ISPO.com is also available in English ×
Blitzumfrage für Business Professionals: Ihre Meinung zählt! Jetzt teilnehmen – in nur zwei Minuten
 FC Bayern München eröffnet Büro in Shanghai
China | 22.03.2017

Rouven Kasper Büroleiter des FC Bayern in Shanghai

FC Bayern München in China: Neues Büro in Shanghai offiziell eröffnet

FC Bayern München eröffnet Büro in Shanghai. Das neue FC Bayern Büro in Shanghai.  (Quelle: FC Bayern München)
Das neue FC Bayern Büro in Shanghai.
Bild: FC Bayern München
Artikel teilen:
Artikel bewerten:
Der FC Bayern München setzt verstärkt auf den asiatischen Markt und hat sein Büro in Shanghai jetzt offiziell eröffnet. Ziel ist es neben der Sponsoren-Akquise, die Marke FC Bayern in China weiter auszubauen und den Kontakt zu Verbänden, Vereinen und den dortigen Bayern-Fans zu intensivieren.

Damit setzt auch der deutsche Fußball-Rekordmeister den Trend fort, der sich im Sportbusiness in jüngster Zeit bei vielen großen Marken abzeichnet: ein Engagement in China, dem derzeit weltweit sehr angesagten Markt, ist für die Zukunft europäischer Marken entscheiden.

Lesen Sie hier: News aus dem Sportbusiness in China>>>

Bereits vor einem halben Jahr hat der Rekordmeister das Büro in Shanghai bezogen, geleitet wird es von Managing Director Rouven Kasper. Nun haben Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge, Vorstand Jörg Wacker sowie die beiden Markenbotschafter Giovane Elber und Bixente Lizarazu das Büro offiziell eröffnet und an den Feierlichkeiten mit rund 120 geladenen Gästen teilgenommen.

2014 hatte der FC Bayern bereits ein Büro in New York eröffnet. 

Die ISPO SHANGHAI vom 6. bis 8. Juli ist der Hotspot für das Sport Business in Asien. Melden Sie sich hier an! >>>

v.l.n.r.: Peter Rothen (Generalkonsul), Jörg Wacker (FC Bayern), Karl-Heinz Rummenigge (FC Bayern), Rouven Kasper (FC Bayern Shanghai Co. Ltd.). (Quelle: FC Bayern München )
v.l.n.r.: Peter Rothen (Generalkonsul), Jörg Wacker (FC Bayern), Karl-Heinz Rummenigge (FC Bayern), Rouven Kasper (FCB Shanghai Co. Ltd.).
Bild: FC Bayern München

„Wir freuen uns, dass wir nach den USA nun auch in Shanghai mit einem eigenen Büro vertreten sind. Dadurch können wir den Austausch mit den Fans, mit Klubs, mit Verbänden und anderen Institutionen weiter intensivieren“, erklärt Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge.

Lesen Sie hier: So baut der FC Bayern sein Engagement in China aus.

Jörg Wacker, Vorstand für Internationalisierung und Strategie, sagt: „Wir haben in China mit aktuell schon über 136 Millionen Followern eine breite Fanbasis, mit der wir ab sofort noch stärker in den Dialog gehen wollen.“  

Der FC Bayern will außerdem Partnerschaften im Jugendfußball und Marketingaktivitäten wie die „Legend Trophy Tour“ oder die „Audi Summer Tour“ weiter aufbauen.

FC Bayern auch digital erfolgreich in China

Bei der diesjährigen „Audi Summer Tour 2017“ ist der FC Bayern im Juli in China und Singapur zu Gast und bestreitet je ein Testspiel gegen den FC Arsenal, den AC Mailand, den FC Chelsea und Inter Mailand. 

In China ist der FC Bayern bisher vor allem digital erfolgreich. Bei den jüngsten Red-Card-Studien – da wird erhobenen, welcher Fußballklub den besten digitalen Auftritt in China hat – hat der FC zweimal gewonnen und war einmal Zweiter. „Das zeigt, dass wir im Branchenvergleich in China sehr gut sind. Wir haben da zuletzt Manchester United, Real Madrid und auch Barcelona hinter uns gelassen", sagte Stefan Mennerich, Mediendirektor und Digitalchef des FC Bayern, im Interview mit ISPO.com.

Lesen Sie hier: So erfolgreich ist die Digitalisierung des FC Bayern in China. 

ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media