Daniel Grant ist gerade einmal 18 Jahre alt, hat aber bereits mit 14 seinen ersten internationalen Titel gewonnen: Ein Wakeboarder der Extraklasse. Spitzname: Turtle (Schildkröte).  (Quelle: Imago/GEPA Pictures)Ein Siegertyp: Daniel Grant (l.) gewinnt das Red Bull Wake of Steel in Linz und feiert mit den Kollegen Nico von Lerchenfeld und Julian Cohen (v.l.). (Quelle: Tim Korbmacher/Red Bull Content Pool)Immer locker und lässig: Daniel Grant einhändig mit Vollspeed auf Bali unterwegs. (Quelle: Rip Curl)Die Sprünge über Big Air Ramps kann man kaum trainieren, sagt Grant: Erst am Wettkampfort selbst ist es möglich. (Quelle: Rip Curl)Perfekte Haltung: Ganz entscheidend für den idealen Sprung ist die Körperspannung. (Quelle: Rip Curl)Mega-Star schon mit 18 Jahren: Daniel Grant lebt in Thailand und hat dort beste Wakeboard-Bedingungen. (Quelle: Rip Curl)Traumhafte Kulissen in der Wahlheimat des gebürtigen Britens: Daniel Grant lebt mittlerweile in Thailand. (Quelle: Rip Curl)Grant gilt als einer der vielseitigsten Wakeboarder der Szene: Deshalb fährt er auch Wakeskate.  (Quelle: Rip Curl)
Daniel Grant ist gerade einmal 18 Jahre alt, hat aber bereits mit 14 seinen ersten internationalen Titel gewonnen: Ein Wakeboarder der Extraklasse. Spitzname: Turtle (Schildkröte).  (Quelle: Imago/GEPA Pictures)
Daniel Grant ist gerade einmal 18 Jahre alt, hat aber bereits mit 14 seinen ersten internationalen Titel gewonnen: Ein Wakeboarder der Extraklasse. Spitzname: Turtle (Schildkröte).
Bild: Imago/GEPA Pictures
Ein Siegertyp: Daniel Grant (l.) gewinnt das Red Bull Wake of Steel in Linz und feiert mit den Kollegen Nico von Lerchenfeld und Julian Cohen (v.l.). (Quelle: Tim Korbmacher/Red Bull Content Pool)
Ein Siegertyp: Daniel Grant (l.) gewinnt das Red Bull Wake of Steel in Linz und feiert mit den Kollegen Nico von Lerchenfeld und Julian Cohen (v.l.).
Bild: Tim Korbmacher/Red Bull Content Pool
Immer locker und lässig: Daniel Grant einhändig mit Vollspeed auf Bali unterwegs. (Quelle: Rip Curl)
Immer locker und lässig: Daniel Grant einhändig mit Vollspeed auf Bali unterwegs.
Bild: Rip Curl
Die Sprünge über Big Air Ramps kann man kaum trainieren, sagt Grant: Erst am Wettkampfort selbst ist es möglich. (Quelle: Rip Curl)
Die Sprünge über Big Air Ramps kann man kaum trainieren, sagt Grant: Erst am Wettkampfort selbst ist es möglich.
Bild: Rip Curl
Perfekte Haltung: Ganz entscheidend für den idealen Sprung ist die Körperspannung. (Quelle: Rip Curl)
Perfekte Haltung: Ganz entscheidend für den idealen Sprung ist die Körperspannung.
Bild: Rip Curl
Mega-Star schon mit 18 Jahren: Daniel Grant lebt in Thailand und hat dort beste Wakeboard-Bedingungen. (Quelle: Rip Curl)
Mega-Star schon mit 18 Jahren: Daniel Grant lebt in Thailand und hat dort beste Wakeboard-Bedingungen.
Bild: Rip Curl
Traumhafte Kulissen in der Wahlheimat des gebürtigen Britens: Daniel Grant lebt mittlerweile in Thailand. (Quelle: Rip Curl)
Traumhafte Kulissen in der Wahlheimat des gebürtigen Britens: Daniel Grant lebt mittlerweile in Thailand.
Bild: Rip Curl
Grant gilt als einer der vielseitigsten Wakeboarder der Szene: Deshalb fährt er auch Wakeskate.  (Quelle: Rip Curl)
Grant gilt als einer der vielseitigsten Wakeboarder der Szene: Deshalb fährt er auch Wakeskate.
Bild: Rip Curl

Daniel Grant ist gerade einmal 18 Jahre alt, hat aber bereits mit 14 seinen ersten internationalen Titel gewonnen: Ein Wakeboarder der Extraklasse. Spitzname: Turtle (Schildkröte). 

Bildergalerie teilen:
Artikel bewerten: