ISPO.com is also available in English ×
 eGym-Gründer Roesch-Schlanderer sammelt Investor-Millionen
Karriere | 19.07.2016

Erfolgreiche Sport-Startup-Gründer

eGym-Gründer Roesch-Schlanderer sammelt Investor-Millionen

eGym-Gründer Roesch-Schlanderer sammelt Investor-Millionen . Philipp Roesch-Schlanderer ist mit dem Münchner Sport-Startup eGym erfolgreich. (Quelle: eGym)
Philipp Roesch-Schlanderer ist mit dem Münchner Sport-Startup eGym erfolgreich.
Bild: eGym
Artikel bewerten:
Von der Startup-Story des Hightech-Fitnessstudios eGym sind bisher nur die ersten Kapitel geschrieben. Die Gründer Philipp Roesch-Schlanderer und Florian Sauter konnten dennoch bereits rund 45 Millionen US-Dollar an Investitionen einsammeln.

eGym entwickelt Fitnessgeräte vorrangig für das Zirkeltraining im Studio. Die Geräte sind über die eGym-Plattform vernetzt und können sich dank Cloud-Anbindung und Fitness App unmittelbar an die Bedürfnisse ihrer Nutzer anpassen. Auch die Einbeziehung von Daten anderer Anbieter wie Garmin oder Runkeeper ist möglich.  

eGym ist eines von fünf Startup-Beispielen im Sport Business, deren Gründer ISPO.COM genauer unter die Lupe nimmt:

1. Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner
2. Freeletics-Gründer Matijczak, Yilmaz und Cornelius
3. GoPro-Gründer Nick Woodman
4. CrossFit-Gründer Greg und Lauren Glassman
5. eGym-Gründer Sauter und Schlanderer


 

Philipp Roesch-Schlanderer – zur Person

Der Unternehmer des Jahres 2016, ausgezeichnet mit dem deutschen „Fitness Tribune Award“, heißt Philipp Roesch-Schlanderer. Gegründet hat er sein Unternehmen erst 2012, das ist also alles sehr schnell gegangen.

Roesch-Schlanderer hat bis 2009 an der Ludwig-Maximilians-Universität und an der Technischen Universität in München studiert. Er besitzt einen Abschluss als Diplom-Kaufmann und im Technologie-Management.

2008 ist er Gasthörer an der Columbia University in New York, was einen entscheidenden Einfluss auf seine Unternehmer-Karriere haben wird.

Philipp Roesch-Schlanderer findet man auch bei LinkedIn. Seinen Partner Florian Sauter gibt's bei Xing und LinkedIn.

eGym – die Idee

Für Philipp Roesch-Schlanderer beginnt die Geschichte von eGym 2008 in New York, allerdings spielt sie zu diesem Zeitpunkt noch in seinem Kopf. Roesch-Schlanderer studiert zu diesem Zeitpunkt an der Columbia Business School und besucht hier auch gelegentlich ein Fitnessstudio. Allerdings erscheinen ihm die Geräte nicht auf der Höhe der Zeit. Keine Vernetzung, keine Möglichkeiten zum Anschluss des geliebten, brandneuen iPhones.

Zurück in Deutschland teilt Roesch-Schlanderer diese Erfahrung mit seinem langjährigen Freund Florian Sauter, einem Informatiker. Sie beschließen, diesen Zustand zu ändern.

Auf dem Plan steht nichts weniger als den Fitnessmarkt zu revolutionieren – über eine Vernetzung aller Beteiligten per eGym-Cloud und mit den wohl modernsten Fitnessgeräten weltweit.


Die Umsetzung

Philipp Roesch-Schlanderer und seinem Gründungspartner ist es früh gelungen, Kapitalgeber von der Idee zu überzeugen. Dabei spielte vor allem eine Rolle, dass die Finanziers, darunter neben Bayern Kapital und Highland Capital Partners nun auch HPE Growth Capital, das Potential der Innovation erkennen: die digitale Entwicklung (endlich) auch in der Fitnessbranche zu etablieren.

Roesch-Schlanderer verwirklicht diese Idee in Deutschland, die Internationalisierung immer fest im Blick. Hier findet er optimale Bedingungen, gerade im Maschinenbau. Denn was er braucht, sind hochqualitative HighEnd-Geräte mit WLAN-Anbindung für das Krafttraining der neuen Art.

Der Erfolg

Mehr als 240 Mitarbeiter, Geräte in über 1000 Studios, Millionen-Beträge in der Hinterhand und doch schon seit 2013 im Kerngeschäft rentabel – beeindruckende Zahlen. Und doch stehen die großen Zeiten bei eGym wohl erst noch bevor.

Einen großen Erfolg feierte eGym-Gründer Roesch-Schlanderer im Januar 2016: Das Oberlandesgericht München wies in zweiter Instanz eine Patentklage der Milon Industries GmbH gegen das Startup ab.


Hier geht's in der Startup-Gründer-Serie von ISPO.COM zu...

Seite 1: Runtastic-Gründer Florian Gschwandtner
Seite 2: Freeletics-Gründer Matijczak, Yilmaz und Cornelius
Seite 3: GoPro-Gründer Nick Woodman
Seite 4: CrossFit-Gründer Greg Glassman

Ganzen Artikel lesen
ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
ISPO JOB MARKET
Kommentare
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media