ISPO.com is also available in English ×
 Die größten Erfolge des Marc Giradelli
Wintersport | 22.04.2016

Die Karriere einer Ski-Legende in Bildern

Die Erfolge des Marc Giradelli

Hier kämpft sich Marc Giradelli 1985 durch den Slalom-Stangenwald und fährt zu seinem ersten Gesamtweltcupsieg. Insgesamt gewinnt er fünf mal die Gesamtwertung. (Quelle: Imago)Insgesamt gewinnt der für Luxemburg startende Österreicher vier mal Gold bei Weltmeisterschaften. Im Wintersportort Crans-Montana in der Schweiz 1887, schneidet Marc Giradelli am erfolgreichsten ab. Er gewinnt die Kombination und wird im Super-G sowie im Riesenslalom Zweiter. (Quelle: Imago)Das Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel, das als das gefährlichste und anspruchsvollste Abfahrtsrennen der Welt gilt, meistert er 1989 als bester Läufer. Im selben Jahr kann er ebenfalls den Abfahrtslauf in Wengen für sich entscheiden. (Quelle: Imago)Bei den Olympischen Winterspielen kann Alleskönner Marc Girardelli dagegen nie die Goldmedaille gewinnen. 1992 fährt er im Super-G sowie im Riesenslalom zu Silber. (Quelle: Imago)Zum Ende seiner Karriere gewinnt er 1996 seinen letzten WM-Titel in der Kombination.  (Quelle: Imago)Ein Jahr darauf gibt die Ski-Legende seinen Rücktritt bekannt.  (Quelle: Imago)Nach Karriereende eröffnet er 2001 als Geschäftsführer die größte Skihalle der Welt in Bottrop. 2004 verkauft er seine Anteile, da eine Insolvenz droht. (Quelle: Imago)
Hier kämpft sich Marc Giradelli 1985 durch den Slalom-Stangenwald und fährt zu seinem ersten Gesamtweltcupsieg. Insgesamt gewinnt er fünf mal die Gesamtwertung. (Quelle: Imago)
Hier kämpft sich Marc Giradelli 1985 durch den Slalom-Stangenwald und fährt zu seinem ersten Gesamtweltcupsieg. Insgesamt gewinnt er fünf mal die Gesamtwertung.
Bild: Imago
Insgesamt gewinnt der für Luxemburg startende Österreicher vier mal Gold bei Weltmeisterschaften. Im Wintersportort Crans-Montana in der Schweiz 1887, schneidet Marc Giradelli am erfolgreichsten ab. Er gewinnt die Kombination und wird im Super-G sowie im Riesenslalom Zweiter. (Quelle: Imago)
Insgesamt gewinnt der für Luxemburg startende Österreicher vier mal Gold bei Weltmeisterschaften. Im Wintersportort Crans-Montana in der Schweiz 1887, schneidet Marc Giradelli am erfolgreichsten ab. Er gewinnt die Kombination und wird im Super-G sowie im Riesenslalom Zweiter.
Bild: Imago
Das Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel, das als das gefährlichste und anspruchsvollste Abfahrtsrennen der Welt gilt, meistert er 1989 als bester Läufer. Im selben Jahr kann er ebenfalls den Abfahrtslauf in Wengen für sich entscheiden. (Quelle: Imago)
Das Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel, das als das gefährlichste und anspruchsvollste Abfahrtsrennen der Welt gilt, meistert er 1989 als bester Läufer. Im selben Jahr kann er ebenfalls den Abfahrtslauf in Wengen für sich entscheiden.
Bild: Imago
Bei den Olympischen Winterspielen kann Alleskönner Marc Girardelli dagegen nie die Goldmedaille gewinnen. 1992 fährt er im Super-G sowie im Riesenslalom zu Silber. (Quelle: Imago)
Bei den Olympischen Winterspielen kann Alleskönner Marc Girardelli dagegen nie die Goldmedaille gewinnen. 1992 fährt er im Super-G sowie im Riesenslalom zu Silber.
Bild: Imago
Zum Ende seiner Karriere gewinnt er 1996 seinen letzten WM-Titel in der Kombination.  (Quelle: Imago)
Zum Ende seiner Karriere gewinnt er 1996 seinen letzten WM-Titel in der Kombination.
Bild: Imago
Ein Jahr darauf gibt die Ski-Legende seinen Rücktritt bekannt.  (Quelle: Imago)
Ein Jahr darauf gibt die Ski-Legende seinen Rücktritt bekannt.
Bild: Imago
Nach Karriereende eröffnet er 2001 als Geschäftsführer die größte Skihalle der Welt in Bottrop. 2004 verkauft er seine Anteile, da eine Insolvenz droht. (Quelle: Imago)
Nach Karriereende eröffnet er 2001 als Geschäftsführer die größte Skihalle der Welt in Bottrop. 2004 verkauft er seine Anteile, da eine Insolvenz droht.
Bild: Imago
Galerie teilen:
Galerie bewerten:
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media