ISPO.com is also available in English ×
Blitzumfrage für Business Professionals: Ihre Meinung zählt! Jetzt teilnehmen – in nur zwei Minuten
 Cradle to Cradle Zertifikat: Umfassende Nachhaltigkeit
Nachhaltigkeit | 16.01.2017

Nachhaltigkeit auf der ISPO MUNICH

Das Cradle to Cradle Certified-Produktprogramm: Umfassende Nachhaltigkeit

Cradle to Cradle Zertifikat: Umfassende Nachhaltigkeit. Cradle to Cradle bewertet Nachhaltigkeit nach einem Stufenprinzip. (Quelle: Cradle to Cradle)
Cradle to Cradle bewertet Nachhaltigkeit nach einem Stufenprinzip.
Bild: Cradle to Cradle
Artikel teilen:
Artikel bewerten:
Das „Cradle to Cradle Certified Products Program“ möchte für umfassende Nachhaltigkeit stehen und will den Idealfall des Recyclings erreichen: Alle eingesetzten Rohstoffe werden am Ende des Lebenszyklus eines Produkts  wieder vollständig und gleichwertig in den Produktionsprozess zurückgeführt.

Eine Möglichkeit, diese Kreislaufwirtschaft umzusetzen, ist das sogenannte Cradle to Cradle (C2C)-Prinzip, das sich im Deutschen „Von der Wiege zur Wiege“ übersetzen lässt. C2C steht für ein Höchstmaß an Innovation und denkt das Produkt vom Design bis zur Entsorgung in neuen wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Kategorien.

Entwickelt wurde es bereits in den 1990er Jahren von dem deutschen Chemiker Dr. Michael Braungart  und dem amerikanischen Architekten William McDonough. Dabei unterscheiden sie zwischen technischen und biologischen Kreisläufen: entweder werden die Rohstoffe als biologische Nährstoffe in biologische Kreisläufe zurückgeführt oder „technische Nährstoffe“ werden kontinuierlich in technischen Kreisläufen gehalten.

Das Cradle to Cradle Zertifikat: Vom Inhaltsstoff bis zum Wassermanagement

Um für die Produkte, die diese Kriterien erfüllen sollen, eine verlässliche Qualitätsbewertung zur Verfügung zu haben, wurde das Cradle to Cradle Certified-Produktprogramm entwickelt. Das Cradle to Cradle Certified-Zertifikat ist ein unabhängiges Zertifikat des Cradle to Cradle Products Innovation Institute in San Francisco, USA, das 2010 gegründet wurde und für die Vergabe des Labels verantwortlich ist. 


Im Gegensatz zu den meisten anderen Ökolabels, hat das Cradle to Cradle Certified Programm einen ganzheitlichen Ansatz zur Bewertung von Produkten und Herstellungsprozessen. Materialien und Herstellungsverfahren werden nach fünf Kategorien beurteilt: Materialgesundheit (Inhaltsstoffe), Material-Wiederverwendung, Erneuerbare Energien (der Energieverbrauch als Ganzes), Wassermanagement und soziale Verantwortung.

Hier finden Sie alle Infos zu Cradle to Cradle.

Unter der aktuellen Version 3.0 des C2C-Product Standard gibt es zudem fünf Levels der Zertifizierung: Basic, Bronze, Silber, Gold und Platin. Um auf einem bestimmten Niveau ausgezeichnet zu werden, muss ein Produkt die Mindestkriterien für dieses Level in allen fünf Kategorien erfüllen. 

Dr. Regina Henkel (Quelle: Dr. Regina Henkel)
Ein Beitrag von Regina Henkel, Autorin
Kommentare
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media