imago)Carmelo Anthony von den New York Knicks: Star des US-Basketball-Teams. (Quelle: Imago)Wäre fast nicht zugelassen worden, weil er zu wenige Davis-Cup-Spiele absolvierte: Rafael Nadal war nur im Doppel erfolgreich. (Quelle: Imago)Bester Tennisspieler Japans: Kei Nishikori holte sich die Bronze-Medaille gegen Nadal. (Quelle: Imago)
Sprint-Weltrekordhalter Usain Bolt ist der Topfavorit in Rio. (Quelle: Imago)
Sprint-Weltrekordhalter Usain Bolt ist der Topfavorit in Rio.
Bild: Imago
Serena Williams gewann zuletzt in Wimbledon, in Rio ging sie leer aus. (Quelle: Imago)
Serena Williams gewann zuletzt in Wimbledon, in Rio ging sie leer aus.
Bild: Imago
Die US-Basketballer sind Titelverteidiger in Rio: Mit dabei ist Kevin Durant. (Quelle: Imago)
Die US-Basketballer sind Titelverteidiger in Rio: Mit dabei ist Kevin Durant.
Bild: Imago
Publikumsliebling bei Barca, beim Olympia-Heimspiel für Brasilien auf dem Platz: Neymar. (Quelle: Imago)
Publikumsliebling bei Barca, beim Olympia-Heimspiel für Brasilien auf dem Platz: Neymar.
Bild: Imago
Superstar im Herrentennis: Novak Djokovic reiste aus Rio ohne Medaille ab. (Quelle: Imago)
Superstar im Herrentennis: Novak Djokovic reiste aus Rio ohne Medaille ab.
Bild: Imago
Carmelo Anthony von den New York Knicks: Star des US-Basketball-Teams. (Quelle: Imago)
Carmelo Anthony von den New York Knicks: Star des US-Basketball-Teams.
Bild: Imago
Wäre fast nicht zugelassen worden, weil er zu wenige Davis-Cup-Spiele absolvierte: Rafael Nadal war nur im Doppel erfolgreich. (Quelle: Imago)
Wäre fast nicht zugelassen worden, weil er zu wenige Davis-Cup-Spiele absolvierte: Rafael Nadal war nur im Doppel erfolgreich.
Bild: Imago
Bester Tennisspieler Japans: Kei Nishikori holte sich die Bronze-Medaille gegen Nadal. (Quelle: Imago)
Bester Tennisspieler Japans: Kei Nishikori holte sich die Bronze-Medaille gegen Nadal.
Bild: Imago

Usain Bolt

Geschätztes Jahreseinkommen: 32,5 Millionen Dollar. Damit ist der schnellste Mann der Welt die Nummer 32 bei „Forbes“ in der Liste der bestbezahlten Sportler. Der Jamaikaner kann als einziger Leichtathlet in Sachen Bezahlung mit den Fußball-, Tennis-, Basketball-, Football- oder Baseball-Profis mithalten.

Verteilung der Einnahmen: Üppige Gelder alleine durch den Sport? Fehlanzeige. Startgelder, Sieg- und Rekordprämien bringen Bolt nur 2,5 Millionen Dollar jährlich ein. Den Großteil kassiert er durch seine Sponsoren: 30 Millionen Dollar.

Serena Williams

Geschätztes Jahreseinkommen: 29 Millionen Dollar. Damit kommt Serena Williams erst auf Platz 40 der bestbezahlten Athleten, da darunter auch Sportler aus Nicht-Olympia-Sportarten sind. Trotzdem ist Williams die mit Abstand bestbezahlte Frau – erst auf Platz 88 der Forbes-Liste kommt Tennis-Star Maria Sharapova. Die Russin galt lange als die reichste Sportlerin, wurde zuletzt aber des Dopings überführt und hat erhebliche Sponsoring-Einbußen.

Verteilung der Einnahmen: Serena Williams hat mit 78 Millionen Dollar während ihrer Profi-Laufbahn doppelt so viel wie jede andere weibliche Top-Sportlerin eingespielt. Ihre Top-Sponsoren sind Nike und Wilson.

Kevin Durant

Geschätztes Jahreseinkommen: 63 Millionen Dollar. Damit Nummer fünf in der Liste der Topverdiener unter den Sportlern weltweit.

Verteilung der Einnahmen: Kevin Durant ist gerade innerhalb der Basketball-Profiliga NBA von Oklahoma Thunder zu den Golden State Warriors gewechselt. Er soll jährlich über 27 Millionen Dollar von seinem neuen Verein kassieren. Noch mehr gibt’s allerdings von den Sponsoren: 36 Millionen Dollar. Das meiste davon bekommt Durant von Nike.

Neymar

Geschätztes Jahreseinkommen: 37,5 Millionen Dollar. Damit ist der Star des olympischen Fußballturniers von Rio gemeinsam mit Tennis-Profi Rafael Nadal die Nummer 21 der Liste der bestbezahlten Sportlern des Planeten.

Verteilung der Einnahmen: Der brasilianische Fußball-Star hat gerade einen neuen Fünfjahresvertrag mit dem FC Barcelona bis 2021 geschlossen. Daraus kann man ihn nur für astronomische Summen zwischen 200 Millionen Dollar (im ersten Jahr) und 250 Millionen Dollar (in den letzten beiden Jahren) herauskaufen. Sein Gehalt bei Barca wird auf 14,5 Millionen Dollar geschätzt. Weitaus mehr bringen auch bei ihm die persönlichen Sponsorenverträge: Es sollen 23 Millionen Dollar pro Jahr sein.

Novak Djokovic

Geschätztes Jahreseinkommen: 56 Millionen Dollar. Damit ist der Schützling von Trainer Boris Becker die Nummer 6 der Topverdiener unter den Sportlern weltweit.

Verteilung der Einnahmen: Novak Djokovic knackte als erster Tennisprofi der Geschichte die 100-Millionen-Dollar-Preisgeld-Grenze. Aktuell hat er durch seine sportlichen Erfolge über 102 Millionen Dollar eingespielt. 2015 nahm er als erster Spieler über 20 Millionen Dollar in einem Jahr ein. Trotzdem bringen ihm die Sponsoren noch mehr: Laut Forbes 36 Millionen Dollar per annum.

Carmelo Anthony

Geschätztes Jahreseinkommen: 30,9 Millionen Dollar und auf Rang 36 der Top-Verdiener im Sport. 

Verteilung der Einnahmen: 2014 unterzeichnete Anthony einen Fünf-Jahres-Vertrag über 124 Millionen Dollar bei den New York Knicks. Er galt damals als Best-Verdiener in der NBA. Auch neben dem Platz staubt er unter anderem bei Nike's Jordan Brand, SMS Audio, Draft Kings und Las Vegas Sands noch rund acht Millionen Dollar ab.

Rafael Nadal

Geschätztes Jahreseinkommen: 37,5 Millionen Dollar verdient der Spanier. Dabei gewann Nadal 2015 keinen Grand-Slam-Titel – zum ersten Mal nach 10 Jahren. 

Verteilung der Einnahmen: Nike, Babolat, Kia Motors, Telefonica, Banco Sabadell, Richard Mille, Tommy Hilfiger und Kia bezahlen dem Rote-Erde-Star unter anderem rund 32 Millionen Dollar. 5,5 Millionen Dollar verdiente Nadal an Preisgeldern.

Kei Nishikori

Geschätztes Jahreseinkommen: 33,5 Millionen Dollar und von Forbes auf Platz 29 der bestbezahlten Sportler der Welt gelistet.

Verteilung der Einnahmen: Als erster Japaner erreichte Nishikori 2014 ein Grand-Slam-Finale. Bei den US Open verlor er gegen Marin Cilic, machte Tennis in Japan aber populär und wurde zum Top-Werbepartner für 15 Firmen, darunter Uniqlo, Wilson, Adidas, Procter & Gamble, Jaguar und Tag Heuer – bekommt alleine von seinen Sponsoren 30 Millionen Dollar. Will bei Olympia 2020 in Tokyo das Gesicht der Spiele werden. 

Bildergalerie teilen:
Artikel bewerten: