Fußball-Stars in der Chinese Super League (Quelle: Imago)Fußball-Stars in der Chinese Super League (Quelle: Imago)Fußball-Stars in der Chinese Super League (Quelle: Imago)Fußball-Stars in der Chinese Super League (Quelle: Imago)Fußball-Stars in der Chinese Super League (Quelle: Imago)Ezequiel Lavezzi (Quelle: imago/China Foto Press)Fußball-Stars in der Chinese Super League (Quelle: imago/China Foto Press)Fußball-Stars in der Chinese Super League (Quelle: imago/China Foto Press)Fußball-Stars in der Chinese Super League (Quelle: Imago)Fußball-Stars in der Chinese Super League (Quelle: Imago)Fußball-Stars in der Chinese Super League (Quelle: Imago)Fußball-Stars in der Chinese Super League (Quelle: Imago)Fußball-Stars in der Chinese Super League (Quelle: Imago)Fußball-Stars in der Chinese Super League (Quelle: Imago)Fußball-Stars in der Chinese Super League (Quelle: Imago)Fußball-Stars in der Chinese Super League (Quelle: Imago)Fußball-Stars in der Chinese Super League (Quelle: Imago)
Fußball-Stars in der Chinese Super League (Quelle: Imago)
Alex Teixeira wechselte für die Summe von 50 Mio. Euro von Shakhtar Donetsk, mit denen er fünfmal Meister wurde, zu Jiangsu Suning.
Bild: Imago
Fußball-Stars in der Chinese Super League (Quelle: Imago)
Der brasilianische Nationalspieler Paulinho wechselte in der Sommerpause für 14 Mio. von Tottenham Hotspur nach China zu Guangzhou Evergrande. Unter Trainer Luiz Felipe Scolari gewann er die AFC Champions-League.
Bild: Imago
Fußball-Stars in der Chinese Super League (Quelle: Imago)
Renato Augusto, der bei Bayer Leverkusen in der Bundesliga aktiv war, wechselte diesen Sommer für 8 Mio. zu Beijing Guoan in die Chinese Super League
Bild: Imago
Fußball-Stars in der Chinese Super League (Quelle: Imago)
Stürmer-Star Jackson Martinez wechselte in der Winterpause für 35 Mio. von Atletico Madrid zu Guangzhou Evergrande. Dieser Transfer war eine der höchsten Ablösesummen, die in der Chinese Super League je bezahlt wurden.
Bild: Imago
Fußball-Stars in der Chinese Super League (Quelle: Imago)
Ramires gewann mit dem FC Chelsea die Championsleague, die Meisterschaft und den Pokal. Ab diesem Jahr spielt der Brasilianer für Jiangsu Suning. Der FC Chelsea bekam 28 Mio. für den defensiven Mittelfeldspieler.
Bild: Imago
Ezequiel Lavezzi (Quelle: imago/China Foto Press)
Flügelstürmer Ezequiel Lavezzi (links) wechselte in der Winterpause vom FC Paris Saint-Germain für 5,5 Mio. Euro zu Hebei China Fortune. Dort wird er Teamkollege von...
Bild: imago/China Foto Press
Fußball-Stars in der Chinese Super League (Quelle: imago/China Foto Press)
...Gervinho, der vom AS Rom nach China wechselte. Gervinho stammt von der Elfenbeinküste und holte mit dieser die Afrikameisterschaft. Nach Stationen beim FC Arsenal und dem AS Rom wechselte er in der letzten Winterpause für 18 Mio. zum Hebei China Fortune F.C. in die Chinese Super League.
Bild: imago/China Foto Press
Fußball-Stars in der Chinese Super League (Quelle: imago/China Foto Press)
Der kolumbianische Mittelfeld-Stratege Fredy Guarin (mitte) spielte für Inter Mailand und den FC Porto, mit dem er Europaleague Sieger wurde.
Bild: imago/China Foto Press
Fußball-Stars in der Chinese Super League (Quelle: Imago)
Zvjezdan Misimovic spielt heute in der 2. Liga Chinas bei Beijing Renhe. Nachdem er mit dem VfL Wolfsburg zwei mal deutscher Meister wurde und zuletzt vereinslos war, zog es ihn zum Karriereende in den fernen Osten.
Bild: Imago
Fußball-Stars in der Chinese Super League (Quelle: Imago)
Demba Ba schaffte mit der TSG Hoffenheim den Aufstieg in die deutsche Bundesliga. Danach machte er bei einigen englischen Vereinen wie dem FC Chelsea halt und wechselte diesen Sommer für 13 Mio. zum Shanghai Greenland Shenhua in die Chinese Super League.
Bild: Imago
Fußball-Stars in der Chinese Super League (Quelle: Imago)
Mit dem FC Chelsea gewann er viermal die Premier League und einmal die Champions League. Nach dem Gewinn des Henkelpokals in München wechselte der Stürmer für 5,5 Mio. Euro zu Shanghai Greenland Shenhua. Nach nur einer Saison ging es weiter zu Galatasaray Istanbul und zurück zum FC Chelsea.
Bild: Imago
Fußball-Stars in der Chinese Super League (Quelle: Imago)
Der zweimalige Champions-League-Sieger Nicolas Anelka wechselte 2012 ablösefrei vom FC Chelsea in die Chinese Super League zu Shanghai Greenland Shenhua. Auch er kehrte schnell zurück – für ihn ging es zu Juventus Turin.
Bild: Imago
Fußball-Stars in der Chinese Super League (Quelle: Imago)
Nach seiner erfolgreichen Zeit bei Borussia Dortmund, wo er zwei mal die Meisterschaft gewann, wechselte Lucas Barrios für 8,5 Mio. in die Chinese Super League. Mit Guangzhou Evergrande gewann er die AFC Champions-League.
Bild: Imago
Fußball-Stars in der Chinese Super League (Quelle: Imago)
Die brasilianische Trainer-Legende Luiz Felipe Scolari gewann mit seinem Verein Guangzhou Evergrande die chinesische Meisterschaft sowie die AFC Champions-League.
Bild: Imago
Fußball-Stars in der Chinese Super League (Quelle: Imago)
Trainer-Legende Sven-Göran Eriksson, der seine größten Erfolge in Italien feierte, wo er vier mal Pokalsieger und einmal Meister wurde. Ebenso gewann er den UEFA Cup. Momentan ist er Trainer beim Shanghai Dongya F.C. in der Chinese Super League.
Bild: Imago
Fußball-Stars in der Chinese Super League (Quelle: Imago)
Er kam schnell wieder zurück in die Bundesliga und erklärte offen: „Wenn man die Bundesliga verlässt, um nach China zu gehen, ist der Hauptgrund das Geld.“ Heute spielt Szabolcs Huszti für die Eintracht auch Frankfurt. In China war er für Changchun Yatai aktiv.
Bild: Imago
Fußball-Stars in der Chinese Super League (Quelle: Imago)
„Wahnsinn“ – so beschrieb Mike Hanke seine Zeit in China. Der WM-Teilnehmer von 2006 hatte seine erfolgreichsten Zeiten bei Borussia Mönchengladbach an der Seite von Marco Reus. Vor dem Ende seiner Karriere spielte er noch in der 2. chinesischen Liga bei GZ Renhe.
Bild: Imago
Bildergalerie teilen:
Artikel bewerten: