ISPO.com is also available in English ×
 US-Handel profitiert von Outdoor-Trend
Outdoor | 14.03.2016

Urban Camping kurbelt Umsätze an

US-Handel profitiert von Outdoor-Trend

US-Handel profitiert von Outdoor-Trend. In den USA gehört das Tailgating bei NFL-Spielen fest zur amerikanischen Kultur (Quelle: Imago)
In den USA gehört das Tailgating bei NFL-Spielen fest zur amerikanischen Kultur
Bild: Imago
Artikel bewerten:
Auch in den Vereinigten Staaten von Amerika hat sich der Winter in dieser Saison nicht so recht blicken lassen, nach 2012 war es der zweitwärmste aller Zeiten.

Wie das US-Marktforschungsinstitut „The NPD Group“ herausfand, sank dadurch der Umsatz mit Outerwear im vierten Quartal 2015 um sechs Prozent.

Die warmen Temperaturen hatten aber auch ihr Gutes.

Outdoor-Trends beflügeln Umsatz

Denn der milde Winter begünstigte neue Outdoor-Trends wie das Urban Camping, also das Zelten in städtischer Umgebung.


Besonders Hängematten, Zelte und Zelt-Accesoires verkauften sich im letzten Quartal 2015 am besten. Die Umsätze legten in diesem Segment um bis zu 36 Prozent zu.

Den Rückgang der Outerwear-Umsätze erklärte Matt Powell, Vice President und Sport Industry Analyst bei der NPD Group so: „Die Verbraucher kaufen heutzutage Produkte, die sich in unterschiedlichsten Wetterverhältnissen vielseitig einsetzen lassen.“

ISPO (Quelle: ISPO)
Ein Beitrag von ISPO.com, Redaktion
Kommentare
Top Themen
ISPO Newsletter
ISPO Newsletter
Jetzt anmelden
Social Media