ISPO.com is also available in English ×
Blitzumfrage für Business Professionals: Ihre Meinung zählt! Jetzt teilnehmen – in nur zwei Minuten
 Better Cotton: Initiative für nachhaltige Baumwolle
Nachhaltigkeit | 16.01.2017

Nachhaltigkeit auf der ISPO MUNICH 2017

Die Better Cotton Initiative zeichnet nachhaltig hergestellte Baumwolle aus

Better Cotton: Initiative für nachhaltige Baumwolle. Baumwolle als nachhaltig zertifiziert: Die Better Cotton Initiative. (Quelle: bettercotton.org)
Baumwolle als nachhaltig zertifiziert: Die Better Cotton Initiative.
Bild: bettercotton.org
Artikel teilen:
Artikel bewerten:
Öko-Baumwolle ist ein Nischenprodukt. Sie macht weniger als ein Prozent des weltweiten Baumwoll-Anbaus aus. Um auch den konventionellen Anbau zu erreichen, wurde die Better Cotton Initiative gegründet.

Die Better Cotton Initiative (BCI) ist 2005 aus einem Roundtable-Programm des WWF hervorgegangen. Dabei ging es darum, nachhaltigere Lösungen für die konventionelle Herstellung von Baumwolle zu entwickeln, die den Landwirten, der Umwelt und dem Konsumenten zugutekommen.

Zu den Gründungsmitgliedern der BCI gehörten Unternehmen und Organisationen wie adidas, Gap Inc., H&M, Ikea, Organic Exchange, Oxfam, PAN UK und natürlich der WWF. Ein wesentlicher Teil des Programms umfasst die Schulung der Baumwollfarmer in nachhaltiger Bewirtschaftung ihrer Baumwollfelder.

Das Logo der Better Cotton Initiative. (Quelle: bettercotton.org)
Das Logo der Better Cotton Initiative.
Bild: bettercotton.org

Better-Cotton-Zertifikat: Für Transparenz und Nachverfolgung

Better Cotton-Farmer müssen bestimmte Richtlinien hinsichtlich der Verwendung von Pflanzenschutzmitteln, der Wassereffizienz, des Bodenschutzes, des Schutzes natürlicher Lebensräume, der Faserqualität und der Arbeitsbedingungen einhalten. Die Verwendung von gentechnisch veränderter Baumwolle ist erlaubt.

Die BCI hat in den ersten Jahren ihres Bestehens noch keine Siegel vergeben. Erst seit der weltweite Output an Better Cotton auf eine nennenswerte Menge gestiegen ist (nach Angaben der BCI beträgt der aktuelle Anteil an Better Cotton ca. elf bis zwölf Prozent der weltweiten Produktion) und die Transparenz in der Nachverfolgung gegeben ist, vergibt die Organisation das BCI Siegel. Hier finden Sie alle Infos zur BCI.


Das BCI Siegel steht demnach nicht für ökologisch angebaute Baumwolle im strengen Sinne, sondern für eine „nachhaltigere“ Baumwolle. 

Dr. Regina Henkel (Quelle: Dr. Regina Henkel)
Ein Beitrag von Regina Henkel, Autorin
Kommentare
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media